vorige Seite    Melody Assistant    nächste Seite 
 

Einleitung
Produkte
Was ist neu ?
Lehrgang
Notation
Einleitung
Musiktheorie
Vorlagen
Ausrichten
Mehrfaches Markieren
Targets
Bogen und Balken
Tabulaturen
Mehrstimmige Systeme
Color notation
Gregorianische Notation
Unterbrechungszeichen
Überblick
Taktstriche
Voltenklammern
Sprünge/Aktionen
Spielanweisungen
Notenschlüssel
Tonart
Taktart
Dynamik
Tempo
Text/Karaoke
Freie Objeke
Text Erweiterte Anzeige
Schriftarten
Wiedergabe
Geräte/Scripts
Virtual Singer
Fragen/Antworten
Softwarelizenz
Technische Unterstützung
Anhang
Druckbares Handbuch


Das Symbol zeigt die neuen Eigenschaften in dieser Version.

 

Unterbrechungszeichen

Sprünge und bedingte Aktionen

Sprungziele

Am Anfang eines Taktes geschrieben, ermöglichen es diese Symbole, dass ein Sprung zu diesem Takt während der Wiedergabe des Stückes auftreten kann :

Segno


Wenn es erreicht wird, während das Stück linear gespielt wird (ohne Sprung), hat dieses Symbol keinen Effekt. Es wird nur verwendet, wenn ein Sprung nach Segno durchgeführt wird (siehe unten).
Im Bearbeitungsfenster (Doppelklick auf Segno mit dem "Lasso" Werkzeug) können Sie wählen :

  • die Taktnummer des Taktes, in dem Segno eingefügt ist
  • Der Text, der in der Partitur angezeigt wird.
  • Wenn Sie $S in diesen Text schreiben, wird dieses Stichwort in der Partitur durch das Segno Symbol  ersetzt.
    Wenn Sie $N in diesen Text schreiben, wird dieses Stichwort in der Partitur durch die Segno Nummer ersetzt.
    Ein Rahmen unter dem Texteingabefeld zeigt eine Vorschau des Textes, der auf der Partitur angezeigt werden wird

  • Segno Nummer. Sie erlaubt es, mehrere Segno Symbole in der Partitur ohne gegenseitige Störung einzusetzen.

Coda


Generell ist es der Startpunkt einer abgetrennten Sektion des Musikstückes, die am Ende gespielt werden soll..
Der Takt, in dem das Coda Symbol eingefügt ist, sollte nur durch einen Sprung nach Coda erreichbar sein (siehe unten).
Wenn es erreicht wird, während das Stück linear abgespielt wird (ohne Sprung), hat das Symbol keinen Effekt.
Im Bearbeitungsfenster (Doppelklick auf das Coda Symbol mit dem "Lasso" Werkzeug) können Sie wählen :
  • die Taktnummer des Taktes, in dem die Coda eingefügt ist

  • Der Text, der in der Partitur angezeigt wird.
  • Wenn Sie $C in diesen Text schreiben, wird dieses Stichwort in der Partitur durch das Coda Symbol  ersetzt.
    Wenn Sie $N in diesen Text schreiben, wird dieses Stichwort in der Partitur durch die Coda Nummer ersetzt.
    Ein Rahmen unter dem Texteingabefeld zeigt eine Vorschau des Textes, der auf der Partitur angezeigt werden wird

  • Coda Nummer. Sie erlaubt es, mehrere Coda Symbole in der Partitur ohne gegenseitige Störung einzusetzen.

Bedingte Aktionen

Geschrieben am Ende eines Takte, beeinflussen diese Symbole die Art wie das Stück gespielt wird nur, wenn bestimmte Bedingungen erfüllt sind.

Fine
Legt das Ende des Stückes fest. Trotzdem hält die Wiedergabe nur an, wenn :

  • es entweder das letzte Mal ist, dass dieser Takt gespielt wird
  • oder ein Sprung mit Bedingungsaktivierung (D.C. al Fine oder D.S. al Fine ) zuvor durchgeführt wurde
Im Bearbeitungsfenster (Doppelklick auf das Fine Symbol mit dem "Lasso" Werkzeug) können Sie wählen :
  • die Taktnummer des Taktes, in dem das Fine Symbol eingefügt ist
  • Der Text, der in der Partitur angezeigt wird.
  • Ein Rahmen unter dem Texteingabefeld zeigt eine Vorschau des Textes, der auf der Partitur angezeigt werden wird
  • Aktion, die durchgeführt werden soll (Standard "Musik stoppt") *
  • Bedingungsaktivierung (Standard: keine) *
  • Wann die Aktion durchgeführt werden soll (Standard : letztes Mal) *
Um das Fine Symbol in der eigentlichen Weise anzuwenden müssen die mit einem * markierten Felder auf Ihre Standardwerte eingestellt bleiben.
Wenn Sie sie ändern, erstellen Sie eine benutzerdefinierte Unterbrechung. Bitte lesen Sie dieses Kapitel um eine komplette Liste der Optionen zu erhalten.

Da Coda (Da )


Springt zu dem Takt, der das coda Symbol  enthält. Der Sprung wird jedoch nur durchgeführt, wenn :

  • es entweder das letzte Mal ist, dass dieser Takt gespielt wird
  • oder ein Sprung mit Bedingungsaktivierung (D.C. al Coda oder D.S. al Coda ) zuvor durchgeführt wurde
Im Bearbeitungsfenster (Doppelklick auf das Da Coda Symbol mit dem "Lasso" Werkzeug) können Sie wählen :
  • die Taktnummer des Taktes, in dem das Da Coda Symbol eingefügt ist
  • Der Text, der in der Partitur angezeigt wird.
  • Wenn Sie $C in diesen Text schreiben, wird dieses Stichwort in der Partitur durch das Coda Symbol  ersetzt.
    Wenn Sie $N in diesen Text schrieben, wird dieses Stichwort in der Partitur durch die Coda Nummer ersetzt, zu der gesprungen wird.
    Ein Rahmen unter dem Texteingabefeld zeigt eine Vorschau des Textes, der auf der Partitur angezeigt werden wird
  • Aktion, die durchgeführt werden soll (Standard "Gehe zu Coda") *
  • Coda Nummer, zu der gesprungen werden soll.
  • Bedingungsaktivierung (Standard: keine) *
  • Wann die Aktion durchgeführt werden soll (Standard : letztes Mal) *
Um das Da Coda Symbol in der eigentlichen Weise anzuwenden müssen die mit einem * markierten Felder auf Ihre Standardwerte eingestellt bleiben.
Wenn Sie sie ändern, erstellen Sie eine benutzerdefinierte Unterbrechung. Bitte lesen Sie dieses Kapitel um eine komplette Liste der Optionen zu erhalten.

Nicht-bedingte Sprünge

Geschrieben am Ende eines Taktes, springen diese Symbole zur angegebenen Position.

Da Capo (D.C.)


Springt zum ersten Takt.
Im Bearbeitungsfenster (Doppelklick auf das D.C. Symbol mit dem "Lasso" Werkzeug) können Sie wählen :

  • die Taktnummer des Taktes, in dem das D.C. Symbol eingefügt ist
  • Der Text, der in der Partitur angezeigt wird.

  • Ein Rahmen unter dem Texteingabefeld zeigt eine Vorschau des Textes, der auf der Partitur angezeigt werden wird
  • Aktion, die durchgeführt werden soll (Standard "Gehe zum ersten geschriebenen Takt") *
  • Bedingungsaktivierung (Standard: keine) *
  • Wann die Aktion durchgeführt werden soll (Standard : Immer) *
Um das D.C. Symbol in der eigentlichen Weise anzuwenden müssen die mit einem * markierten Felder auf Ihre Standardwerte eingestellt bleiben.
Wenn Sie sie ändern, erstellen Sie eine benutzerdefinierte Unterbrechung. Bitte lesen Sie dieses Kapitel um eine komplette Liste der Optionen zu erhalten.

Da Segno (D.S. or Da )

Springt zu Segno.
Im Bearbeitungsfenster (Doppelklick auf das D.S. Symbol mit dem "Lasso" Werkzeug) können Sie wählen :

  • die Taktnummer des Taktes, in dem das D.S. Symbol eingefügt ist
  • Der Text, der in der Partitur angezeigt wird.
    Wenn Sie $S in diesen Text schreiben, wird dieses Stichwort in der Partitur durch das Segno Symbol  ersetzt.
    Wenn Sie $N in diesen Text schreiben, wird dieses Stichwort in der Partitur durch die Segno Nummer ersetzt, zu der gesprungen wird.
    Ein Rahmen unter dem Texteingabefeld zeigt eine Vorschau des Textes, der auf der Partitur angezeigt werden wird
  • Aktion, die durchgeführt werden soll (Standard "Gehe zu Segno") *
  • Segno Nummer, zu der gesprungen werden soll.
  • Bedingungsaktivierung (Standard: keine) *
  • Wann die Aktion durchgeführt werden soll (Standard : Immer) *
Um das D.S. Symbol in der eigentlichen Weise anzuwenden müssen die mit einem * markierten Felder auf Ihre Standardwerte eingestellt bleiben.
Wenn Sie sie ändern, erstellen Sie eine benutzerdefinierte Unterbrechung. Bitte lesen Sie dieses Kapitel um eine komplette Liste der Optionen zu erhalten.
 

Sprünge mit Bedingungsaktivierung

Diese Aktionen führen einen Sprung durch (wie D.C. und D.S. oben), aber sobald dieser Sprung gemacht wurde, wird der "letztes Mal-Indikator" für  Fine oder Da Coda aktiviert.
Also können wir schreiben  :

D.C. al Fine (Da Capo al Fine)


Springt zum ersten geschriebenen Takt und spielt weiter bis das nächste Fine Symbol erreicht wird (Musik stoppt hier).

D.C. al Coda (Da Capo al Coda)


Springt zum ersten geschriebenen Takt und spielt weiter bis das nächste Da Coda Symbol erreicht wird (Sprung nach coda wird dann durchgeführt)

D.S. al Fine (Da Segno al Fine)


Springt nach Segno und spielt weiter bis das nächste Fine Symbol erreicht wird (Musik stoppt hier).

D.S. al Coda (Da Segno al Coda)


Springt nach Segno  und spielt weiter bis das nächste Da Coda Symbol erreicht wird (Sprung nach coda wird dann durchgeführt)
Im Bearbeitungsfenster (Doppelklick auf das Coda Symbol mit dem "Lasso" Werkzeug) können Sie für jedes dieser Symbole wählen :

  • die Taktnummer des Taktes, in dem das Symbol eingefügt ist

  • Der Text, der in der Partitur angezeigt wird.
    Wenn Sie $S in diesen Text schreiben, wird dieses Stichwort in der Partitur durch das Segno Symbol  ersetzt.
    Wenn Sie $C in diesen Text schreiben, wird dieses Stichwort in der Partitur durch das Coda Symbol  ersetzt.
    Wenn Sie $N in diesen Text schreiben, wird dieses Stichwort in der Partitur durch die Symbol (Segno oder Coda) Nummer ersetzt, zu der gesprungen wird.
    Ein Rahmen unter dem Texteingabefeld zeigt eine Vorschau des Textes, der auf der Partitur angezeigt werden wird
  • Aktion, die durchgeführt werden soll *
  • Segno oder Coda Nummer, zu der gesprungen werden soll.
  • Bedingungsaktivierung *
  • Wann die Aktion durchgeführt werden soll (Standard : Immer) *
Um das Symbol in der eigentlichen Weise anzuwenden müssen die mit einem * markierten Felder auf Ihre Standardwerte eingestellt bleiben.
Wenn Sie sie ändern, erstellen Sie eine benutzerdefinierte Unterbrechung. Bitte lesen Sie dieses Kapitel um eine komplette Liste der Optionen zu erhalten.

Anwendungsbeispiele

Hier sind einige Beispiele, wie Sprünge und bedingte Aktionen während der Wiedergabe der Musik verarbeitet werden :

1
2
3
4
5
6
7
   
 Da  
 
 D.S. al  
 
             

Das erste Mal, wenn Takt #3 erreicht wird, wird der Sprung nach Coda (Da) nicht durchgeführt, weil es nicht das letzte Mal ist, dass dieser Takt gespielt wird, und kein D.S. al coda oder D.C. al coda Symbol wurde bis jetzt verarbeitet.

1
2
3
4
 
Fine 
   
 D.C. al Fine
       

Dasselbe Prinzip hier. Fine wird erst verarbeitet, nachdem D.C. al Fine durchgeführt wurde.

1
2
3
4
5
6
7
8
9
 
Da 
   1.     2. 
 
     
 
   

Hier wird weder auf D.C. al Coda noch D.S. al Coda während der Wiedergabe getroffen. Deshalb wird der Sprung nach coda am Ende von Takt #2 nur das letzte Mal durchgeführt, wenn der Takt gespielt wird, d.h. das dritte Mal.



(c) Myriad - Alle Rechte vorbehalten.