vorige Seite    Harmony Assistant    nächste Seite 
 

Einleitung
Produkte
Was ist neu ?
Lehrgang
Notation
Einleitung
Musiktheorie
Vorlagen
Seitenmodus
Gravurmodus
Ausrichten
Mehrfaches Markieren
Views
Targets
Bogen und Balken
Tabulaturen
Mehrstimmige Systeme
Color notation
Gregorianische Notation
Unterbrechungszeichen
Notenschlüssel
Tonart
Taktart
Dynamik
Tempo
Text/Karaoke
Freie Objeke
Text Erweiterte Anzeige
Schriftarten
Musik-Zeichensatz
Wiedergabe
Geräte/Scripts
Virtual Singer
Fragen/Antworten
Softwarelizenz
Technische Unterstützung


Das Symbol zeigt die neuen Eigenschaften in dieser Version.

 

Freie Objekte


Anmerkung : Einige der in diesem Kapitel beschriebenen Funktionen benötigen den Seitenmodus und können so nur mit Harmony Assistant komplett durchgeführt werden.

Einführung

Mit Melody Assistant oder Harmony Assistant ist es bereits möglich, einem Notensystem verschiedene Objekte hinzuzufügen: Texte, Grafiken, Grifftabellen...
Diese Objekte sind mit dem Notensystembereich verknüpft. Das Einfügen eines Taktes oder Verschieben des Notensystems verschiebt diese Objekte auf der gedruckten Seite.

Freie Objekte sind nicht mit einem Notensystem sondern mit der Seite selbst verbunden. Beliebige Änderungen in der Partitur wirken sich nicht auf ihre Position aus.

Hier einige Beispiele, wofür freie Objekte verwendet werden können:

  • Zusätzliche Titel auf der ersten Seite anzeigen
  • eine Kommentar-Seite über die Partitur hinzufügen, mit Grafiken und Text
  • ein Logo am Rand einer beliebigen Seite der Partitur einfügen
  • den kompletten Liedtext am Ende einer Seite anzeigen
  • ein Dokument erstellen, das mehrere Partituren einbindet, um diese zu beschriften und zu drucken.
  • etc

Bedienung


Weil freie Objekte überall auf jeder Seite eingefügt werden können, sind sie im Seitenmodus (nur verfügbar in Harmony Assistant) am schnellsten und einfachsten zu verwenden: Sie sehen diese Objekte in der Partitur und können mit der Maus dessen Größe verändern, sie verschieben oder bearbeiten.

In der "Verschiedenes" Palette wurde ein neues Werkzeug hinzugefügt (nur Harmony). Wählen Sie dieses Werkzeug und klicken Sie in die Partitur, wo das Objekt eingefügt werden soll: ein Objekt wird hinzugefügt und dessen Bearbeitungsfenster öffnet sich. Sie müssen sich im Seitenmodus befinden, um diese Operation durchzuführen. Falls nicht wird automatisch in diesen Modus umgeschaltet.

Im Bearbeiten-Menü bietet der Punkt "Freie Objekte" mehrere Optionen:

  • "Bearbeiten" öffnet das Bearbeitungsfenster für freie Objekte. Dies ist der einzige Weg in Melody Assistant um dieses Objekte zu verwenden. Bitte beachten Sie in Melody Assistant, dass diese Objekte nur in der Druckvorschau oder auf der gedruckten Seite erscheinen.
  • "Sperren" deaktiviert jede Möglichkeit der Verschiebung oder Größenveränderung der freien Objekte während der Bearbeitung der Partitur.
  • "ausblenden/anzeigen" blendet freie Objekte in ihren verschiedenen Ebenen ein oder aus. Bitte beachten Sie, dass sich dies auf die Druckausgabe auswirkt.


Wie bearbeitet man ein freies Objekt?

Doppelklicken Sie im Seitenmodus auf das Objekt oder wählen Sie "Freie Objekte bearbeiten" im Bearbeiten Menü. Die Liste alle verfügbaren freien Objekte wird angezeigt.
Hier können Sie ein Objekt löschen, hinzufügen oder duplizieren, ebenso wie dessen Eigenschaften bearbeiten.

Ein freies Objekt kann definiert werden durch:

  • Seinen Typ: Text, Grafik, Rechteck, etc.

  • Ein Text Objekt kann spezielle Zeichenbefehle beinhalten, die bei der Anzeige ersetzt werden. Diese Befehle sind dieselben, die auch in der Kopf- und Fußzeilenbearbeitung verwendet werden.
      • $F : Dateiname
      • $T : Titel des Dokuments
      • $D : aktuelles Datum
      • $H : aktuelle Zeit
      • $P : Seitenzahl
      • $N : Anzahl der Seiten
      • $$ : $ Zeichen
    Sie können den Stil, Schriftart, Farbe und Ausrichtung für diesen Text auswählen.

    Ein Grafik Objekt wird aus einer Datei im BMP oder PICT Format importiert. Das Bild kann Farben enthalten. Die Bilddaten werden mit Ihrem Dokument gespeichert, seien Sie also vorsichtig mit der Bildgröße, da diese die Dateigröße des Dokuments drastisch erhöhen kann.

    Ein Rechteck oder Kreis Objekt wird mit der gewählten Farbe und Linienstärke angezeigt.

    Ein Partitur Objekt ist eine eingebettete Seite aus einer externen Musikdatei. Die Seite wird mit 200 dpi gezeichnet.

    Sie können den Typ eines bestehenden Objektes ändern. Es wirkt sich weder auf dessen Position noch dessen Größe aus.
     

  • Seine Seitenzahl. Die Seitenzahl kann relativ zum Anfang oder Ende des Dokuments angegeben werden. Wenn Sie eine Seitenzahl angeben, die größer ist als die verfügbaren Seiten im Dokument, werden die benötigen Seiten hinzugefügt. Dies ist sehr nützlich um eine Anmerkungsseite am Ende des Dokuments einzufügen.
  • Ein Objekt kann auch auf allen Seiten angezeigt werden. Zum Beispiel wird ein Logo, das der Kopfzeile auf der ersten Seite hinzugefügt wird, automatisch auf allen anderen Seiten wiederholt.
    Ein Objekt kann auch nur auf geraden oder nur auf ungeraden Seiten angezeigt werden, z.B. um Kopf- und Fußzeilen zu definieren, die vom Standard abweichen.

  • Seine Position auf der Seite. Die Position auf der Seite wird in Zehnteln eines Millimeters (254tel eines Zolls) angegeben. Der Standardursprung ist die linke obere Ecke der Seite. "Seite" bedeutet die nutzbare Fläche auf dem Papier, der Seitenbereich ist immer kleiner als das Papier selbst (aufgrund der Ränder des Druckers). Wenn sich die Eigenschaften des Druckers ändern, bleiben die freien Objekte immer ordentlich positioniert. Es ist auch möglich einen anderen Ursprung zu wählen: unten oder rechte Ecke der Seite, etc...

  • Objektgröße auf der Seite. Die Objektgröße wird in Zehnteln eines Millimeters (254tel eines Zolls) angegeben. Dies ist die Anzeigefläche des Bildes, Formatierungsfläche für den Text...

  • Ebene. Freie Objekte werden in zwei Gruppen eingeteilt. Diejenigen, die vor den Notensystemen angezeigt werden (Vordergrund) und diejenigen, die dahinter angezeigt werden (Hintergrund).
  • In derselben Ebenen werden Objekte sortiert. Um die Anzeigereihenfolge eines Objektes zu ändern, ziehen Sie es mit gedrückter Strg-Taste (oder mit der rechten Maustaste) in die Liste.

  • Farbe. Dies ist die Anzeigefarbe des Objekts. Bei schwarz-weiß Bildern wird diese Farbe anstelle von schwarz gedruckt.
  •  
  • Linienbreite. Für Objekte wie Rahmen, Kreis, etc. (in Zehntel eines Millimeters oder 254tel eines Zolls)

  • anzuzeigende Seitenzahl. Für eingebettete Partituren.

  •  

Externe Dateien einbinden

Externe Dateien im BMP, PICT oder sogar Partituren im MUS Format können im Dokument angezeigt werden

Wichtig : Externe Dateien werden komplett in das Dokument kopiert . Wenn die externe Datei verschoben oder gelöscht wird, ist Ihr Dokument also nicht betroffen.


Darüberhinaus, wenn die externe Datei am selben Ort auf der Festplatte bleibt und verändert wird, zeigt Ihnen ein kleines Icon in der Liste an, dass eine Aktualisierung durch einen Klick auf "Aktualisieren" durchgeführt werden kann.

Wenn die externe Datei nicht an ihrem ursprünglichen Platz gefunden werden kann, wird sie im selben Verzeichnis gesucht, in dem sich auch das Dokument befindet.

Sollte die externe Datei nicht mehr auf der Festplatte gefunden werden, wird stattdessen ein Icon mit einer kaputten Datei angezeigt. Dies hat keinen Einfluß auf den Inhalt des Dokuments, weist Sie aber darauf hin, dass das Objekt nicht mehr aktualisiert werden kann.

Im Modus "Kontrollmarken anzeigen" (Partitur Menü) wird dieses Icon auch in der linken oberen Ecke des Objektbereichs angezeigt.

Freie Objekte im Seitenmodus verwenden

Mithilfe der Maus können Sie:

  • in den Objektbereich doppelklicken, um es zu bearbeiten
  • klicken und ziehen, um es zu bewegen
  • die untere rechte Ecke anklicken und ziehen, um seine Größe zu verändern.
Über die Option "Bearbeiten>Freie Objekte>Bearbeiten..." können Sie alle diese Objekte global bearbeiten.

Tipps...

In einigen Fällen können Objekte leer sein. Zum Beispiel ein Textobjekt ohne Text. Es ist schwierig, es auf der Seite zu sehen und damit schwierig, es zu bearbeiten. Zeigen Sie in diesem Fall die Kontrollmarken an (Bearbeiten Menü). Der Objektbereich wird nun auf dem Bildschirm angezeigt.

Wenn ein Bildobjekt keine verknüpften Daten enthält, wird es als durchgestrichenes schwarzes Rechteck dargestellt..

Wenn Sie eine Sammlung von kurzen Musikstücken erstellen, können Sie dieses mit einem einzigen Dokument drucken und beschriften. Erstellen Sie ein neues Dokument (Vorlage "Very Simple"), wählen Sie dann "Notensystem>Leere Notensysteme löschen" um ein komplett leeres Dokument zu erhalten und fügen Sie dann Ihre Musikstücke als freie Objekte vom Typ "Partitur" ein.

Wenn Sie immer die Möglichkeit haben möchten, eingebettete Dateien in einem Dokument zu aktualisieren, auch wenn Ihr Dokument auf der Festplatte verschoben wird, verschieben Sie die eingebetteten Dateien in dasselbe Verzeichnis wie Ihr Dokument: wenn eingebettete Dateien nicht an ihrem ursprünglichen Ort auf der Festplatte gefunden werden, werden Sie im Verzeichnis des Dokumentes gesucht, in dem sie einbettet sind.
Ansonsten werden die eingebetteten Dateien angezeigt und gedruckt, aber es ist nicht mehr möglich sie zu aktualisieren.



(c) Myriad - Alle Rechte vorbehalten.