vorige Seite    Melody Assistant    nächste Seite 
 

Einleitung
Produkte
Was ist neu ?
Lehrgang
Notation
Wiedergabe
Einführung
Regeln
Multi-Instrumente
Standard Schlagzeug
Erweiterte Funktionen
Effekte/Ausdruck
Mikrotonale Abstimmung
Alternative Stimmung
Effektprozessor
Parameterkurven
User Instrumente
Digitale Audiospuren
Jukebox
Karaoke abspielen
Geräte/Scripts
Virtual Singer
Fragen/Antworten
Softwarelizenz
Technische Unterstützung
Anhang
Druckbares Handbuch


Das Symbol zeigt die neuen Eigenschaften in dieser Version.

 

Notensystem-Regeln

Multi-Instrumente Notensysteme

Prinzip

Standard Notensysteme benutzen nur ein Instrument. Deswegen werden alle Noten auf einem Notensystem mit demselben Instrument gespielt.

Mit Harmony Version 6.0 und Melody Version 4.0 ist es nun möglich, mehrere Instrumente mit einem Notensystem zu verbinden.

Sie können zum Beispiel entscheiden, dass auf einem Notensystem, das eine Violine spielt, einige Noten mit einem Cello wiedergegeben werden.

Jedes normale Notensystem (Violin- , Bass- oder C-Schlüssel) kann mit mehreren Instrumenten verbunden werden, aber die große Verbesserung bietet die Möglichkeit, Standard Schlagzeug Notensysteme zu bauen.

Um die Noten zu unterscheiden, die mit verschiedenen Noten gespielt werden, wird eine Verbindung zwischen der grafischen Anzeige der Note und dem Instrument gemacht. Diese Verbindung, die komplett benutzerdefiniert werden kann, wird eine Regel genannt.

Anmerkung : Wenn Sie schon eine vorherige Version von Melody oder Harmony benutzt haben, wird Sie diese neue Funktionalität nicht stören. Alles was Sie über die normale Bedienung von Notensystemen und Instrumenten gelernt haben, bleibt gültig. Vorherige " Schlagzeug Notensysteme" werden von nun an einfach "Gitter Schlagzeug Notensysteme" genannt, um Verwirrung zu vermeiden.

Was ist eine Regel ?

Eine unbegrenzte Anzahl von Regeln kann mit jedem Notensystem verbunden werden. Die Regeln werden definieren, mit welchem Instrument die Noten gespielt werden.

Eine Regel wird definiert durch :

  • Ihren Namen : es wird empfohlen, jeder Regel einen aussagekräftigen Namen zu geben, zum Beispiel den Namen des verbundenen Instruments
  • Das Kriterium der Regel-Zugehörigkeit
  • Das Instrument, das benutzt wird, um die Noten zu spielen
  • Spezielle Optionen
Das Kriterium der Regel-Zugehörigkeit kann sein :
  • Die Noten-Kopfform
  • Noten Tonhöhe
  • Notenfarbe
Anmerkung : Wenn mehrere Kriteria für eine Regel definiert sind, wird eine Note dieser Regel nur dann folgen, wenn alle Kriteria erfüllt sind.
Wenn eine Note mehreren Regeln folgt, wird die erste Regel in der Liste verwendet.
Es ist trotzdem besser, keine mehrdeutigen Regeln zu definieren (fügen Sie in diesem Fall ein weiteres Kriterium hinzu).

Im oberen Beispiel haben wir definiert, dass Noten mit einer Diamanten-Kopfform mit dem Piano gespielt werden, und Noten mit quadratischem Kopf werden mit einem Instrument namens Clavecin gespielt.
Die Beschriftung wird automatisch unter die erste Note gesetzt, die die Regel benutzt.

Regel-Sätze können als unabhängige Dateien gespeichert und wieder geladen werden. Die Datei-Erweiterung für diese Dateien ist Lex. So können Sie die am meisten gebrauchten Regel-Sätze definieren und auf Abruf auf Ihre Notensysteme anwenden.

Wie bearbeitet man Regeln, die einem Notensystem zugeordnet sind ?

Wählen Sie im Notensystem Menü Regeln bearbeiten , oder im Notensystem Pop-Up Menü "Regeln bearbeiten". Das Regel-Definitions Fenster öffnet sich. (Denken Sie daran, dass Sie nur die Regeln für dieses Notensystem bearbeiten. In einem Dokument können Sie so viele Notensysteme mit Regeln haben wie benötigt.)

Im oberen Bereich des Fensters können Sie den Regel-Satz für dieses Notensystem sehen. Klicken Sie auf ein Objekt in Regel-Bearbeitungsliste.

Tip: Sie können ein Objekt mit dem Command-Klick (Macintosh) oder Rechts-Klick (PC) bewegen.

Ein dicker Punkt links vom Regel-Namen zeigt, ob diese Regel momentan von einer Note in diesem Notensystem benutzt wird. Wenn Sie ein Regel-Kriterium ändern, während dieser Regel eine Note auf dem Notensystem folgt, wird diese Note(n) automatisch an das neue Kriterium angepaßt, wenn das Fenster geschlossen wird.

Die Knöpfe Entfernen und Hinzufügen löschen oder fügen dem Regel-Satz eine Regel hinzu.
Der Ausräumen Knopf löscht ungenutzte Regeln aus dem Regel-Satz.

Darunter befinden sich Regel Name, Kriteria, verbundene Instrumente und optionale Parameter.

  • Der Regel Name unterscheidet eine Regel von der anderen, dieser Name wird als Beschriftung im Notensystem angezeigt. Die Beschriftung kann einmal in der Partitur angezeigt werden, jeden Zeilenumbruch oder jede Note. Sie können die Beschriftung auch ausschalten. Falls möglich, wird die Beschriftung über dem Notensystem angezeigt. Andernfalls wird sie darunter angezeigt.


  • Das Kriterium kann die Kopfform, Tonhöhe, Farbe sein.

  • Die Kopfform ist das einfachste Kriterium, das man benutzen kann, welches Instrument auch immer mit Ihrem Notensystem verbunden ist (Schlagzeug Instrument oder nicht). Wenn Sie Ihre Regel nicht abhängig von Kopfform machen wollen, wählen Sie das "Alle Formen" Markierungskästchen.

    Die Tonhöhe kann nur mit Schlagzeug-Instrumenten benutzt werden : der von diesem Instrumenten produzierte Klang ist abhängig von der Tonhöhe. Wenn Sie Ihre Regel nicht anhängig von der Tonhöhe machen wollen, wählen Sie das "Alle Tonhöhen" Markierungskästchen.

    Die Farbe kann benutzt werden, egal bei welchem Instrument. Wenn Sie Ihre Regel nicht anhängig von der Farbe machen wollen, wählen Sie das "Alle Farben" Markierungskästchen. Es sind nur ein paar Farben verfügbar, um eine Regel zu definieren, um Verwirrung im Notensystem zu vermeiden.

Tip: Wenn Sie Ihre Partitur bearbeiten und Sie eine Note hinzufügen wollen, die einer Farb-abhängigen Regel folgen soll, klicken Sie mit gedrückter Shift-Taste auf die Farbauswahl-Palette (oder Rechts-Klick). Es werden dann nur dieselben wenigen Farben wie in dem Regel-Definitions Fenster angezeigt.
  • Das Instrument kann ein beliebiges Instrument aus Ihrer Partitur sein.
  • Die optionalen Parameter ermöglichen es, die Art zu verändern, wie Noten gespielt werden. Sie können zum Beispiel einen Verzögerungswert, einen Effekt oder verzierte Note auf alle Noten, die dieser Regel folgen, anwenden. Sie können auch die grafische Anzeige der erzeugten Noten auswählen, wenn Sie die Option "Regeln teilen" im Notensystem Kontext Menü anwenden.
Anmerkung : Wenn Sie zwei Regeln mit identischen Kriterien definieren, werden sie im Regel-Satz rot angezeigt, um Ihnen zu helfen, sie zu finden.

 
Wichtig : Wenn Sie Regel-Kriterien ändern, während eine oder mehrere Noten dieser Regel bereits folgen, werden diese Noten angepaßt, um der neuen Regel zu folgen.

Anwendungsbeispiel

In einem normalen Notensystem, das das "Piano" Instrument spielt, werden wir eine Regel definieren, so dass rote Noten mit einem "Orgel" Klang gespielt werden.

  • Öffnen Sie das Kontext Menü für dieses Notensystem 
  • Wählen Sie "Regeln bearbeiten"
  • Tippen Sie einen Namen für diese Regel ein (z.B. 'Orgelnoten")
  • Wählen Sie ein helles rot im Farb-Pop-up Menü (unter dem Kästchen "Alle Farben"). "Alle Farben" darf nicht angekreut sein.
  • Wählen Sie ein Instrument (unten-rechts) für diese Noten. Wenn Orgel nicht schon in der Liste vorhanden ist, erstellen Sie es mit "neues Instrument".

  • Vergessen Sie nicht, es "Orgel" zu nennen und den richtigen Klang auszuwählen (z.B. Orgel - Kirchenorgel 1).
  • Klicken Sie auf OK. Das ist alles.
Ein Regel, die auf rote Noten angewendet wird, wurde erstellt, mit einem Orgel-Klang. Alle anderen Farben haben keine definierte Regel, also werden Sie mit dem normalen Instrument für dieses Notensystem ausgegeben, d.h. Piano.
Wenn Sie eine Note einfügen wollen, die anstatt mit dem Piano mit einer Orgel gespielt werden soll, wählen Sie die rote Farbe in der Werkeuge zum Notenbild Palette (letztes Icon).
Schalten Sie zurück zu schwarz, wenn Sie wieder Noten für Piano eingeben wollen.
 
Wichtig : Seit Melody Assistant 5.1 und Harmony Assistant 7.1 kann ein Standard-Effektprozessor mit jedem Instrument verbunden werden. Bei Notensystemen mit Regeln benutzt das ganze Notensystem den Effektprozessor, der dem Standard-Instrument zugeordnet ist (kann durch einen Klick auf das Icon am Rand des Notensystems bearbeitet werden).



(c) Myriad - Alle Rechte vorbehalten.