vorige Seite    Harmony Assistant    nächste Seite 
 

Einleitung
Produkte
Was ist neu ?
Lehrgang
Notation
Einleitung
Musiktheorie
Vorlagen
Seitenmodus
Gravurmodus
Ausrichten
Mehrfaches Markieren
Views
Targets
Bogen und Balken
Tabulaturen
Mehrstimmige Systeme
Color notation
Gregorianische Notation
Unterbrechungszeichen
Notenschlüssel
Tonart
Taktart
Dynamik
Tempo
Text/Karaoke
Freie Objeke
Text Erweiterte Anzeige
Schriftarten
Musik-Zeichensatz
Wiedergabe
Geräte/Scripts
Virtual Singer
Fragen/Antworten
Softwarelizenz
Technische Unterstützung


Das Symbol zeigt die neuen Eigenschaften in dieser Version.

 

Notenschlüssel

Dieses Kapitel erklärt Ihnen die verschiedenen Notenschlüssel, die Sie mit Melody und Harmony benutzen können.

Anmerkungen zur Musiktheorie :

Ein Notenschlüssel definiert in einem Notensystem den Zusammenhang zwischen Notensystemlinien und der Tonhöhe.
Der Violinschlüssel (G-Schlüssel),   Baßschlüssel (F-Schlüssel) , oder C-Schlüssel <>, zeigen die Notenlinien für die G, F und C Noten.
Merke :

  • Die innere Schleife des Violinschlüssels kreuzt die Notenlinie für G.
  • Die zwei Punkte des Baßschlüssels zeigen die F Linie.
  • Die Mitte des C-Schlüssels zeigt die C Linie.
Kreuz, b oder Auflösungszeichen nach dem Notenschlüssel stellen die Vorzeichen dar.
Die Taktart , z.B., zeigt die Anzahl von Notenwerten in einem Takt und die Länge (im Gegensatz zur ganzen Note) von diesen Werten.

Position

Ein Notenschlüssel in Harmony-Melody befindet sich immer an Anfang eines Taktes.
Sie können einen Notenschlüssel in jedem beliebigen Takt eines Notensystems ändern.
Zum Beispiel kann ein Notensystem mit einem Violinschlüssel beginnen und ein paar Takte später in den Baßschlüssel wechseln.

Bearbeiten

Eine spezielle Werkzeug-Palette ("Fenster>Notenschlüssel und Vorzeichen") ist verfügbar. Sie enthält ein Werkzeug zum Verändern des Notenschlüssel und ebenfalls Werkzeuge zum Ändern der Taktart und der Vorzeichen.

Wählen Sie das Werkzeug zum Ändern des Notenschlüssels (Violinschlüssel-Icon) und klicken Sie auf einen Takt. Das Notenschlüssel-Auswahlfenster öffnet sich.

Das Auswahlfenster hat drei Registerkarten. Wählen Sie die erste mit dem Namen "Notenschlüssel" aus. Im oberen Teil des Fensters sehen Sie eine Vorschau des Schlüssel, den Sie definieren.

Im unteren Teil des Fensters ermöglichen Ihnen Pop-up Menüs folgendes auszuwählen:

• Eine Vertauschung der Noten wenn eine Notenschlüssel-Änderung in die Partitur eingefügt wird.
Die Noten können durch die Notenschlüssel Änderung in folgender Weise verändert werden :
  • Nicht vertauschen (keine) : in diesem Fall ändert sich deren Position, so dass die Noten in derselben Tonhöhe gespielt werden wie vorher.
  • Nach oben transponieren (Transponiere hoch) : Noten werden eine Oktave höher (Sopran) gespielt als zuvor
  • Nach unten transponieren (Transponiere runter) :  Noten werden eine Oktave tiefer (Bass) gespielt als zuvor
  • Grafisch unverändert (grafische Position nicht ändern) : sie werden an derselben grafischen Position im Notensystem bleiben (aber sie werden nicht in derselben Tonhöhe gespielt wie vorher)
• Auf welche Notensysteme der neue Notenschlüssel angewendet wird. Es kann nur das aktuelle Notensystem sein, alle Systeme in der Partitur oder nur die ausgewählten Notensysteme. Normalerweise wird eine Notenschlüssel Änderung nur auf das aktuelle Notensystem angewendet.

    • Der Notenschlüssel kann angezeigt oder versteckt werden (aus Lesbarkeitszwecken sollte eine unsichtbare Notenschlüssel Änderung vermieden werden).
    • Seine Art kann Violin-, Baß- oder C-Schlüssel sein.
    • Ein Notenschlüssel kann auf jeder Linie beginnen, von -5 bis +5 von der Grundlinie aus.
    • Ein Notenschlüssel kann einen Oktavenausgleich von -2 Oktaven bis +2 Oktaven setzen (ottava alto oder basso, für das ganze Notensystem).



(c) Myriad 2012 - Alle Rechte vorbehalten.