25. Januar 2007

Galerie

Benutzer Handbuch

Einführung

Galerie erzeugt Web-Galerien mit Bildern und allen anderen von QuickTime unterstützten Multimediaformaten (VR Panoramas, Filme, Töne, etc.). Für jedes Bild oder jede Multimediadatei wird eine separate Seite erzeugt, incl. Navigation zur nächsten und vorhergehenden Seite. Eine oder mehrere Index-Seiten zeigen kleine Vorschau-Ansichten (Thumbnails) aller Bilder und Media-Dateien, wobei jede Vorschau mit der zugehörigen Galerie-Seite verknüpft (verlinkt) ist.

Galerie arbeitet mit in iPhoto (2.0 oder höher), in einem Browser-Fenster des GraphicConverter (5.2.3 oder höher), in einem iView MediaPro (2.6 oder höher)-Katalog oder in einem Extensis Portfolio 7-Katalog erzeugten Bild-Auswahlen, wie auch mit per 'Drag and Drop' im Finder gewählten Dateien und Ordnern.

Siehe Zusammenfassung über die Programme, mit denen Galerie zusammenarbeiten kann.

Sammlungen veränderbarer Vorlagen (Templates) und zahlreiche Optionen ermöglichen die Erstellung von Galerien mit unterschiedlichstem Aussehen und mit verschiedensten Merkmalen. Man benötigt keinerlei HTML-Kenntnisse, um Galerie vollständig benutzen zu können, mit ein wenig Erfahrung im Erstellen von Webseiten kann man aber einen Schritt weiter gehen und die Vorlagen verändern oder eigene erstellen.

Dieses Programm ist Freeware. Die Autoren bitten lediglich darum, dass der Text "Generated by Galerie" mit dem Link zu der Entwicklerseite auf den generierten Index-Seiten beibehalten wird.

Eine druckbare Version dieses Manuals im PDF-Format kann heruntergeladen werden: Galerie Manual PDF.

Installation

Um Galerie zu installieren, ziehen Sie die Galerie-Programm-Datei und den Ordner "Galerie Templates" an die gewünschten Positionen auf Ihrer Festplatte – z. B. das Programm "Galerie" in den Ordner "Programme", den Ordner "Galerie Templates" in den Ordner "Dokumente".
Wenn Sie zum ersten Mal eine Vorlage auswählen, fragt Galerie nach dem Ablageort des Ordners "Galerie Templates".

Anmerkung:  Wenn Sie bereits einen älteren Ordner "Galerie Templates" auf Ihrer Festplatte haben, ziehen Sie den Inhalt des neuen Ordners "Galerie Templates" in Ihren alten "Galerie Templates"-Ordner und erlauben Sie dem Finder, die existierenden Vorlagen mit den selben Namen zu überschreiben. Dies verhindert, dass Sie irgendeine eigene Vorlage verlieren.

Anmerkung:  Neue Versionen von Galerie benötigen oft auch neue Versionen der Templates, um neue Möglichkeiten nutzen zu können. Benutzen Sie deshalb die neuesten Versionen der Standard-Vorlagen und prüfen Sie, ob es neue herunterladbare Sammlungen gibt. Seit Version 5.0 von Galerie beinhalten die Vorlagen-Definitionen die Nummer der Versions von Galerie, mit der sie zum ersten Mal veröffentlicht wurden.

Anmerkung:  Ein Bug mit AppleScript und FileVault, verhindert die Benutzung von Vorlagen im Privat-Ordner, wenn dieser per FileVault geschützt ist. Wenn Sie FileVault nutzen, können Sie den Ordner "Galerie Templates" außerhalb des Privat-Ordners platzieren – z. B. zusammen mit Galerie in einem Ordner "Galerie" im Programmordner.

Schnell Start

Erstellen und publizieren einer Galerie von einer Bildauswahl in iPhoto in fünf Schritten.

iPhoto window



1.  
Wählen Sie in iPhoto ein Album oder einzelne Bilder.

Galerie window



2.
Klicken Sie auf den Button "Galerie erstellen" in Galerie. Über eine Kommunikation mit iPhoto erhält Galerie von iPhoto die gewählten Bilder und die zugehörigen Informationen.

Safe dialog



3.
Wähle Sie den Ziel-Ordner, in dem die Galerie-Dateien erstellt werden sollen oder erzeugen Sie einen neuen Ordner als Ziel für die Dateien.

Browser display



4.
Die Galerie wird erzeugt und im voreingestellten Browser geladen, wo Sie Ihre erste Galerie bewundern können.

Publish dialog



5.
Wenn Sie mit dem Ergebnis zufrieden sind, können Sie Ihre neue Galerie über das Menü "Publizieren" auf Ihrem Webspace veröffentlichen.

Auswählen und Sortieren von Bildern und Dateien

Auswahl in iPhoto
Sie können in iPhoto Fotos, importierte Bildfolgen (Filme) oder ein Album auswählen. Innerhalb einer einzelnen Auswahl ist die Reihenfolge der Photos, in der diese in der Galerie erscheinen werden, bestimmt durch die Reihenfolge der Bilder in iPhoto. Bei einer Mehrfachauswahl durch Befehl-Kick oder Shift-Klick wird die Reihenfolge in der Galerie durch die Reihenfolge der Auswahl bestimmt.
Wenn Sie ein Album in der Liste links wählen, ohne ein Bild desselben auszuwählen, werden alle Bilder dieses Albums in der Galerie erscheinen. Wählen Sie mehr als ein Album, so müssen Sie unbedingt auch die Bilder selbst auswählen.

Anmerkung:  iPhoto 5 kann MPEG-Videoclips im- und exportieren. Zur Zeit ist es Galerie nicht möglich, MPEG-Dateien von iPhoto zu übernehmen. Wir warten auf weitere Informationen von Apple, um dieses Problem zu beheben. Bis dahin benutzen Sie 'Drag and Drop' für die MPEG-Dateien oder Sie benutzen einen der anderen Bilder-Browser, mit denen Galerie zusammenarbeitet.

GraphicConverter Auswahl oder "Dropliste"
Im GraphicConverter können Sie den Inhalt eines Ordners anzeigen ("Browser öffnen..." im Menü "Ablage"). Im vorderen Browser-Fenster des GraphicConverter ausgewählte Dateien werden in der für dieses Fenster gewählten Reihenfolge in der Galerie erscheinen. Die Sortierfolge kann in einem Menü im Fuß des Fensters gewählt werden. Im Browser-Fenster können die Dateien in eine Dropliste im unteren Bereich des Fensters gezogen werden und dort durch Ziehen sortiert werden. Wenn im oberen Bereich des Fensters keine Bilder ausgewählt sind, werden alle Bilder in der Dropliste (in der hier gewählten Reihenfolge) zur Erstellung der Galerie verwendet. (Wenn die Dropliste nicht sichtbar ist, kann sie über das Kontextmenü ("Paletten / Fenster":"Dropliste einblenden") angezeigt werden.

Anmerkung:  Eine Auswahl in der Dropliste hebt eine Auswahl im oberen Fensterbereich nicht auf. Benutzen Sie den Menübefehl "Bearbeiten:Auswahl aufheben", um die Auswahl aufzuheben.

iView MediaPro Auswahl
Ausgewählte Dateien im vorderen iView MediaPro Katalog-Fenster erscheinen in der Galerie in der Reihenfolge, in der sie im Katalog-Fenster angeordnet sind.

Portfolio 7 Auswahl
Ausgewählte Dateien im vorderen Portfolio Katalog-Fenster erscheinen in der Galerie in der Reihenfolge, in der sie im Katalog-Fenster sortiert sind.

Drag and Drop
Sie können Bild-Dateien und QuickTime-Media-Dateien auf das Drop-Icon im Galerie-Hauptfenster ziehen. Sie können die Dateien einzeln ziehen oder Auswahlen mehrerer Dateien auf einmal oder auch ganze Ordner mit Dateien.

Die Sortierfolge im Finder bleibt unbeachtet. Wenn eine 'Drag and Drop'-Aktion mehrere Dateien oder einen Ordner mit Dateien beinhaltet, werden die Bilder in der Galerie alphabetisch nach Namen sortiert erscheinen. Wenn Dateien den selben Namen gefolgt von einer Nummer tragen, werden diese nach der Nummer sortiert: photo 001.jpg, photo 1.jpg, photo 4.jpg, photo 10.jpg. Mehrfache 'Drag and Drop'-Aktionen erscheinen in der Galerie in der Reihenfolge, in der die Dateien oder Ordner gezogen wurden.

Das Hauptfenster

Im Hauptfenster wählen Sie die Vorgaben für die Galerie, die Sie erstellen möchten. Nach Beendigung der Einstellungen drücken Sie den "Galerie erstellen"-Button am Fuß des Fensters, um die Erstellung der Galerie in Gang zu setzen.

Main window top

Drop-Icon und "Löschen"-Button
Auf das Drop-Icon ziehen Sie vom Finder aus die Dateien oder Ordner mit den Dateien, die in Ihrer Galerie erscheinen sollen. Der "Löschen"-Button entfernt die Ergebnisse aller 'Drag and Drop'-Aktionen.

Anmerkung:  Benutzen Sie die 'Drag and Drop'-Funktion nicht, wenn Sie Bilder aus iPhoto, GraphicConverter, iView MediaPro oder Portfolio 7 benutzen. Erstellen Sie Ihre Auswahl in einem dieser Programme und Galerie erhält die Bilder und die zugehörigen Informationen von diesem Programm.

Siehe Kapitel über Auswahl und Sortierung.

Mein Seitentitel
Dies wird der Titel Ihrer Galerie, der auf den Index-Seiten erscheint. Wenn die Checkbox "Wenn möglich, benutze Namen des Albums oder Kataloges" gewählt ist, benutzt Galerie stattdessen den Namen des ausgewählten iPhoto-Albums oder den Namen des benutzten iView MediaPro-Katalogs.

Zeilenumbrüche können durch "[br]" in den Seitentitel eingefügt werden. "Sommer-Ferien[br]Türkei 2003" wird wie folgt dargestellt:

Dem Titel kann ein Untertitel hinzugefügt werden. Benutzen Sie dazu "++" zwischen dem Titel- und dem Untertiteltext. Wenn Ihre Galerie mehr als eine Indexseite besitzt, enthält nur die erste diesen Untertitel.
"Meine Familie++Mit Onkel Werner, Oma, Opa und dem Hund Afra" wird wie folgt dargestellt:

Der Untertitel hat die selbe Schriftgröße wie der Titel aber immer den Schriftschnitt 'normal', während der Titel in den meisten Templates 'fett' ist. Der Untertitel kann bei einigen Vorlagen unschön aussehen.

Link zur Homepage
Dies integriert einen Link, dessen Position in der Vorlage (Template) angegeben ist – gewöhnlich oben auf den Index-Seiten. Der Inhalt des Feldes "Text:" wird hierbei als Text des Links angezeigt, der Inhalt des Feldes "URL:" ist das Ziel des Links (die Adresse der Zielseite). Diese Adresse kann komplett (z. B.: "http:/www.myriad-online.com/") oder als relativer URL (z. B. "../index.html") angegeben werden. Wenn kein "Text" eingegeben wurde, wird der URL selbst als Link angezeigt, wenn keine Adresse angegeben wurde, wird kein Link eingefügt.
Wie im Feld "Mein Seitentitel" , so können auch hier Zeilenumbrüche per "[br]" eingefügt werden.

Das "../" in "../index.html", führt eine Ebene zurück in der Ordner-Hierarchie. So können Sie z. B. zu einer "index.html" verlinken, die zwei Ebenen höher ist durch den Link "../../index.html". Lesen Sie mehr zur Hauptindex-Seite.

Tipp:  Jede Art von Link kann integriert werden, auch ein Mail-to-Link:
Text: "Schreib mir", Adresse: "mailto:meinname@meinprovider.de".

Anmerkung:  Vorsicht, im Internet wird zwischen Groß- und Kleinschreibung unterschieden, so dass "index.html" nicht gleich "Index.HTML" ist. (Text und Adresse müssen natürlich ohne die hier benutzten An- und Abführungszeichen eingegeben werden.)

Vorschau-Bilder

In dem "Vorschaubilder"-Bereich wählen Sie die Voreinstellungen für die Vorschaubilder- bzw. Index-Seiten.

Thumbnails area

Maximale Größe in Pixeln
Ausgehend von der Ausrichtung der Bilder ist dies die maximale Breite oder maximale Höhe der Vorschaubilder.

Tipp:  Wenn die maximale Größe auf "0" gesetzt ist, wird eine Seite ohne Vorschau-Bilder erstellt. Statt derer ist dann der Text der Link zu den Bilder-Seiten.

Anzahl der Spalten und Anzahl der Zeilen
Die Vorschau-Bilder werden auf den Index-Seiten oder in Vorschau-Frames mit der hier angegebenen Anzahl von Spalten und Zeilen positioniert. Bei Vorschau-Frames ist bei vertikalen Rahmen "Anzahl der Zeilen", bei horizontalen "Anzahl der Spalten" deaktiviert, da alle Bilder immer in einer Seite positioniert werden. Im Normalfall wird man 1 Spalte bei vertikalem Vorschau-Frame und 1 Zeile bei horizontalem Vorschau-Frame einstellen, mit abweichenden Einstellungen sind aber andere Konfigurationen möglich.

In eigenem Frame
Falls markiert, werden die Seite mit den Vorschau-Bildern und die Bilder-Seiten in einer Frame-Seite angezeigt. Bei Auswahl "Vertikal" befinden sich die Vorschau-Bilder für gewöhnlich auf der linken Seite, bei Auswahl von "Horizontal" für gewöhnlich oben. Siehe auch die Tipps zu diesen Frames und den Zwischenräumen weiter unten.

Titel, Datum, Kommentar, EXIF-Daten, IPTC-Daten
Falls markiert, werden Bildname, Erstellungsdatum, Kommentar, EXIF-Daten und IPTC-Daten auf den Index-Seiten oder im Vorschau-Frame unter den Vorschau-Bildern angezeigt.

Siehe Kapitel über hinzugefügten Text.

Horizontale und vertikale Zwischenräume
Mit den Schiebern können Sie die horizontalen und vertikalen Abstände der Vorschau-Bilder zueinander ändern.

Tipp:  Mit Bildern gleicher Seitenverhältnisse können Sie ein Mosaik von Vorschau-Bildern erzeugen, wenn kein Text zugefügt wird und beide Schieber für die Zwischenräume ganz links stehen.

Tipp:  Der horizontale Abstand beeinflusst auch bei einem vertikalen Frame mit nur einer Spalte die Breite, der vertikale Abstand bei einem horizontalen Frame mit nur einer Zeile entsprechend dessen Höhe.

Tipp:  In einem vertikalen Frame wird der zugehörige Text rechts der Vorschau-Bilder positioniert, Ihr horizontaler Zwischenraum ist der Abstand zum Text. Sorgen Sie für einen großzügigen horizontalen Abstand.

Mit Rahmen (Bild-Rahmen)
In einigen Vorlagen können Bilder mit einem grafischen Rahmen oder einer Maske versehen werden. Wenn diese Option gewählt ist, wird der Rahmen/die Maske auf die Bilder angewandt. Mit dem "Rahmenabstand"-Schieber kann die Breite des Rahmens eingestellt werden. Die Größe des Bildes innerhalb des Rahmens wird hiervon nicht beeinflusst; die Größe der Maske kann nicht eingestellt werden. Der Schieber ist, wenn nur Masken benutzt werden, außer Funktion gesetzt; wenn auch kein Rahmen in der Vorlage zur Verfügung steht, sind beide, Button und Schieber, außer Funktion.

Bilder

Im "Bilder"-Bereich wählen Sie die Voreinstellungen für die Bilder-Seiten.

Pictures area

Maximale Größe in Pixeln
Ausgehend von der Ausrichtung der Bilder ist dies die maximale Breite oder maximale Höhe der Bilder.
QuickTime-Dateien, wie z. B. Filme, werden in ihrer Größe nicht verändert.

Tipp:  Wenn die maximale Größe auf "0" gesetzt ist, werden keine Bilder-Seiten erstellt; die Galerie besteht nur aus Seiten mit Vorschaubildern und diese haben keinen Link.
Diese Einstellung kann auch über "Nur Indexseiten erzeugen" aus dem Kurzbefehle-Menü gewählt werden.

Tipp:  Wenn die maximale Größe auf "0" gesetzt ist und "Originalbild beifügen" gewählt ist, werden keine Bilder-Seiten erstellt, die Vorschau-Bilder sind dann mit den beigefügten Original-Dateien verknüpft.
Auch diese Einstellung kann aus dem Kurzbefehle-Menü gewählt werden, über den Befehl "Vorschau verweist auf Original".

Tipp:  Wenn die maximale Größe auf "9999" gesetzt ist und "Mit Rahmen", "Text ins Bild einsetzen" sowie "Wasserzeichen auf das Bild" nicht gewählt sind, werden die Bilder für die Bilderseiten in Originalgröße und mit der vorhandenen Komprimierung benutzt. Die Ursprungsbilder müssen für die Darstellung in einem Web-Browser geeignet sein: JPEG-Dateien mit Abmessungen, die auf eine Webseite auf einem durchschnittlichen Monitor passen. Ist das Ursprungsbilder nicht als JPEG-Datei, sondern z. B. als Tiff-Datei gespeichert, wird das Bild in ein JPEG mit minimaler Kompression (maximaler Qualität) konvertiert.
Diese Einstellung können Sie auch wählen, indem sie "Originalbilder in den Bilder-Seiten" aus dem Kurzbefehle-Menü benutzen.

Maximale Größe als maximale Höhe benutzen
Falls gewählt, werden alle Bilder auf die selbe Höhe skaliert, unabhängig ihrer Ausrichtung und Proportionen.

Vollbild im Popup-Fenster
Wenn auf ein Vorschau-Bild geklickt wird, wird das große Bild in einem Popup-Fenster statt in einer Bilder-Seite mit Navigationselementen gezeigt. Es werden keine Bilder-Seiten erzeugt. Dies funktioniert auch mit QuickTime-Dateien.

Anmerkung:  Die Besucher-Feedback-Funktion kann nicht in Popup-Fenstern ermöglicht werden.

Titel, Datum, Kommentar, EXIF-Daten, IPTC-Daten
Falls markiert, werden Bildname, Erstellungsdatum, Kommentar, EXIF-Daten und IPTC-Daten auf den Bilder-Seiten oder unter den Bildern in den Popup-Fenstern angezeigt.

Siehe auch das Kapitel über hinzugefügten Text.

Text ins Bild einsetzen
Ein Text, z. B. ein Copyright-Hinweis, kann in die Bilder (nicht aber in QuickTime-Medien) integriert werden.

Imprinted text configuration

Der "Konfigurieren"-Button öffnet diesen Dialog, in dem Sie den Text eingeben, die Schrift auswählen und Text-Größe, -Farbe, -Position auf den Bildern, die Deckkraft des Text-Hintergrundes sowie die Ausrichtung des Textes einstellen können.

Die Ausrichtung des Textes kann horizontal sein, 90° im oder gegen den Uhrzeigersinn gedreht (vertikale Ausrichtung) oder um 180° gedreht (auf dem Kopf stehend). Wird "Buchstaben drehen" in Kombination mit um 90° im Uhrzeigersinn gedrehten Text verwendet, so stehen die Buchstaben senkrecht, so dass der Text von oben nach unten gelesen werden kann.

Tipp:  Werden [TITLE], [DATE] und [COMMENT] in das Textfeld eingefügt, so werden diese bei jedem Bild innerhalb des sonstigen Textes durch den Titel und das Erstellungsdatum sowie den Kommentar zum Bild ersetzt.

Die Möglichkeit, Text in die Bilder zu setzen, kann auch mit Sprachen benutzt werden, in denen von rechts nach links geschrieben wird (Häbräisch, Arabisch). Die Benutzung von [TITLE], [DATE] und [COMMENT] sind in diesen Sprachen hier aber noch nicht möglich.

Wasserzeichen auf Bildern
Ein semi-transparentes Wasserzeichen kann auf den Bildern (nicht auf QuickTime-Dateien) platziert werden.

Watermark configuration

Der "Konfigurieren"-Button öffnet ein Dialog-Fenster, in welchem Sie eine Wasserzeichen-Datei auswählen und deren Position auf den Bildern bestimmen können.

Die Wasserzeichen-Datei ist eine Bild-Datei mit einem schwarzen Hintergrund. Jede Bild-Art, mit der QuickTime umgehen kann – außer GIF-Dateien (siehe unten) – kann verwendet werden. Alles, was in der Wasserzeichen-Datei schwarz ist, wird komplett transparent. Je heller die Bildteile desto weniger transparent sind sie und desto mehr werden sie auf dem erzeugten Bild sichtbar.

Tipp:  Dies kann auch genutzt werden, um mit Hilfe einer GIF-Datei ein nicht-transparentes Logo auf Bildern zu platzieren. Nur die transparenten Bereiche in dieser GIF-Datei sind im erzeugten Bild transparent.

Originalbild beizufügen
Wenn gewählt, werden die Original-Bilder in voller Auflösung kopiert und der Galerie zusätzlich zu den generierten Bild-Dateien beigefügt. Auf den Bilder-Seiten erscheint ein Link, der, wenn darauf geklickt wird, das Originalbild in einem neuen Browser-Fenster lädt. Durch Benutzung des Kontextmenüs (durch Control-Klick oder Klicken mit der rechten Maustaste) kann der Besucher der Seite das Original-Bild von diesem Fenster auf seine Festplatte kopieren.
Wenn die "Maximale Größe (Pixel)" gleichzeitig auf "0" gesetzt ist, werden keine Bilder-Seiten erstellt und die Vorschau-Bilder werden direkt mit den Original-Bildern verknüpft.

Wenn auch Archiv erstellen gewählt ist (unter Mac OS X 10.2 Jaguar nicht möglich), werden die Original-Bilder, und auch QuickTime-Dateien, als Zip-Archive der Galerie beigefügt. Der Klick auf den Link zu der Original-Datei lädt dann das Zip-Archiv mit dem Original-Bild oder der QuickTime-Datei direkt auf die Festplatte. Beachten Sie, dass das JPEG-Format bereits eine Kompression beinhaltet und deshalb das Zip-Archiv nicht kleiner wird als die Original-Bild-Datei.

Mit Rahmen
In einigen Vorlagen können Bilder mit einem grafischen Rahmen oder einer Maske versehen werden. Wenn diese Option gewählt ist, wird der Rahmen/die Maske auf die Bilder angewandt. Mit dem "Rahmenabstand"-Schieber kann die Breite des Rahmens eingestellt werden. Die Größe des Bildes innerhalb des Rahmens wird hiervon nicht beeinflusst; die Größe der Maske kann nicht eingestellt werden. Der Schieber ist, wenn nur Masken benutzt werden, außer Funktion gesetzt; wenn auch kein Rahmen in der Vorlage zur Verfügung steht, sind beide, Button und Schieber, außer Funktion. Rahmen werden nicht auf QuickTime-Medien angewandt.

Frame example

In diesem Beispiel mit unterschiedlichen Rahmen-Breiten in der "Shadow"-Vorlage können Sie sehen, dass die Bildgröße durch die Änderung der Rahmen-Breite nicht beeinflusst wird.

Vorlagen

Ein Galerie-Design auswählen.

Templates

Menü "Vorlage"
Benutzen Sie das Popup-Menü unterhalb des Vorschaubilder-Bereiches im Hauptfenster, um über die Auswahl eines Galerie-Designs das Aussehen Ihrer Galerie zu bestimmen. Unter diesem Menü sehen Sie eine Vorschau einer Bilder-Seite, wie sie mit der gewählten Vorlage erstellt wird plus einer kurzen Beschreibung.

Wenn Sie dies Menü zum ersten Mal benutzen, fragt Galerie Sie nach dem Ablageort des Ordners "Galerie Templates".

Manche Vorlagen beinhalten Variationen ihres Designs. Bei solchen Vorlagen erscheint ein zusätzliches Menü, in dem Sie zwischen den Variationen wählen können.

Wenn Sie viele Vorlagen in Ihrem Templates-Ordner haben, nutzen Sie vielleicht lieber das "Vorlagen"-Fenster, erreichbar über das Fenster-Menü, das Ihnen die Vorschau aller zur Verfügung stehenden Vorlagen liefert.

Weitere Vorlagen herunterladen
Unter der Vorschau befindet sich der "Weitere Vorlagen herunterladen"-Button. Ein Mausklick auf ihn bewirkt, dass Ihr Standard-Browser die Galerie template download-Seite mit Sammlungen zusätzlicher Vorlagen öffnet. Nach dem Öffnen der heruntergeladenen Disk-Image-Archive können Sie die enthaltenen Vorlagen in Ihren Ordner "Galerie Templates" kopieren. Galerie braucht nicht neu gestartet zu werden, um die neuen Vorlagen zu benutzen. Mit neuen Versionen von Galerie werden auch die Vorlagen oft auf den neuesten Stand gebracht, um die neuen Möglichkeiten ausschöpfen zu können. Seit Galerie Version 5.0 beinhalten die Vorlagen-Beschreibungen die Versionsnummer von Galerie, zu der diese veröffentlicht wurden.

Andere Optionen

Neben dem Vorlagen-Menü und der Vorlagen-Vorschau finden Sie weitere Optionen für Ihre Galerie.

Other options

Kommentar schreiben
Wenn gewählt, haben Sie die Möglichkeit, während der Galerie-Erstellung zu jedem Bild und jeder QuickTime-Datei einen Kommentar einzugeben bzw. einen vorhandenen zu ändern. Dies funktioniert sowohl mit Bildern, die im benutzten Bilder-Browser ausgewählt wurden wie auch mit Bildern, die per 'Drag and Drop' hinzugefügt wurden.

Nachdem Sie die Erstellung der Galerie gestartet haben, wird dies Fenster gezeigt, mit dem Bild, das gerade verarbeitet wird auf der linken Seite und auf der rechten Seite dem Feld, in dem Sie den Kommentar zu diesem Bild schreiben oder ändern können:

Edit comment window

Wenn ein Kommentar schon verfügbar ist, wird er im Kommentarfenster angezeigt. Dieser Kommentar kann Text sein, der vom benutzten Bilder-Browser, wie im Kapitel über das hinzufügen von Texten beschrieben, übernommen wurde oder es kann sich um einen eingegebenen oder geänderten Text handeln, der von Galerie in der eigenen Kommentar-Datenbank gespeichert wurde. Wenn ein Kommentar von Galerie gespeichert wurde, wird dieser in dem Fenster angezeigt. Hier eingegebene oder veränderte Texte werden in der aktuellen Galerie benutzt und in der Galerie Kommentar-Datenbank gespeichert. Kommentare die in dem Bilder-Browser benutzt werden, werden durch eine Änderung der Kommentare in diesem Textfeld nicht geändert.

Anmerkung:  Wenn "Kommentar schreiben" nicht gewählt ist, werden Kommentare aus dem Bilder-Browser, falls verfügbar, übernommen, nicht aber Kommentare, die von Galerie gespeichert wurden.

Anmerkung:  Galerie speichert die Kommentare in Bezug auf die Dateinamen. Wenn Sie also z. B. Bilder in iPhoto mit gleichen Namen verwenden, kann ein Kommentar angezeigt werden, den Sie zu einem anderen Bild gleichen Namens eingegeben hatten.

Tipp:  Sie können Absatzzeichen in das Textfeld eingeben. Diese werden in der HTML-Seite als Zeilenumbrüche eingefügt.

Tipp:  Sie können alle von Galerie gespeicherten Kommentare löschen, indem Sie die Datei "~/Library/Preferences/Galerie Base Comments.dat" in der Benutzer-Library löschen.

Nur wenn es noch keine gibt
Wenn diese Option mit "Kommentar schreiben" (siehe oben) genutzt wird, wird der Dialog zur Kommentareingabe nur gezeigt, wenn bisher weder ein Kommentar von Galerie gespeichert wurde, noch ein Kommentar im Bilder-Browser vorhanden ist.

Umgekehrte Reihenfolge
Die Bilder oder QuickTime-Dateien werden in Galerie in der umgekehrten Reihenfolge angeordnet.

Diaschau und Anzeigedauer
Wenn diese Option gewählt ist, haben die Bilderseiten anklickbare Links oder Buttons, mit denen der Betrachter die Möglichkeit hat, die Diaschau-Funktion zu starten oder zu beenden. Wenn die Diaschau läuft, zeigt der Web-Browser nach der unter "Anzeigedauer" eingestellten Anzahl von Sekunden das nächste Bild an.

Anmerkung:  Kommentare von Besuchern der Galerie-Seiten sind nicht möglich, wenn die Optionen "Vollbild in Popup-Fenster" oder "Diaschau" aktiviert sind

Anmerkung:  Die Diaschau-Funktion setzt voraus, dass im Web-Browser Cookies erlaubt sind. Wenn Cookies nicht erlaubt sind, startet die Diaschau automatisch und ein Mausklick auf den Button oder Link "Diaschau beenden" zeigt eine Nachricht mit Erklärung. Einige Web-Browser, wie Safari, ermöglichen bei lokaler Nutzung keine Cookies; nach der Veröffentlichung Ihrer Galerie auf einem Web-Server funktioniert das Starten/Stoppen der Diaschau aber auch in diesen Browsern.

Tipp:  Das Starten/Stoppen der Diaschau funktioniert auch lokal mit Browsern wie Safari, wenn Sie den in Mac OS X integrierten Web-Server nutzen:
• Kopieren Sie die erstellte Galerie mit Diaschau-Funktion in den Ordner "Web-Sites" innerhalb Ihres "Privat"-Ordners.
• In den Systemeinstellungen unter "Sharing" wählen Sie "Personal Web Sharing".
• Wenn Sie mit einem IP-Netzwerk (lokal oder Internet) verbunden sind, erscheinen im unteren Bereich des Fensters zwei Webadressen. Ein Mausklick auf die zweite führt Ihren voreingestellten Web-Browser direkt zu Ihrem "Web-Sites"-Ordner. (Falls dort keine Datei "index.html" oder "index.htm" vorhanden ist, erscheint in Ihrem Browser eine Liste des Ordnerinhaltes.) Hier können Sie jetzt Ihre Galerie auswählen und betrachten.
• Ob mit einem Netzwerk verbunden oder nicht, Sie können in jedem Fall die Adresse http://localhost/~user in die Adresszeile Ihres Web-Browsers eingeben (dabei ist "user" durch Ihren User-Kurznamen zu ersetzen) um Ihre Webseiten in Ihrem Ordner "Web-Sites" zu erreichen.
(Wenn Sie mit dem Internet verbunden sind und Ihre Dateien in Ihrem "Web-Sites"-Ordner nicht im Internet veröffentlichen wollen, ist es sicherer, die WebSharing-Funktion auszuschalten, solange sie nicht benötigt wird.)

In mehreren Ordnern
Normalerweise werden Sie diese Option wählen. Im Zielordner werden die Dateien einer Galerie in verschiedenen Ordnern abgelegt: Die Vorschau-Bilder im Ordner "thumbnails", die großen Bilder im Ordner "mediafiles", die Bilder-Seiten im Ordner "pages" und hinzugefügte Original-Bilddateien im Ordner "fullsize". Ist diese Option nicht gewählt, werden alle Dateien direkt im Zielordner gespeichert.

Erstellte Seiten zeigen
Ist diese Option gewählt, wird nach Fertigstellung Ihrer Galerie Ihr voreingestellter Web-Browser gestarten und die Galerie angezeigt.

Benutzerkommentare (Besucherkommentare)
Besucher Ihrer Galerie können durch Eingabe von Kommentaren auf den Galerieseiten auf Ihre Bilder reagieren. Dies Feedback wird auf dem Myriad-Servers verwaltet. Ihre Galerie-Daten bleiben unverändert. Sie können die Kommentare auf einer persönlichen Verwaltungs-Seite ändern oder löschen.

Siehe Kapitel über Besucherkommentare.

Feedback configuration

Der Konfigurieren-Button öffnet folgenden Dialog:
Hier können Sie wählen, ob Besucherkommentare auf Index-Seiten und/oder für Bilder-Seiten möglich sein sollen.
"Besucherzähler" platziert einen Zähler auf der Index-Seite.
Unter "E-Mail-Nachricht an:" geben Sie die E-Mail-Adresse an, an die eine Nachricht gesandt werden soll, wenn ein neuer Kommentar geschrieben wurde. Stellen Sie sicher, dass die Adresse korrekt eingegeben wurde.

Anmerkung:  Bedenken Sie auch wenn Sie diese Option nicht nutzen, dass Sie für alle Inhalte Ihrer Webseiten haften! Schauen Sie sich die Kommentare zu Ihren Bildern also zumindest regelmäßig an.

Der "Öffne Administrationsseite"-Button verbindet Ihren Web-Browser mit der Verwaltungsseite für Ihre Besucherkommentare.

Einstellungen-Halter

In der unteren rechten Ecke des Hauptfenster befindet sich der Button "Einstellungen öffnen", der den Einstellungen-Halter öffnet. Wenn der Schieber geöffnet ist, heißt der Button "Einstellungen schließen".

Setup drawer

Im Einstellungen-Halter können Sie die gewählten Einstellungen unter einen gewünschten Namen in einem Set speichern. Die gespeicherten Sets können dazu benutzt werden, jederzeit Galerien mit diesen Einstellungen zu erzeugen.

Einstellungen-Liste
In der Liste sehen Sie alle Setups, die Sie gespeichert haben. Klicken Sie auf einen Set-Namen, um diese Einstellung auszuwählen. Wenn bisher keine Einstellungen gespeichert wurden, ist die Liste leer.

Hinzufügen
Fügt ein neues Set hinzu. Sie werden nach einem entsprechenden Namen gefragt, wobei der im Hauptfenster eingegebene Seitentitel bereits im entsprechenden Feld steht.

Anwenden
Die gewählte Einstellung wird übernommen – alle Optionen, die in diesem Set gespeichert sind, werden im Hauptfenster eingestellt.

Löschen
Die gewählte Einstellung wird (nach Bestätigung) aus der Liste entfernt.


Galerie erstellen

Dann endlich, nach den ganzen Voreinstellungen und dem Wählen von Optionen, sind Sie soweit, dass Sie auf diesen Button klicken können:

Generate gallery

Im Sichern-Dialog werden Sie aufgefordert, den Ordner zu wählen, in dem die Galerie erzeugt werden soll. Wählen Sie einen Ordner, den Sie speziell für diese Galerie angelegt haben oder erstellen Sie einen neuen (benutzen Sie hierzu den Button "Neuer Ordner" im Sichern-Dialog).
Die ausgewählten Bilder und zugehörigen Informationen werden vom Bilder-Browser bezogen (oder von den Bilddateien, wenn diese per 'Drag and Drop' zugefügt wurden), und die Bilder- und Seiten-Dateien für die Galerie im gewählten Zielordner erzeugt.
Ein Fortschritts-Balken zeigt den Fortgang, kleine Bild-Vorschauen jeweils das Bild, das gerade verarbeitet wird. Sie können den Prozess durch einen Mausklick auf den "Stop"-Button jederzeit abbrechen, wobei die bereits generierten Dateien der unfertigen Galerie im Zielordner verbleiben.

Anmerkung:  Dieser Button entspricht dem Befehl "Erstelle eine komplette Galerie..." im Erstellen-Menü.

Anmerkung:  Für die Benutzung im Internet ist der Name des Galerie-Ordners Teil des URL, der Internet-Adresse Ihrer Galerie. Deshalb ist es wichtig, dass Sie nur Kleinbuchstaben für den Ordnernamen verwenden und keine Leerzeichen, Akzente oder andere Sonderzeichen benutzen. Zahlen und Unterstriche sind erlaubt. Wenn die Galerie "Herbst/Winter 2004" heißt, sollten Sie den Ordner "herbst_winter_2004" nennen.

Bilder zu einer existierenden Galerie hinzufügen
Wenn Sie versuchen, eine Galerie in einem Ordner zu erstellen, in dem sich bereits eine Galerie befindet, können Sie wählen, dass die Bilder zu der existierenden Galerie hinzugefügt werden.

A gallery already exists

Die neuen Bilder werden der bestehenden Galerie am Ende angefügt. Wenn im Hauptfenster "Umgekehrte Reihenfolge" gewählt ist, werden die neuen Bilder am Anfang der Galerie hinzugefügt.

Wenn die Original-Bilddateien, die Sie zur Erstellung Ihrer Galerie verwendet haben, nicht verschoben wurden – was für gewöhnlich der Fall ist, wenn sie Galerie mit iPhoto oder einem anderen Bilder-Browser benutzen –, kann die Galerie unter Nutzung einer anderen Vorlage oder anderer die Bilder betreffenden Einstellungen (z. B. eine geänderte Rahmenbreite, Größe, Wasserzeichen usw.) erneuert werden. Wenn eines der Original-Bilder nicht gefunden wird, benutzt Galerie die ursprünglichen Einstellungen der Galerie, um ein einheitliches Erscheinungsbild zu gewährleisten.

Modifizieren einer existierenden Galerie
Sie können auch Bilder hinzufügen, indem Sie den Befehl "Ändere eine Galerie..." im Menü "Erstellen" benutzen. Er öffnet das Fenster "Galerie ändern", dass Ihnen mehr Möglichkeiten bietet, wie das Entfernen, Hinzufügen und Ändern der Bild-Reihenfolge und des Aussehens Ihrer bestehenden Galerie.

Menüs

Menu bar

Galerie's Menübar.
In diesem Kapitel beschreiben wir alle Funktionen die über die Menüs erreichbar sind.

Galerie Menü

Über Galerie...
Zeigt Informationen über das Programm Galerie und Menschen, die seit Projektbeginn im Juni 2003 an diesem mitgewirkt haben.

Voreinstellungen...
Öffnet das Galerie Voreinstellungen Fenster.

Werkzeug  >  Symbolischen Link erstellen...
Für Experten, um einen symbolischen Link zu erzeugen. Benutzen Sie diesen Befehl nur, wenn Sie wissen, was symbolische Links sind.
In Vorlagen können, in denen thumbback.jpg und imageback.jpg oder thumbfront.pct und imagefront.pct identisch sind, kann eines davon durch ein Alias des anderen ersetzt werden. Siehe Kapitel über das Erstellen von Vorlagen. Diese Aliasse funktionieren manchmal nicht, wenn die Dateien auf einen anderen Computer übertragen werden; relative symbolische Links hingegen funktionieren immer. In den Vorlagen, die mit Galerie verbreitet werden, sind symbolische Links genutzt.

Bearbeiten Menü

Enthält die normalen Befehle eines Bearbeiten-Menüs, die in Galerie benutzt werden können um Text auszuschneiden, zu kopieren, einzufügen oder komplett auszuwählen.

Erstellen Menü

Erstelle eine komplette Galerie...
Dieser Menü-Befehl ist identisch mit dem "Galerie erstellen"-Button unten im Hauptfenster.
Im Sichern-Dialog werden Sie aufgefordert, den Ordner auszuwählen, in dem die Galerie erzeugt werden soll. Wählen Sie einen Ordner, den Sie speziell für diese Galerie angelegt haben oder erstellen Sie einen neuen (benutzen Sie hierzu den Button "Neuer Ordner" im Sichern-Dialog).
Die ausgewählten Bilder und zugehörigen Informationen werden vom Bilder-Browser bezogen (oder von den Bilddateien, wenn diese per 'Drag and Drop' zugefügt wurden), und die Bilder- und Seiten-Dateien für die Galerie im gewählten Zielordner erzeugt.
Ein Fortschritts-Balken zeigt den Fortgang, kleine Bild-Vorschauen jeweils das Bild, das gerade verarbeitet wird. Sie können den Prozess durch einen Mausklick auf den "Stop"-Button jederzeit abbrechen, wobei die bereits generierten Dateien der unfertigen Galerie im Zielordner verbleiben.

Anmerkung:  Für die Benutzung im Internet ist der Name des Galerie-Ordners Teil des URL, der Internet-Adresse Ihrer Galerie. Deshalb ist es wichtig, dass Sie nur Kleinbuchstaben für den Ordnernamen verwenden und keine Leerzeichen, Akzente oder andere Sonderzeichen benutzen. Zahlen und Unterstriche sind erlaubt. Wenn die Galerie "Herbst/Winter 2004" heißt, sollten Sie den Ordner "herbst_winter_2004" nennen.

Für weitere Informationen zur Benutzung dieses Befehls, speziell zum Hinzufügen von Bildern über diesen Befehl, lesen Sie den Abschnitt über die Benutzung des "Erstelle Galerie"-Button im Hauptfenster.

Erstelle letzte Galerie neu
Wenn Sie Ihre zuletzt erstellte Galerie mit geänderten Einstellungen neu erstellen wollen, ist die Benutzung dieses Befehls oft schneller als die Galerie komplett noch einmal zu erstellen. Wenn Sie keine die Bilder betreffenden Einstellungen geändert haben, werden nur die HTML-Seiten erneuert und die alten ersetzt. Wenn Sie diesen Befehl benutzen und Galerie feststellt, dass Sie Einstellungen geändert haben, die die Bilder betreffen, wird die komplette Galerie neu erstellt.

Erstelle eine Galerie neu...
Die Galerie, die Sie auswählen, wird durch die neu erstellte Version ersetzt. Sie haben die Möglichkeit, hierfür die für die existierende Galerie benutzten Einstellungen zu wählen oder die im Hauptfenster gewählten Einstellungen.

Wenn die Original-Bilddateien, die Sie zur Erstellung Ihrer Galerie verwendet haben, nicht verschoben wurden – was für gewöhnlich der Fall ist, wenn sie Galerie mit iPhoto oder einem anderen Bilder-Browser benutzen –, kann die Galerie unter Nutzung einer anderen Vorlage oder anderer die Bilder betreffenden Einstellungen (z. B. eine geänderte Rahmenbreite, Größe, Wasserzeichen usw.) erneuert werden. Wenn eines der Original-Bilder nicht gefunden wird, benutzt Galerie die ursprünglichen Einstellungen der Galerie, um ein einheitliches Erscheinungsbild zu gewährleisten.

Ändere eine Galerie...
Nach der Auswahl einer Galerie sehen Sie das "Galerie ändern"-Fenster, das Vorschauen aller Bilder und QuickTime-Dateien der gewählten Galerie enthält. In diesem Fenster können Sie die Reihenfolge der Bilder ändern, Bilder entfernen oder hinzufügen, Kommentare eingeben oder ändern und letztendlich die geänderte Galerie erstellen, wobei die existierende überschrieben wird. Sie haben die Möglichkeit, hierfür die für die existierende Galerie benutzten Einstellungen zu wählen oder die im Hauptfenster gewählten Einstellungen.

Wenn die Original-Bilddateien, die Sie zur Erstellung Ihrer Galerie verwendet haben, nicht verschoben wurden – was für gewöhnlich der Fall ist, wenn sie Galerie mit iPhoto oder einem anderen Bilder-Browser benutzen –, kann die Galerie unter Nutzung einer anderen Vorlage oder anderer die Bilder betreffenden Einstellungen (z. B. eine geänderte Rahmenbreite, Größe, Wasserzeichen usw.) erneuert werden. Wenn eines der Original-Bilder nicht gefunden wird, benutzt Galerie die ursprünglichen Einstellungen der Galerie, um ein einheitliches Erscheinungsbild zu gewährleisten.

Detailliertere Informationen finden Sie im Abschnitt über das "Galerie ändern"-Fenster.

Lade Einstellungen einer Galerie...
Alle Einstellungen werden durch die Einstellungen ersetzt, die zur Erstellung der gewählten Galerie benutzt wurden. Sie können nun mit genau diesen Einstellungen eine beliebige neue Galerie erzeugen.

Diese Möglichkeit ist auch nützlich, wenn Sie eine existierende Galerie mit leichten Einstellungsänderungen neu erstellen möchten: Laden Sie dazu zuerst die Einstellungen der Galerie, verändern Sie dann die Einstellungen wunschgemäß und erstellen Sie anschließend die Galerie neu unter Nutzung der neuen Einstellungen.

Erstelle Hauptindex...
Wählen Sie den Ordner, der alle Galerien (bzw. Ordner mit Galerien) beinhaltet, die mit der Hauptindex-Seite verlinkt werden sollen. Die Hauptindex-Seite wird mit Vorschaubildern erstellt, die jeweils mit der entsprechenden Galerie verlinkt sind. Die Einstellungen im Hauptfenster unter "Vorschaubilder" werden (soweit möglich) benutzt. Wählen Sie "Kommentar", wenn Sie unter den Vorschaubildern Text einfügen möchten. Wenn die Galerien in einer vielschichtigen Ordner-Hierarchie gespeichert sind, werden Hauptindex-Seiten auf jeder Hierarchie-Stufe erzeugt, die untereinander verlinkt sind; von der obersten Ebene zu den Hauptindex-Seiten der jeweils darunter liegenden Ebene bis letztendlich zu den Galerien.

Siehe Kapitel über Hauptindex-Seite.

Publizieren Menü

Wenn Sie mit Ihrer Galerie zufrieden sind, können Sie dieses Menü nutzen, um Ihre Galerie auf Ihrer Webseite zu veröffentlichen.

Publiziere Galerie...
Öffnet das "Publiziere Galerie"-Fenster, in welchem Sie mittels des FTP-Protokolls Ihre Galerie auf Ihren Webspace bei Ihrem Provider hochladen können.

Öffne Administrationsseite
Verbindet Ihren voreingestellten Browser mit Ihrer persönlichen Feedback-Verwaltungs-Seite. Auf dieser Seite können Sie die von den Besuchern Ihrer Galerie hinterlassenen Kommentare (falls Benutzerkommentare möglich sind) sehen und verwalten. Beim ersten Aufruf werden Sie aufgefordert, sich zu registrieren, um einen persönlichen Account zu erhalten. Die Benutzung dieses Menü-Befehls ist identisch mit der Funktion des Buttons "Öffne Administrationsseite" im Konfigurieren-Fenster für die Besucherkommentare.

Siehe Kapitel über Besucherkommentare.

Kurzbefehle Menü

Hier können Sie Einstellungs-Kombinationen mit einer Bewegung wählen. Sie können verschiedene Tasten-Kombinationen benutzen, um das gewünschte Ergebnis zu erhalten.

Voreingestellte Werte benutzen
Für die meisten Werte im Hauptfenster werden die Standardwerte benutzt. Der Seitentitel, die gewählte Vorlage und alle Einstellungen im Voreinstellungen-Fenster werden nicht geändert.

In vertikalen Frames
Diese Einstellung für die Vorschaubilder zeigt Vorschau-Bilder und Bilder-Seiten in zwei vertikal angeordneten Frames in einem Fenster des Web-Browsers – alle Vorschau-Bilder in einer Spalte.

In horizontalen Frames
Diese Einstellung für die Vorschaubilder zeigt Vorschau-Bilder und Bilder-Seiten in horizontal angeordneten Frames in einem Fenster des Web-Browsers – alle Vorschau-Bilder in einer Zeile.

Originalbilder in den Bilder-Seiten
Die Einstellungen für die Bilder sind so, dass die Bilder in den Bilder-Seiten mit allen Eigenschaften der Originale benutzt werden, der selben Größe, kein Rahmen, keine andere Kompression. Ist das Ursprungsbilder nicht als JPEG-Datei, sondern z. B. als Tiff-Datei gespeichert, wird das Bild in ein JPEG mit minimaler Kompression (maximaler Qualität) konvertiert.

Anmerkung:  Diese Option geht davon aus, dass die Bilder die Voraussetzung für die Betrachtung in einem Web-Browser mit sich bringen, also JPEG-Bilder sind und Ausdehnungen besitzen, die auf einen durchschnittlichen Monitor passen.

Indexseiten ohne Vorschauen
Die Einstellungen für die Vorschau-Seiten werden für die Erstellung der Index-Seiten bzw. des Index-Frames benutzt, wobei diese keine Vorschau-Bilder beinhalten. Ohne Vorschau-Bilder sind die zugehörigen Texte anklickbare Links zu den Bilder-Seiten.

Nur Indexseiten erzeugen
Mit dieser Einstellung werden keine Bilder-Seiten oder große Bilder erstellt, sondern nur Index-Seiten mit Vorschau-Bildern. Diese sind ohne Klick-Funktion.

Vorschau verweist auf Original
Auch mit dieser Einstellung werden keine Bilder-Seiten erstellt, sondern nur Index-Seiten mit Vorschau-Bildern. Aber mit dieser Einstellung werden der Galerie die Original-Bilder zugefügt und die Vorschaubilder sind direkt mit den Originalen verlinkt.

Fenster Menü

In diesem Menü erreichen Sie einige andere Programme und verwalten die Galerie Fenster.

Bilder-Browser starten
Der im Bilder-Browser-Tab des Voreinstellungen Fensters gewählte Bilder-Browser wird gestartet oder nach vorne gebracht, wenn er bereits gestartet ist.

Letzte Galerie zeigen
Falls diese nicht von Ihrem Erstellungsort bewegt wurde, wird die zuletzt erstellte Galerie in Ihrem bevorzugten Web-Browser angezeigt.

Einfache Benutzeroberfläche
Das Hauptfenster ändert sich und zeigt nur die grundlegenden Optionen; dies Menü wird umbenannt in "Vollständige Benutzeroberfläche" und ermöglicht, diese Änderung zurückzusetzen.
(Dieser Menüpunkt ist nur aktiv, wenn das Hauptfenster vorne liegt.)

Minimieren
Minimiert das vordere Galerie Fenster.

Schließen
Schließt das vordere Galerie Fenster, falls möglich.

Vorschau auf erzeugte Bilder
Öffnet das Fenster Vorschau generiertes Bild, in dem Sie eine Vorschau der Bilder und Miniaturen sehen, wie sie mit den gewählten Einstellungen erzeugt werden.

Vorlagen
Öffnet das Fenster Vorlagen, in dem Sie in einer Ansicht mit Vorlagen-Vorschaubildern die Vorlage auswählen können, die zur Erstellung Ihrer Galerie genutzt werden soll.

Alle nach vorne bringen
Bringt alle Galerie Fenster nach vorne.

Hilfe Menü

Bietet Zugriff auf verschiedene Ressourcen zur Hilfe bei der Benutzung von Galerie.

Hilfe zu Galerie
Öffnet diese Anleitung.

Zum Diskussionsforum
In Ihrem Standard-Web-Browser wird die Seite mit dem Diskussions-Forum für Galerie-Benutzer geöffnet. Dort können Sie Fragen stellen, Tipps austauschen usw.

Spezielle Fenster

Templates window

Vorlagen (Fenster Menü)

In diesem Fenster werden Vorschauen der verfügbaren Vorlagen gezeigt.

Wenn Sie mit der Maus langsam über die Vorschauen fahren, werden Ihnen als 'Tool Tip' die Beschreibungen eingeblendet.

Klicken Sie auf eine Vorlage um diese für die Erstellung einer Galerie zu wählen. Die ausgewählte Vorlage erscheint auch im Hauptfenster im Vorlagen-Menü.

Vorschau auf erzeugte Bilder (Fenster Menü)

Hier können Sie vorher sehen, wie die erstellten Vorschau-Bilder und Bilder in der Galerie aussehen werden.

Preview window

In diesem Fenster können Sie zwischen der Anzeige des Vorschau-Bildes (Indexbild) und des Bildes wählen, sowie mit Hilfe des Schiebers oder der Button darunter bestimmen, welches Bild angezeigt wird.

Der Dateiname, die Dateigröße in Bytes, die Gesamtzahl der benutzten Bilder und die Nummer des dargestellten Bildes (Position in der gewählten Reihenfolge) werden dargestellt.

Sie können hier auch die Auswirkungen unterschiedlicher Einstellungen sehen. Geänderte Einstellungen wirken sich unmittelbar auf das Vorschau-Fenster aus.

Beurteilen Sie Rahmen und Rahmen-Größe, einkopierten Text und Wasserzeichen.
Und abhängig davon, wie groß Sie das Fenster auf Ihrem Bildschirm aufziehen können, können Sie auch die Bild-Größe beurteilen.

Auch hinzugefügte QuickTime-Dateien werden so gezeigt, wie sie in der Galerie erscheinen werden und können im Vorschau-Fenster abgespielt werden.

Tipp:  Sie können das Vorschau Fenster nicht nur nutzen, um zu überprüfen, wie Ihre Bilder erscheinen werden, Sie können es auch benutzen, um die Reihenfolge zu prüfen, in der sie in der Galerie erscheinen werden. Wenn die Option "Umgekehrte Reihenfolge gewählt ist, werden die Bilder rückwärts nummeriert.

Galerie ändern ("Ändere eine Galerie..." aus dem Erstellen-Menü)

Modify gallery window

Nach Auswahl des Ordners mit der bereits existierenden Galerie werden Sie dies Fenster sehen, das Vorschauen aller Bilder und QuickTime-Dateien der gewählten Galerie enthält. Für eine größere Ansicht eines Bildes können Sie auf die Vorschau doppelklicken.

Sie können die Bilder in eine neue Reihenfolge ziehen, gewählte Bilder durch einen Mausklick auf den Button "Entferne ausgewählte" entfernen und die Kommentare im Feld "Kommentar ändern" editieren.
Benutzen Sie den Mausklick mit gedrückter Befehls-Taste um mehrere einzelne Bilder auszuwählen. Um mehrere aufeinander folgende Bilder auszuwählen benutzen Sie den Mausklick mit gedrückter Shift-Taste auf das erste und das letzte Bild dieser Folge.

Wenn Sie Bilder oder Multimedia-Dateien zu der Galerie hinzufügen wollen, öffnet der Button "Wähle neue aus" Ihren Bilder-Browser, in welchem Sie die gewünschten Bilder auswählen. Danach können Sie die Bilder mit dem Button "Füge hinzu" in Galerie übernehmen.
Es ist auch möglich, Bilder per 'Drag and Drop' aus dem Finder oder anderen Programmen direkt in das "Galerie ändern"-Fenster zu ziehen. Trotzdem sollten Sie, wenn Sie normalerweise einen Bilder-Browser verwenden, diesen nutzen, damit alle zu Ihren Bildern gehörenden Informationen (z. B. Kommentare in iPhoto) Galerie zur Verfügung stehen. Dies ist bei 'Drag and Drop' nicht der Fall.

Schlussendlich können Sie auf den Button "Neu erstellen" klicken und die vorhandene Galerie wird durch die geänderte ersetzt. Sie haben die Möglichkeit, die Einstellungen der vorhandenen Galerie zu nutzen oder die im Hauptfenster angegebenen.

Wenn die Original-Bilddateien, die Sie zur Erstellung Ihrer Galerie verwendet haben, nicht verschoben wurden – was für gewöhnlich der Fall ist, wenn sie Galerie mit iPhoto oder einem anderen Bilder-Browser benutzen –, kann die Galerie unter Nutzung einer anderen Vorlage oder anderer die Bilder betreffenden Einstellungen (z. B. eine geänderte Rahmenbreite, Größe, Wasserzeichen usw.) erneuert werden. Wenn eines der Original-Bilder nicht gefunden wird, benutzt Galerie die ursprünglichen Einstellungen der Galerie, um ein einheitliches Erscheinungsbild zu gewährleisten.

Voreinstellungen

Im Fenster Voreinstellungen (erreichbar über das Galerie-Menü) können Sie Einzelheiten der Funktionen von Galerie einstellen. Die Voreinstellungen sind in Tabs organisiert; ein Klick auf einen Tab aktiviert diesen.

Ein Mausklick auf den Button "Grundeinstellungen" im Fenster unten links setzt alle Einstellungen des aktiven Tabs auf die Grundeinstellungen zurück; die anderen Tabs werden davon nicht berührt. Nur wenn Sie den Button OK klicken werden Änderungen gespeichert und angewandt.

Wir werden jeden Voreinstellungs-Tab einzeln erklären.

Sprache

Language tab

Übersetzungen
Verschiedene Ausdrücke oder Texte die von Galerie in Bildgalerien benutzt werden können hier ersetzt werden, durch eine Übersetzung in eine andere Sprache oder durch einen anderen Text, den Sie in Galerie stattdessen benutzen möchten. Die voreingestellten Texte sind in der Sprache der Sprach-Version, die Sie benutzen.

Datum darstellen in
In diesem Popup-Menu können Sie eine Sprache wählen, deren übliches Datumsformat dann für die Datumsangaben zu den Bildern benutzt wird.

Eigenes Datumsformat
Wenn Sie ein Datumsformat nutzen wollen, dass sich von dem der im Popup-Menü gewählten Sprache unterscheidet, können Sie dies, indem Sie die Checkbox vor "Eigenes Datumsformat:" anklicken und im Feld dahinter die entsprechende Zeichenfolge eingeben. Benutzen Sie folgende Zeichenkombinationen:

YY für die Jahreszahl
MM für den Monatsnamen
M# für den Monat als Zahl (01-12)
DD für das Tagesdatum (1-31)
D# für das Tagesdatum (01-31)
hh für die Stunden
mm für die Minuten
ss für die Sekunden

Andere Zeichen werden unverändert übernommen:

DD. MM YY ergibt 27. Juli 2005
YY/M#/DD ergibt 2005/07/27
MM DD (hh:mm) ergibt Juli 27 (9:16)

Vorlagen

Hier können Sie den Pfad zum Ordner mit Ihren Vorlagen ändern. Klicken Sie auf "Ändern" und wählen Sie den Ordner "Galerie Templates" auf Ihrer Festplatte.

Bilder-Browser

Bilder-Browser auswählen
Galerie kann mit einigen anderen Programmen zusammenarbeiten. Standardmäßig wird iPhoto benutzt, aber es können andere Programme gewählt werden. Wenn Sie für gewöhnlich ein Programm benutzen, das hier nicht aufgelistet ist, zögern Sie nicht, uns auf dies aufmerksam zu machen und wir werden prüfen, ob es möglich ist, es zu integrieren.

Bilder-Browser beim Starten von Galerie mit starten
Wenn gewählt, wird beim Starten von Galerie automatisch auch der gewählte Bilder-Browser gestartet. Beachten Sie, dass der Bilder-Browser auch manuell über "Bilder-Browser starten" aus dem Fenster-Menü bzw. die Tastenkombination "Befehl-L" gestartet werden kann.

Den Kommentaren die Schlüsselworte hinzufügen
Wenn gewählt, werden die zu den Bildern gehörenden Schlüsselworte den Kommentaren auf den Bilder-Seiten hinzugefügt. Die Schlüsselworte sind die Schlüsselworte in iPhoto oder die IPTC-Schlüsselworte bei anderen Bilder-Browsern.

Export

Um die Bilddateien (Vorschau-Bilder und große Ansichten) zu erstellen, benutzt Galerie Funktionen anderer Software. In diesem Tab können Sie wählen, welche Software Galerie nutzen soll.

QuickTime für Export benutzen
Dies ist die Voreinstellung und bevorzugte Wahl. Benötigt wird QuickTime 6 oder höher.
Wähle Sie keine der anderen Möglichkeiten, außer QuickTime steht Ihnen auf Ihrem Rechner nicht zur Verfügung.

Sie können "Antialias" für Vorschauen und Bilder getrennt wählen oder nicht wählen. Unten Beispiele für ein Bild ohne (linkes Bild) und mit (rechtes Bild) Antialiasing.

Without antialiasing With antialiasing

Mit dem Schieber "Qualität" können Sie einstellen, wie sehr die zu erstellenden JPEG-Dateien komprimiert werden sollen. Links werden die Bild-Dateien kleiner bei geringerer Qualität, rechts größer bei höherer Qualität.
Sie könnten dazu neigen, eine höhere Qualität zu benutzen, aber für eine Internet-Präsentation ist es wichtig, die Dateien klein zu halten. Eine Einstellung der Qualität von "60" produziert für gewöhnlich Bilddateien, die nicht sichtbar eine schlechtere Qualität haben als die mit "100", aber die Dateien sind erheblich kleiner.

Digitale Bilder (Image Capture) für Export benutzen
Nur benutzen, wenn Ihnen QuickTime auf Ihrem Rechner nicht zur Verfügung steht. Image Capture ist Teil von Mac OS X. Wenn Image Capture benutzt wird, stehen die meisten die Bilder betreffenden Möglichkeiten, wie Rahmen, Masken, eingefügter Text, Wasserzeichen und Kompression nicht zur Verfügung.

ImageMagick für Export benutzen
Nur benutzen, wenn Ihnen QuickTime auf Ihrem Rechner nicht zur Verfügung steht. ImageMagick muss installiert sein. Wenn ImageMagick benutzt wird, stehen die meisten die Bilder betreffenden Möglichkeiten, wie Rahmen, Masken, eingefügter Text und Wasserzeichen nicht zur Verfügung. Sie müssen den Pfad zu ImageMagick angeben. Es ist möglich, spezielle Kommandos an ImageMagick zu senden. Siehe ImageMagick-Website.

Fortgeschritten

Benutzen Sie diese erweiterten Möglichkeiten, wenn Sie wissen was diese bedeuten und warum Sie sie benutzen/benötigen.

Name der Index-Seite
Normalerweise erstellt Galerie Index-Seiten mit dem Namen "index", wie z. B. "index.html". Sie können diesen Namen hier ändern.

Dateinamen-Erweiterung
Voreingestellt generiert Galerie Seiten mit der Endung ".html", wie z. B. "page_1.html". Sie können diese Endung hier ändern (geben Sie die Endung bitte mit dem führenden Punkt ein).

Inhalt des Zielordners löschen
Wenn Sie mehrere Galerien nacheinander im selben Ordner erstellen, werden standardmässig vorhandene Dateien, die nicht durch Dateien gleichen Namens ersetzt werden, nicht gelöscht. Wenn Sie aber diese Option wählen, wird der Zielordner komplett entleert, bevor die neue Galerie erstellt wird. Als Vorsichtsmaßnahme entfernt Galerie den Inhalt eines Ordners aber nur dann, wenn sich in ihm eine Datei mit der aktuell unter "Name der Index-Seite" und "Dateinamen-Erweiterung" definierten Bezeichnung (z. B. "index.html") befindet. Trotzdem, benutzen Sie diese Option mit Vorsicht.

HTML-Tags in Kommentaren und anderen Textfeldern erlauben
Normalerweise werden spezielle Zeichen, die für HTML-Tags benötigt werden, kodiert. Dies führt dazu, dass ein Tag wie <b>xxxxxx</b> (fett stellen) eben so auf der Seite dargestellt wird. Wenn diese Option – HTML-Tags erlauben – gewählt ist, werden die Zeichen < > " & nicht in "&lt;", "&gt;", "&quot;", und "&amp;" umgewandelt. Auf diese Weise werden Tags, die zum Beispiel während der Bearbeitung von Kommentaren eingefügt wurden, als eben solche in den HTML-Code der Seiten übernommen und vom Web-Browser behandelt. Dies Ermöglicht die Nutzung von Textstilen und die Integration von Links in Kommentaren und einigen anderene Textfeldern. Diese Option setzt voraus, dass Sie sich mit der Erstellung von HTML-Quellcode auskennen.

Farbprofile in neugenerierten Bildern beibehalten
Wenn ein Farbprofil in dem Original-Bild eingebettet ist, wird dem erstellten Bild ein Profil beigefügt. Dies kann die Darstellung der Farben in einigen Browsern verbessern, aber in anderen Browsern ist sie nicht vorhersehbar und das beigefügte Farbprofil erhöht die Dateigröße der Vorschaubilder und Bilder. Normalerweise empfehlen wir die Benutzung dieser Option nicht.

Anmerkung:  Diese Option muss nicht gewählt werden, um die Farbprofile in hinzugefügten Original-Bildern zu erhalten. Hinzugefügte Originale werden mit allen enthaltenen Informationen kopiert, einschließlich der Farbprofile.

Positions-Angaben verarbeiten
Hier können Sie die Nutzung von Informationen zur weltweiten Positionsbestimmung (GPS) aktivieren. Mit diesem Merkmal ist es möglich, Informationen zum Aufnahme-Standort (Breitengrad, Längengrad, Höhe ü. M.) auf erstellten Bilder-Seiten zu integrieren, mit einer Verlinkung zu einer Karte und/oder einem Satelliten-Foto dieses Ortes. Voreingestellt ist die Verlinkung zu einer Hybrid-Ansicht auf "Google™ Local"-Karten, der String kann aber den eigenen Bedürfnissen angepasst werden.

String mit Angaben zum Standort, der den Bilder-Seiten hinzugefügt wird
Der String, der benutzt wird. Er kann den eigenen Vorstellungen entsprechend geändert werden. Ein Klick auf den Button "Grundeinstellungen" setzt auch den Sting auf die Voreinstellung zurück.

Weitere Informationen siehe Abschnitt "Globale Position" im Kapitel "Texte hinzufügen".

Feedback

Sprache
Dies ist die Sprache, die für Text im Feedback-Bereich der Galerie-Seiten und die entsprechenden E-Mail-Benachrichtigungen verwendet wird.

Feedback Server Adresse
Standardmäßig bleibt dieses Feld leer.

Siehe Kapitel über Besucher-Kommentare für weitere Informationen.

EXIF

EXIF-Daten werden mit jedem mit Ihrer Digital-Kamera aufgenommenen Bild gespeichert. Sie liefern Informationen über technische Variablen zu jedem individuellen Foto wie Belichtungszeit, Blende, ISO usw.
Informationen zum EXIF-Standard können Sie auf der EXIF-Webseite finden. EXIF-Daten können auf den Index-Seiten oder den einzelnen Bilder-Seiten gezeigt werden. Hier können Sie wählen, welche EXIF-Daten Sie zu Ihren Bildern zeigen möchten.

IPTC

IPTC-Daten können Bildern mit Hilfe bestimmter Programme wie GraphicConverter, Photoshop oder iView MediaPro hinzugefügt werden. Sie erlauben, Bildern vielfältige Informationen hinzuzufügen, wie den Namen des Fotografen, Schlüsselworte, eine Überschrift usw.
Informationen zum IPTC-Standard können Sie auf der IPTC-Webseite finden. IPTC-Daten können auf den Index-Seiten oder den einzelnen Bilder-Seiten gezeigt werden. Hier können Sie wählen, welche IPTC-Daten Sie zu Ihren Bildern zeigen möchten.

Texte hinzufügen

Added text options

Im Hauptfenster von Galerie finden Sie Optionen zum Hinzufügen von Titel, Datum, Kommentar, EXIF- und IPTC-Daten, die zu den Bildern gehören. Diese können auf den Vorschau-Seiten und/oder den Bilder-Seiten hinzugefügt werden. In diesem Kapitel erklären wir, was genau hinzugefügt wird, wenn Sie diese Optionen wählen.

Anmerkung:  Benutzen Sie 'Drag and Drop' nicht, wenn Sie iPhoto, GraphicConverter, iView Media Pro oder Portfolio 7 benutzen. Erstellen Sie Ihre Auswahl einfach in einem dieser Programme und Galerie übernimmt die Bilder und zugehörigen Informationen von diesem. Wenn Sie 'Drag and Drop' benutzen, stehen Galerie nur die Informationen zur Verfügung, die sich in den Dateien selbst befinden, im Bilder-Browser eingetragene Informationen zu den Dateien können so nicht genutzt werden.

Allgemeine Beschreibung

Titel
Der Titel ist das, was das Bild identifiziert: sein Name. Es kann sich dabei um den Dateinamen oder eine kurze Beschreibung handeln. Sie können den benutzten Titel beeinflussen durch Änderung des Titels im Bilder-Browser oder durch Änderung des Dateinamens. Die Erweiterung (z. B. ".jpg") wird entfernt, wenn der Dateiname als Titel benutzt wird.

Datum
Wenn Sie wählen, dass das Datum gezeigt werden soll, werden Sie für gewöhnlich das Datum anzeigen wollen, an dem Sie dies Foto für die Veröffentlichung gewählt haben. Weiter unten werden Sie sehen, dass dies nicht immer möglich ist.

Tipp:  Wenn Sie möchten, dass das jeweilige Datum der Bilder angezeigt wird, Ihnen aber das Datum eines Bildes unbekannt ist, können Sie, wenn Sie einen Bilder-Browser benutzen, in diesem das Jahr des Datums auf 2500 oder später setzen, damit Galerie das Datum nicht anzeigt.

Kommentar
Der Kommentar ist ein Text, den Sie zu diesem Bild stellen möchten. Er kann alles Mögliche beinhalten wie eine Beschreibung des Bildinhaltes, eine kurze Geschichte, ein Gedicht ...
Der Kommentar (oder Bildtext) kann im benutzten Bilder-Browser erstellt worden sein oder er kann über Galeries "Kommentar schreiben"-Feature hinzugefügt oder bearbeitet werden.

EXIF
EXIF ist das Akronym für "Exchangeable Image File Format". EXIF-Daten werden mit jedem mit Ihrer Digital-Kamera aufgenommenen Bild gespeichert. Sie liefern Informationen über technische Variablen zu jedem individuellen Foto wie Belichtungszeit, Blende, ISO usw.
Die Anzahl der gespeicherten Informationen hängen von der Kamera ab. Informationen zum EXIF-Standard können Sie auf der EXIF-Webseite finden. Viele Grafik-Programme wie die Bilder-Browser, mit denen Galerie zusammenarbeitet, können einige oder alle dieser Daten lesen. Im EXIF-Tab des Voreinstellungs-Fensters von Galerie können Sie wählen, welche der EXIF-Daten die Galerie nutzen kann, Sie auf Ihren Galerie-Seiten zeigen möchten, falls und so weit diese in den Bildern zur Verfügung stehen.

IPTC
IPTC ist das Akronym für "International Press Telecommunications Council". IPTC-Daten können Bildern mit Hilfe bestimmter Programme wie GraphicConverter, Photoshop oder iView MediaPro hinzugefügt werden. Sie erlauben, Bildern vielfältige Informationen, wie den Namen des Fotografen, Schlüsselworte, eine Überschrift usw. in einem standardisierten Format hinzuzufügen.
Informationen zum IPTC-Standard können Sie auf der IPTC-Webseite finden. Im IPTC-Tab des Voreinstellungs-Fensters von Galerie können Sie wählen, welche der IPTC-Daten, die Galerie nutzen kann, auf den Seiten Ihrer Galerie gezeigt werden sollen, falls und so weit diese in den Bildern zur Verfügung stehen (oder im iView MediaPro-Katalog – siehe weiter unten zu iView MediaPro und IPTC-Daten.

iPhoto

Wenn Sie eine Galerie von einer Auswahl in iPhoto erstellen, wie im Kapitel Auswählen und Sortieren beschrieben, benutzt Galerie diese Quelle für den hinzugefügten Text:

Anmerkung:  Bei der Benutzung von iPhoto kann Galerie EXIF- und IPTC-Daten nur aus JPEG-Dateien extrahieren.

Titel
Der "Titel" in iPhoto. Wenn kein Titel eingegeben wurde, benutzt iPhoto den Dateinamen als Titel. Die Eingabe eines Titels in iPhoto ändert nicht den Namen der Datei.

Datum
Das "Datum" in iPhoto. Wenn kein Datum eingegeben wurde, benutzt iPhoto das aus den EXIF-Daten extrahierte Datum, ansonsten das Erstellungsdatum der Datei. Die Eingabe eines Datums in iPhoto ändert weder die EXIF-Daten noch das Erstellungsdatum der Datei.

Kommentar
Die "Kommentare" in iPhoto. Wenn in iPhoto keine Kommentare erstellt wurden, werden keine Kommentare hinzugefügt.
(Ein Kommentar kann auch durch die Benutzung von Galeries "Kommentar schreiben"-Feature hinzugefügt werden.)

Wenn "Füge Schlüsselworte dem Kommentar bei" im Bilder-Browser-Tab im Voreinstellungen-Fenster von Galerie gewählt ist, werden die iPhoto-Schlüsselworte den Kommentaren hinzugefügt.

EXIF
EXIF-Daten, die in den Bild-Dateien verfügbar sind. In iPhoto können Sie EXIF-Daten ansehen ("Foto-Informationen einblenden" aus dem Menü "Ablage"). Wenn das Bild mit einer modernen Digital-Kamera aufgenommen wurde, sind aber für gewöhnlich mehr Daten verfügbar.

IPTC
IPTC-Daten die in der Bilddatei verfügbar sind. iPhoto kann IPTC-Daten weder lesen noch schreiben. Diese Daten stehen nur zur Verfügung, wenn Sie von anderen Programmen in die Dateien geschrieben wurden. (IPTC-Daten, die in iView MediaPro hinzugefügt wurden stehen in den Dateien nicht zur Verfügung; siehe Anmerkung unten zu IPTC und iView MediaPro.)

GraphicConverter

Wenn Sie eine Galerie von einer Auswahl in einem GraphicConverter Browser-Fenster oder einer Dropliste in GraphicConverter erstellen, wie im Kapitel Auswählen und Sortieren beschrieben, benutzt Galerie diese Quelle für den hinzugefügten Text:

Anmerkung:  Bei der Benutzung von GraphicConverter kann Galerie EXIF- und IPTC-Daten nur aus JPEG-Dateien extrahieren.

Titel
Der IPTC-"Titel". In GraphicConverter kann der IPTC-Titel hinzugefügt oder geändert werden. Wenn ein IPTC-Titel vorhanden ist, ersetzt das Sichern eines geänderten Titels den vorher existierenden IPTC-Titel in der Datei. Wenn kein IPTC-Titel existiert, benutzt Galerie den Dateinamen.

Datum
Das IPTC-"Datum". Im GraphicConverter kann das IPTC-Datum hinzugefügt oder geändert werden. Wenn ein IPTC-Datum vorhanden ist, ersetzt das Sichern eines geänderten Datums das vorher existierenden IPTC-Datum in der Datei. Wenn kein IPTC-Datum existiert, wird keines hinzugefügt.

Kommentar
Der IPTC-"Bildtext". Im GraphicConverter kann der IPTC-Bildtext hinzugefügt oder geändert werden. Wenn ein IPTC-Bildtext vorhanden ist, ersetzt das Sichern eines geänderten Bildtext den vorher in der Datei existierenden. Wenn kein IPTC-Bildtext existiert, wird kein Kommentar hinzugefügt.
(Ein Kommentar kann auch durch die Benutzung von Galeries "Kommentar schreiben"-Feature hinzugefügt werden.)

Wenn "Füge Schlüsselworte dem Kommentar bei" im Bilder-Browser-Tab im Voreinstellungen-Fenster von Galerie gewählt ist, werden die IPTC-Schlüsselworte den Kommentaren hinzugefügt.

EXIF
Die in den Bilddateien verfügbaren EXIF-Daten. Im GraphicConverter können EXIF-Daten betrachtet werden.

IPTC
Die in den Bilddateien verfügbaren IPTC-Daten. Im GraphicConverter können IPTC-Daten gelesen und geschrieben werden.

iView MediaPro

Wenn Sie eine Galerie von einer Auswahl in einem iView MediaPro Katalog-Fenster erstellen, wie im Kapitel Auswählen und Sortieren beschrieben, benutzt Galerie diese Quelle für den hinzugefügten Text:

Anmerkung:  iView MediaPro ändert nicht die Bilddateien und behandelt IPTC-Daten anders als andere Programme. IPTC-Daten, die in iView MediaPro eingegeben oder geändert wurden, werden nicht in der Bilddatei, sondern als Informationen zum Bild im iView MediaPro-Katalog gespeichert. Galerie bezieht die IPTC-Daten von iView MediaPro so, als wären sie in den Bilddateien verfügbar, aber die IPTC-Daten, die in iView MediaPro eingegeben oder geändert wurden, existieren nur im Zusammenhang mit dem iView MediaPro-Katalog.

Titel
Die Information, die im iView Media-Katalog als "Titel" gezeigt werden (Wert des IPTC-Feldes "Überschrift"). In iView MediaPro kann der Titel hinzugefügt oder geändert werden. Das Sichern eines geänderten Titels ersetzt nicht den IPTC-Titel in der Datei selbst. Wenn kein IPTC-Titel existiert, benutzt Galerie den Dateinamen.

Datum
Die im iView MediaPro-Katalog als "Veranstaltungs-Datum" gezeigten Informationen (Wert des IPTC-Feldes "Veranstaltgs. Datum"). In iView MediaPro kann das "Veranstaltungs-Datum" hinzugefügt oder geändert werden. Das Sichern eines geänderten Datums ändert keine IPTC-Inhalte in der Datei selbst. Wenn kein "Veranstaltungs-Datum" verfügbar ist, versucht Galerie, das EXIF-Datum des Bildes zu benutzen.

Kommentar
Die im iViewMedia Pro-Katalog als "Bildtext" gezeigten Informationen (Wert des IPTC-Feldes "Bildtext"). In iView MediaPro kann der Bildtext hinzugefügt oder geändert werden. Das Sichern eines geänderten Bildtextes ändert keine IPTC-Inhalte in der Datei selbst. Wenn kein Bildtext existiert, wird kein Kommentar hinzugefügt.
(Ein Kommentar kann auch durch die Benutzung von Galeries "Kommentar schreiben"-Feature hinzugefügt werden.)

Wenn "Füge Schlüsselworte dem Kommentar bei" im Bilder-Browser-Tab im Voreinstellungen-Fenster von Galerie gewählt ist, werden die IPTC-Schlüsselworte wie in iView MediaPro gezeigt den Kommentaren hinzugefügt.

EXIF
Die in den Bilddateien verfügbaren EXIF-Daten. In iView MediaPro können EXIF-Daten betrachtet werden.

IPTC
IPTC-Daten, die in iView MediaPro als Medien-Informationen erscheinen. In iView MediaPro können diese Daten gelesen und geschrieben werden. Hinzugefügte oder geänderte IPTC-Daten werden im iView MediaPro-Katalog gespeichert, nicht aber in den Bilddateien.

Extensis Portfolio 7

Wenn Sie eine Galerie von einer Auswahl in einem Portfolio Katalog-Fenster erstellen, wie im Kapitel Auswählen und Sortieren beschrieben, benutzt Galerie diese Quelle für den hinzugefügten Text:

Anmerkung:  Die Verwaltung von Mata-Daten in Portfolio ist komplex und kann zu unerwarteten Ergebnissen führen, wenn die Einstellungen nicht mit großer Sorgfalt gewählt werden. Abhängig von den Einstellungen können IPTC- und EXIF-Daten aus der Datei in Felder des Portfolio-Katalogs eingelesen werden, und, wieder abhängig von den Einstellungen, die Feldinhalte des Portfolio-Katalogs in die IPTC- oder EXIF-Datenfelder der Datei übertragen werden.

Anmerkung:  Bei der Benutzung von Portfolio kann Galerie EXIF- und IPTC-Daten nur aus JPEG-Dateien extrahieren.

Titel
Der Wert des Feldes "Dokument-Titel" des Portfolio-Katalogs. Wenn das Feld "Dokument-Titel" leer ist, benutzt Galerie den Datei-Namen. Der Datei-Name steht im Feld "Name" des Katalogs. Die Änderung des Namens im Feld "Name" ändert den Namen der Datei.
(Der "Dokument-Titel" ersetzt auch den IPTC-"Title" (IPTC "Objekt-Name" in Portfolio) in den IPTC-Daten wie in der Galerie gezeigt, ohne Rücksicht darauf, welche Meta-Daten im Katalog-Feld "Dokument-Titel" verzeichnet sind.)

Datum
Das IPTC-"Erstellungsdatum" in der Datei selbst, falls verfügbar. Wenn kein IPTC-"Erstellungsdatum" verfügbar ist, wird das EXIF-"Date Taken" in der Datei selbst benutzt.

Kommentar
Der Wert des Feldes "Beschreibung" des Portfolio-Katalogs. Wenn keine "Beschreibung" verfügbar ist, benutzt Galerie den IPTC-"Bildtext" aus der Datei.
(Ein Kommentar kann auch durch die Benutzung von Galeries "Kommentar schreiben"-Feature hinzugefügt werden.)

Wenn "Füge Schlüsselworte dem Kommentar bei" im Bilder-Browser-Tab im Voreinstellungen-Fenster von Galerie gewählt ist, werden die Portfolio-Schlüsselworte den Kommentaren hinzugefügt.
Portfolio-Schlüsselworte ersetzen auch die IPTC-Schlüsselworte wie in der Galerie gezeigt, ohne Rücksicht darauf, welche Meta-Daten im Katalog-Feld "Schlüsselworte" verzeichnet sind.)

EXIF
Die in den Bilddateien verfügbaren EXIF-Daten. (Einige Daten könnten durch Daten des Portfolio-Katalogs ersetzt werden.)

IPTC
Die in den Bilddateien verfügbaren IPTC-Daten. (Einige Daten könnten durch Daten des Portfolio-Katalogs ersetzt werden.)

Drag&Drop

Wenn Sie eine Galerie von Dateien oder ganzen Ordnern, die Sie auf das Drop-Icon von Galerie gezogen haben, erstellen, wie im Kapitel Auswählen und Sortieren, beschrieben, benutzt Galerie diese Quelle für den hinzugefügten Text:

Anmerkung:  Bei der Benutzung von Drag&Drop kann Galerie EXIF- und IPTC-Daten nur aus JPEG-Dateien extrahieren.

Titel
Der Dateiname.

Datum
Das IPTC-"Erstellungsdatum", falls in der Datei verfügbar. Wenn kein IPTC-"Erstellungsdatum" verfügbar ist, benutzt Galerie das EXIF-"Date Taken".

Kommentar
Keiner. (Ein Kommentar kann aber durch die Benutzung von Galeries "Kommentar schreiben"-Feature hinzugefügt werden.)

EXIF
EXIF-Daten, die in der Bild-Datei verfügbar sind.

IPTC
IPTC-Daten, die in der Bild-Datei verfügbar sind. (IPTC-Daten die in iView MediaPro hinzugefügt wurden sind in den Dateien nicht verfügbar; siehe Anmerkung weiter oben über IPTC und iView MediaPro.)

Globale Position

Allgemeine Beschreibung
Das Merkmal "Globale Position" richtet sich an fortgeschrittene Benutzer. Mit diesem Merkmal ist es möglich, Informationen zum Aufnahme-Standort (Breitengrad, Längengrad, Höhe ü. M.) auf erstellten Bilder-Seiten zu integrieren, mit einer Verlinkung zu einer Karte und/oder einem Sateliten-Foto dieses Ortes. Voreingestellt ist die Verlinkung zu einer Hybrid-Ansicht auf "Google™ Local"-Karten, der String kann aber den eigenen Bedürfnissen angepasst werden.

Falls vorhanden, nutzt Galerie globale Positionsangaben aus den EXIF-Daten in den Bild-Dateien oder Galerie benutzt die vom Benutzter in eine Kommentar zu einem Bild eingegebenen Positions-Informationen. Wenn beides vorhanden ist, haben die Informationen im Kommentar Priorität vor denen in den EXIF-Daten. Die Positionsangaben können mit normalen Kommentaren kombiniert werden, die Positionsangaben werden nur zur Verarbeitung des Aufnahme-Standortes genutzt und sind auf der Bild-Seite nicht im Kommentar sichtbar.

"$GLOBAL_MAP_POSITION$" in der Vorlagen-Datei "page template.html" wird durch die Positions-Angaben ersetzt. Der Aufnahme-Standort wird nur auf den Bilder-Seiten, nicht aber auf Vorschau-/Index-Seiten oder Pop-Up-Fenstern.

Vorlagen
Das Merkmal "Globale Position" ist mit Vorlagen der Version v5.3.0 oder höher verfügbar. Diese Vorlagen werden mit der aktuellen Version Galerie 5.3.0 oder höher veröffentlicht.

Aktivierung
Das Merkmal "Globale Position" kann in den Voreinstellungen unter dem Reiter "Fortgeschritten" durch Wahl der Checkbox "Positions-Angaben verarbeiten" aktiviert werden.

Benutzung einer Positions-Angabe im Kommentar
Wenn Sie die Position kennen, die Sie mit einem Foto in Verbindung bringen möchten, können Sie die Koordinaten als Positions-Angabe in den Kommentar zu einem Bild eingeben. Dies kann man in den Bild-Kommentar in dem benutzten Bilder-Browser, wie iPhoto, oder in dem Kommentar-Eingabefeld während des Erstellens einer Galerie.

Die Positions-Angabe als Script-Kommando hat folgende Struktur:

{Lat: N 43d 36m 31.21s;
Long: E 1d 26m 31.94s;
Alt: 200m;
Scale:16}

Sie beginnt mit "{" und endet mit "}". Die Angaben "Lat: …" und Long: …" werden benötigt, die anderen Angaben sind optional. Jede Angabe muss durch ein Semikolon (";") von der nächsten getrennt sein. Die Angabe "Scale: …" gibt den Zoom- oder Skalier-Faktor der Karten-Ansicht an. Der Wert kann zwischen 1 (Weltkugel) und 16 (nahe Ansicht) oder liegen, "7" ist der voreingestellte Wert.

Für die Positions-Angabe können auch Dezimal-Angaben benutzt werden:

{Lat: N 43.608669;
Long: E 1.442206;
Alt: 200m;
Scale:16}

und "+" für "N" und "E" sowie "-" für "S" und "W" :

Diese Positions-Angabe (New York)

{Lat: N 40.7140;
Long: W 74.0060;
Scale:16}

kann auch geschrieben werden als:

{Lat: +40.7140;
Long: -74.0060;
Scale:16}

oder aber ohne "+" und nur "-":

{Lat: 40.7140;
Long: -74.0060;
Scale:16}

Sie können einen normalen Kommentar mit Positions-Angaben benutzen:

Basilique Saint-Sernin, Toulouse
{Lat: N 43d 36m 31.21s;
Long: E 1d 26m 31.94s;
Alt: 200m;
Scale:16}

Der Kommentar wird auf der Seite so dargestellt:

Basilique Saint-Sernin, Toulouse

Der Link sieht auf der Seite so aus:

Latitude: N 43d 36m 31.21s Longitude: E 1d 26m 31.94s Altitude: 200m

Tipp:  Auf der Seite http://www.heavens-above.com/countries.asp können Sie Koordinaten für viele Orte finden.

Benutzung von Positions-Angaben in EXIF-Daten
Diese Daten wurden für gewöhnlich per GPS (Global Positioning System)-Empfänger gesammelt und so im Allgemeinen gekennzeichnet als GPS Daten. Bestimmte EXIF-Felder sind für diese Daten reserviert, werden aber bisher selten genutzt. In Zukunft könnte es Kameras geben, die mit Hilfe eines eingebauten GPS-Empfängers die Aufnahme-Position mit dem Bild speichern. GraphicConverter kann in EXIF-Daten eingebettete GPS-Informationen darstellen, so wie diese von einem Foto von Mallorca:

EXIF GPS data

Die Übertragung der mit einem GPS-Gerät aufgezeichneten Daten in die EXIF-Daten eines Bildes ist mit Software wie z. B. "GPSPhotoLinker" möglich: http://oregonstate.edu/~earlyj/gpsphotolinker/

Das Einfügen der Positions-Angaben von "Google Earth" in die EXIF-Daten eines Bildes ist mit Software wie "Geotagger" möglich: http://craig.stanton.net.nz/software/Geotagger.html

Tipp:  Sie können durch hinzufügen des Kommandos {Scale: xxx} in den Kommentar eine Anfangs-Zomm-Größe bestimmen.

Den String anpassen
Der voreingestellte String wird in den Voreinstellungen unter dem Reiter "Fortgeschritten" gezeigt:

<a href ="http://maps.google.com/maps?q=$LATITUDE_NUM$+$LONGITUDE_NUM$&ll= $LATITUDE_NUM$,$LONGITUDE_NUM$&spn=$MAP_SCALE$&t=h" target="_blank">Latitude: $LATITUDE$ Longitude: $LONGITUDE$ Altitude: $ALTITUDE$<a>

Dieser String kann den eigenen Vorstellungen angepasst werden.

"q=" wird gefolgt von dem Wert, der in das Suchfeld auf der Google map-Seite eingefügt wird.
"&II=" wird gefolgt von den Koordinaten des Ortes, der auf der Karte gezeigt wird.
"&spn=" wird gefolgt von den Zoom- oder Skalierungs-Angaben die anfangs für die Karte genutzt werden.
"&t=h" zeigt die Hybrid-Ansicht (Satelliten-Aufnahme und Karte)
("&t=k" anstatt "&t=h" zeigt nur die Satelliten-Aufnahme)

$LATITUDE_NUM$ und $LONGITUDE_NUM$ werden durch die Koordinaten ersetzt.
$MAP_SCALE$ wird ersetzt durch die berechnete Kartengröße.
$LATITUDE$, $LONGITUDE$ und $ALTITUDE$ werden durch die GPS EXIF-Daten oder die Positions-Angaben im Kommentar für Länge, Breite und Höhe ersetzt.

Tipp:  Wenn Sie keine Höhen-Angabe haben, entfernen Sie den Teil aus dem String:
<a href ="http://maps.google.com/maps?q=$LATITUDE_NUM$+$LONGITUDE_NUM$&ll= $LATITUDE_NUM$,$LONGITUDE_NUM$&spn=$MAP_SCALE$&t=h" target="_blank">Latitude: $LATITUDE$ Longitude: $LONGITUDE$<a>

Tipp:  In Gegenden, die ausreichend durch hochauflösende Fotos abgedeckt sind, wie die meisten der USA, ist eine "naher Blick" möglich. Dort muss die Größen-Angabe für die Karte nicht unbedingt benutzt werden und die Größen-Information kann im String weggelassen werden:
<a href ="http://maps.google.com/maps?q=$LATITUDE_NUM$+$LONGITUDE_NUM$&ll= $LATITUDE_NUM$,$LONGITUDE_NUM$&t=h" target="_blank">Latitude: $LATITUDE$ Longitude: $LONGITUDE$ Altitude: $ALTITUDE$<a>

Tipp:  Ein Klick auf den Button "Grundeinstellungen" setzt auch den Sting auf die Voreinstellung zurück.

Hauptindex-Seite

Nachdem Sie einige Galerien erstellt haben, können Sie eine Hauptindex-Seite erstellen. Diese zeigt dann die jeweils ersten Vorschaubilder der Galerien, die mit der entsprechenden Galerie verlinkt sind. Wenn die Galerien in einer vielschichtigen Ordner-Hierarchie gespeichert sind, werden Hauptindex-Seiten auf jeder Hierarchie-Stufe erzeugt, die untereinander verlinkt sind; von der obersten Ebene zu den Hauptindex-Seiten der jeweils darunter liegenden Ebene bis letztendlich zu den Galerien.

Wenn Galerie die Ursprungsbilder findet, werden die Vorschaubilder unter Benutzung der Einstellungen (Größe, Vorlage, Bilder-Rahmen) im Hauptfenster unter "Vorschaubilder" neu erstellt. Kann ein Ursprungsbild nicht gefunden werden, so benutzt Galerie das existierende Vorschaubild der Galerie, das dann in der Erscheinung abweichen kann, abhängen von den Einstellungen, mit denen die Galerie erzeugt wurde.

Anmerkung:  Für die Benutzung im Internet sind die Namen der Galerie-Ordner Teile der URLs, der Internet-Adressen Ihrer Galerien. Deshalb ist es wichtig, dass Sie nur Kleinbuchstaben für den Ordnernamen verwenden und keine Leerzeichen, Akzente oder andere Sonderzeichen benutzen. Zahlen und Unterstriche sind erlaubt.

Tipp:  Die Galerien haben einen Link zurück zur vorangehenden Hauptindex-Seite, wenn "../" gefolgt vom Namen der Hauptindex-Seite (z. B.: "../index.html") als URL des "Link zur Homepage" im Haupt-Fenster angegeben war, als die Galerien erstellt wurden.

Einzelne Hauptindex-Seite

Um eine einzelne Hauptindex-Seite zu erstellen, die mit einer Anzahl von Galerien verlinkt ist, muss sich jede dieser Galerien in einem eigenen Ordner befinden und diese Galerie-Ordner sich gemeinsam in einem übergeordneten. Benutzen Sie "Erstelle Hauptindex..." aus dem Erstellen-Menü und wählen Sie im erscheinenden Dialog den übergeordneten Ordner aus. Sie werden aufgefordert zu bestätigen, dass Sie den voreingestellten Namen "index.html" für die neue Datei benutzen wollen.

Die Einstellungen für die Seiten mit Vorschaubildern werden – soweit anwendbar – benutzt, die Einstellungen für Vorschau-Größe, Vorlage und Bildrahmen werden benutzt, wenn dies möglich ist.
"Mein Seitentitel" wird als Titel der Hauptindex-Seite eingesetzt.
Wenn Sie "Kommentar" für die Vorschaubilder gewählt haben, werden Sie zu jeder Galerie nach einem Kommentar gefragt, der unter dem Vorschaubild auf der Hauptindex-Seite erscheinen wird.

Die Hauptindex-Seite, voreingestellt mit dem Namen "index.html", und die erstellten Vorschaubilder werden in dem Ordner erstellt, der die Ordner mit den Galerien enthält.

Ein Beispiel:
Sie haben drei Galerien in separaten Ordnern mit den Namen "katzen", "hunde" und "voegel" erstellt, verschieben die drei Galerie-Ordner in den Ordner "tiere" und haben dann:

tiere/katzen/ den Ordner mit Ihrer Katzen-Galerie
tiere/hunde/ den Ordner mit Ihrer Hunde-Galerie
tiere/voegel/ den Ordner mit Ihrer Vögel-Galerie

Die Dateien und Ordner in Ihrem Ordner tiere genauer:

tiere/
tiere/katzen/
tiere/katzen/index.html die Index-Seite dieser Galerie
tiere/katzen/pages/ der Unterordner, der die HTML-Seiten beinhaltet
tiere/katzen/mediafiles/ der Unterordner, der die Bilder beinhaltet
tiere/katzen/thumbnails/ der Unterordner, der die Vorschau-Bilder beinhaltet
tiere/hunde/
tiere/hunde/index.htmldie Index-Seite dieser Galerie
tiere/hunde/pages/ der Unterordner, der die HTML-Seiten beinhaltet
tiere/hunde/mediafiles/ der Unterordner, der die Bilder beinhaltet
tiere/hunde/thumbnails/ der Unterordner, der die Vorschau-Bilder beinhaltet
tiere/voegel/
tiere/voegel/index.html die Index-Seite dieser Galerie
tiere/voegel/pages/ der Unterordner, der die HTML-Seiten beinhaltet
tiere/voegel/mediafiles/ der Unterordner, der die Bilder beinhaltet
tiere/voegel/thumbnails/ der Unterordner, der die Vorschau-Bilder beinhaltet

Nach dem Erstellen der Hauptindex-Seite haben Sie nun:

tiere/index.html die Hauptindex-Seite
iconindex1.jpg
iconindex2.jpg  drei Vorschau-Bilder für die Hauptindex-Seite
iconindex3.jpg
tiere/katzen/ den Ordner mit Ihrer Katzen-Galerie
tiere/hunde/ den Ordner mit Ihrer Hunde-Galerie
tiere/voegel/ den Ordner mit Ihrer Vögel-Galerie

Wenn Sie die neue index.html öffnen, sehen Sie drei Vorschau-Bilder; jeweils das erste jeder Galerie. Jedes ist mit der entsprechenden Galerie verlinkt.

Hierarchische Multi-Level-Hauptindex-Seiten

Um hiearchische Multi-Level-Hauptindex-Seiten zu erstellen, muss jede Galerie in einem eigenen Ordner gespeichert sein. Diese Galerie-Ordner können in beliebigen Unter- und Unter-Unterordnern eines alle umschließenden Ordners platziert sein. Benutzen Sie "Erstelle Hauptindex..." aus dem Erstellen-Menü und wählen Sie im erscheinenden Dialog den übergeordneten Ordner aus. Sie werden aufgefordert zu bestätigen, dass Sie den voreingestellten Namen "index.html" für die neue Datei benutzen wollen.

Die Einstellungen für die Seiten mit Vorschaubildern werden – soweit anwendbar – benutzt, die Einstellungen für Vorschau-Größe, Vorlage und Bildrahmen werden benutzt, wenn dies möglich ist.
"Mein Seitentitel" wird als Titel der obersten Hauptindex-Seite eingesetzt. Zu jeder hierarchisch darunter liegenden Hauptindex-Seite werden Sie nach einem entsprechenden Titel gefragt. Die Titel erscheinen auch im zurück führenden Link der untergeordneten Hauptindex-Seiten.
Wenn Sie "Kommentar" für die Vorschaubilder gewählt haben, wird der Titel der untergeordneten Hauptindex-Seite als Kommentar unter den jeweils zu dieser Seite führenden Vorschaubild platziert. Außerdem werden Sie, wenn Sie "Kommentar" für die Vorschaubilder gewählt haben, zu jeder Galerie nach einem Kommentar gefragt, der unter dem zu dieser Galerie führenden Vorschaubild platziert wird.

Die Hauptindex-Seiten, voreingestellt mit dem Namen "index.html", und die erstellten Vorschaubilder werden in den jeweiligen Ordnern und Unterordnern erstellt, die am Ende eine Galerie beinhalten.

Ein Beispiel
Neben dem Ordner "tiere" mit den Galerien "katzen", "hunde" und "voegel" in Unterordnern (wie im Beispiel oben), haben Sie jetzt auch einen Ordner "staedte" mit den Unterordnern "frankreich" und "usa". Im Ordner "frankreich" wiederum befinden sich Galerien in den Ordnern "paris", "marseille" und "toulouse", im Ordner "usa" haben Sie Galerien in den Ordnern "la" und "new_york". Die Ordner "staedte" and "tiere" befinden sich in dem übergeordneten Ordner "fotos":

fotos/
fotos/tiere/
fotos/tiere/katzen/
fotos/tiere/hunde/
fotos/tiere/voegel/
fotos/staedte/
fotos/staedte/frankreich/
fotos/staedte/frankreich/paris/
fotos/staedte/frankreich/marseille/
fotos/staedte/frankreich/toulouse
fotos/staedte/usa/
fotos/staedte/usa/la/
fotos/staedte/usa/new_york/

Wenn Sie "Erstelle Hauptindex..." aus dem Erstellen-Menü wählen, werden Sie aufgefordert zu bestätigen, dass Sie den voreingestellten Namen "index.html" für die neuen Dateien benutzen wollen.
Als nächstes werden Sie aufgefordert, Titel für die Hauptindex-Dateien in den Ordneren "tiere", "staedte", "frankreich" und "usa" einzugeben. Sie können einfache Titel wie "Tiere", "Städte", "Frankreich" und "Vereinigte Staaten" verwenden, aber auch jeden anderen Titel, der zu der jeweiligen Galerie passt.
Wenn Sie "Kommentar" für Vorschaubilder gewählt haben, werden Sie für jede Galerie ("katzen", "hunde", "voegel", "paris", "marseille", 'toulouse", "la" und "new_york") nach einem Kommentar gefragt.

Die Hauptindex-Seiten "index.html" werden, wie nachfolgend gezeigt, an bestimmten Stellen erzeugt:
(Um es einfach zu halten bleiben die neu erstellten Vorschaubilder hier unberücksichtigt.)

fotos/
fotos/index.html die 'oberste' Hauptindex-Seite mit Links zu "tiere" und "staedte"
fotos/tiere/
fotos/tiere/index.html die Hauptindex-Seite "tiere" mit Links zu drei Galerien
fotos/tiere/katzen/
fotos/tiere/hunde/
fotos/tiere/voegel/
fotos/staedte/
fotos/staedte/index.html die Hauptindex-Seite "staedte" mit Links zu "frankreich" und "usa"
fotos/staedte/frankreich/
fotos/staedte/frankreich/index.html die Hauptindex-Seite "frankreich" mit Links zu drei Galerien
fotos/staedte/frankreich/paris/
fotos/staedte/frankreich/marseille/
fotos/staedte/frankreich/toulouse
fotos/staedte/usa/
fotos/staedte/usa/index.html die Hauptindex-Seite "usa" mit Links zu zwei Galerien
fotos/staedte/usa/la/
fotos/staedte/usa/new_york/

Beginnend von der Datei "index.html" im Ordner "fotos", können Sie per Mausklick auf die Vorschaubilder zu jeder Galerie navigieren. Von jeder Hauptindex-Seite können Sie zur nächthöheren Hauptindex-Seite zurückkehren, und, wenn Sie die Galerien mit "../index.html" als URL des Link zur Homepage erstellt haben, können Sie auch von jeder Galerie zu den Hauptindex-Seite zurück gehen.

Veröffentlichen einer Galerie

In diesem Kapitel möchten wir erklären, wie Sie Galerie zum Veröffentlichen Ihrer Galerien im Internet nutzen können, so dass diese im Weltweiten-Netz betrachtet werden können.

Anmerkung:  Mit dem "Publiziere Galerie"-Merkmal in Galerie, hier im Detail erklärt, können Sie schnell eine Galerie – oder um genauer zu sein den Inhalt jedes Ordners auf Ihrer Festplatte – an einen FTP-Server senden. Für weitere Verwaltungsarbeiten an Ihrem Webspace, wie das Löschen unbenutzter Dateien und Ordner, benötigen Sie ein FTP-Programm mit umfassender Funktionalität.

Anmerkung:  Wenn Sie Schwierigkeiten haben, sich vorzustellen, was in den Ordnern auf Ihrem Server vor sich geht, profitieren Sie von einen FTP-Programm, das mit einer Finder-ähnlichen Oberfläche den Inhalt dieser Ordner zeigt. Die Freeware Cyberduck ist solch ein Programm.

Anmerkung:  Der Finder wird benutzt um eine .Mac-Webseite zu publizieren.

Dinge, die man vorher wissen muss ...

Wenn Sie alles über Internet-Protokoll, Internet-Adressen und Server-Strukturen wissen, können Sie dieses Kapitel überspringen.

Aus Ihrer Warte können Sie sich das Internet als eine einzige große Festplatte vorstellen. Wie auf Ihrer Festplatte sind die Dateien in Ordnern und Unter-Ordnern organisiert. Anders als auf Ihrer Festplatte gibt es aber verschiedene Wege, Protokolle genannt, auf Dateien und Ordner im Internet zuzugreifen.

Das "HTTP"-Protokoll (Hypertext Transfer Protocol)
Ein Weg, auf das Internet zuzugreifen, ist die Benutzung des HTTP-Protokolls. Es ist das Protokoll, das entwickelt wurde um auf Dateien zugreifen zu können, die HTML enthalten, wie Web-Seiten. Der Pfad zu solch einer Datei, seine Internet-Adresse oder sein URL (Unified Resource Locator), beginnt mit "http", um klarzumachen, dass hier das HTTP-Protokoll benutzt werden soll. Ein Beispiel:

http://www.myriad-online.com/en/index.html

Dies meint: Benutze das HTTP-Protokoll um auf die Datei "index.html" zuzugreifen, welche sich im Ordner "en" auf dem Server "www.myriad-online.com" befindet. Sie haben diesen Typ von Adresse bereits bei der Benutzung Ihres Web-Browsers kennen gelernt.
Das HTTP-Protokoll erlaubt lediglich das Lesen der Dateien, nicht, sie zu schreiben; der Besucher einer Web-Seite kann diese auch nicht modifizieren. Nachdem Sie Ihre Galerie veröffentlicht haben, können Besucher diese durch Eingabe der HTTP-Adresse in ihrem Browser aufrufen und ansehen.

Um Dateien im Internet lesen und schreiben zu können, richtiger Daten über das Internet kopieren zu können und so Ihre Galerie im Internet zu platzieren, müssen Sie ein anderes Protokoll benutzen, das in der praktischen Anwendung etwas komplexere FTP-Protokoll.

Um Ihre Galerie auf einer .Mac-Webseite zu publizieren, benötigen sie weder das Publizieren-Merkmal von Galerie noch irgendein anderes FTP-Programm, da Sie die Dateien einfach im Finder über das Internet in den Sites-Ordner auf Ihrer iDisk kopieren können. Eigentümer einer iDisk können die nächsten Absätze überspringen und fahren fort mit Publizieren auf einer .Mac-Website.

Das "FTP"-Protokoll (File Transfer Protocol)
Mit Ihrem Vertrag über den Internet-Zugriff bekamen Sie von Ihrem Internet-Service-Provider (ISP) Information über Adressen und Passworte, um auf den für Ihren Webauftritt reservierten Ordner zugreifen zu können. Diese Informationen benötigen Sie, um Ihre Galerie zu publizieren.
Letztendlich benötigen Sie folgende drei Informationen: die FTP-Adresse des Servers, z. B. "ftp.domain.de", Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort. Oft, aber nicht immer, werden für FTP der selbe Name und das selbe Passwort benutzt, wie für den Zugriff auf Ihre E-Mails. Aus auf der Hand liegenden Gründen der Sicherheit, erlauben der Name und das Passwort Ihnen nur den Zugriff auf den für Sie reservierten Ordner und dessen Inhalt.
Einige IPSs schreiben den Namen eines Ordners, in dem für Sie reservierten Ordner vor, der Ihre Webseiten aufnimmt. Der Name dieses internen Ordners kann so etwas wie "WWW" oder "Webseiten" sein.

Diese Informationen müssen in Galerie nur einmal eingegeben werden. Mit diesen Informationen kann Galerie sich mit dem Server verbinden und die Dateien Ihrer Galerie in den für Ihre Webseiten bestimmten Ordner kopieren.
Sind die Dateien auf Ihrem Web-Server, so kann Ihre Galerie von Ihnen und jedem anderen, der die HTTP-Adresse Ihrer Website kennt, betrachtet werden.

Das "Publiziere Galerie"-Fenster

In diesem Fenster, erreichbar über das "Publizieren"-Menü, können Sie Ihren FTP-Zugang zu Ihrem Webseiten-Ordner konfigurieren und Ihre Galerie-Dateien in diesen Ordner kopieren.

Publish window

Popup-Menü "Benutzte Server"
Wenn Sie mehr als einen FTP-Server benutzen können Sie hier zwischen den Konfigurationen für die verschiedenen Server wählen.

Server Adresse
Geben Sie hier die FTP-Adresse ein, die Ihr Internet-Service-Provider (ISP) ihnen mitgeteilt hat. Benutzen Sie keinen Slash ("/") vor oder hinter der Adresse.

Port
Der normale Port für FTP ist 21. Benutzen Sie nur eine andere Nummer, wenn Ihr ISP Sie dazu ausdrücklich aufgefordert hat.

FTP-Modus
Wenn Sie keine anderen Instruktionen von Ihrem ISP haben, wählen Sie "Passiv".

Benutzername
Geben Sie den Namen genau so ein, wie Ihr ISP ihn Ihnen mitgeteilt hat; keine anderen Zeichen und achten Sie auf Groß- und Kleinschreibung.

Passwort
Geben Sie das Passwort so ein, wie Ihr ISP es Ihnen mitgeteilt hat; keine anderen Zeichen und achten Sie auf Groß- und Kleinschreibung.

Proxy
Wenn Sie auf das Internet über einen Server zugreifen, zum Beispiel aus einem Firmen-Netzwerk, ist es meist notwendig, hier besondere Einstellungen vorzunehmen. Fragen Sie Ihren Netzwerk-Administrator. In allen anderen Fällen lassen Sie diese Felder frei.

Inhalt dieses Ordners publizieren
Dies ist der Pfad auf Ihrer Festplatte zum zu publizierenden Ordner. Standardmäßig ist dies der Ordner der zuletzt erstellten Galerie. Sie können einen anderen Ordner mit Hilfe des Button "Auswählen" bestimmen.

Zielordner am Server
Hier geben Sie den Pfad von Ihrem Website-Ordner zu dem Ordner ein, in den Sie die Dateien des oben gewählten Ordners kopieren möchten. Das erste und das zweite Feld zusammen geben den Pfad wieder (beachten Sie den "/" zwischen den Feldern).
Einige IPSs schreiben den Namen des Ordners vor, der Ihre Webseiten aufnimmt; innerhalb des Ordners, den Sie per FTP erreichen können. Beginnen Sie mit diesem Ordnername, gefolgt von einem Slash ("/").

Tipp:  Es ist gewöhnlich einen gute Idee, Ihre Website in Ordnern und Unterordnern zu organisieren. Erstellen Sie z. B. einen Ordner "photos" auf der obersten Ebene (dem Root-Level) in Ihrem Website-Ordner durch Eingabe des Namens in das erste Feld, und geben sie den Namen des Ordners, der die Galerie enthalten soll, in das zweite Feld ein. Standardmäßig zeigt das zweite Feld den Namen des Ordners der zuletzt erstellten Galerie.

Anmerkung:  Wenn Sie den Namen eines bisher nicht existierenden Ordners eingeben, so wird dieser erstellt. Wenn sie den Namen eines bereits existierenden Ordners angeben, so werden die Dateien in ihm, die die gleichen Namen wie die kopierten haben, ersetzt.

Anmerkung:  Benutzen Sie für die Namen aller Ordner, die Sie erstellen, nur Kleinbuchstaben ohne Leerzeichen, Akzente oder andere besondere Zeichen. Namen wie "Meine Photos" oder "Sonne&Strand" bereiten Probleme, wenn sie in Internet-Adressen genutzt werden.

Nur veränderte Dateien senden
Wenn Sie die gleiche Galerie noch einmal veröffentlichen, sind meist nur einige Dateien geändert. Wählen Sie diese Option, um nur die veränderten Daten zu kopieren. Das spart Zeit bei der Übertragung.

Publizieren
Ein Klick auf den Button "Publizieren" verbindet Galerie mit dem FTP-Server und kopiert die Dateien vom auf Ihrer Festplatte gewählten Ursprungsordner zum innerhalb Ihres Website-Ordners auf dem Server angegebenen Zielordner.

Protokoll in Logdatei
Diese Möglichkeit gibt es nur zur Diagnose, um den Grund eines Problems herausfinden zu können, das bei der Publikation auftreten mag. Wenn Sie ein Problem feststellen, überprüfen Sie bitte zuerst sehr genau, dass alle Informationen korrekt eingegeben wurden. Wenn Sie dennoch nicht den Grund des Problems herausfinden können:

Starten Sie das Programm "Konsole", dass sich in Ihrem Ordner "Dienstprogramme" innerhalb des Ordners "Programme" befindet und löschen Sie den Inhalt durch einen Klick auf den "Löschen"-Button oben im Fenster.
Aktivieren Sie dann die Protokoll in Logdatei-Option und starten Sie die Datenübertragung erneut durch einen Klick auf den Publizieren-Button. Wenn der (erneut fehlgeschlagene) Transfer beendet ist, kopieren Sie den Inhalt des Konsole-Fensters und senden uns – damit wir ihn untersuchen können – diesen an:

didier@myriad-online.com

Ihre Galerie im Web betrachten

Wenn alles geklappt hat, ist Ihre Galerie jetzt im Internet verfügbar.

Wie ist die Web-Adresse der Galerie?
Ihr Internet-Service-Provider hat Ihnen beides mitgeteilt, die FTP-Adresse um Ihre Website-Dateien in den Website-Ordner auf Ihren Webspace zu kopieren und die HTTP-Adresse zur Benutzung in einem Web-Browser, um die Seiten in diesem Ordner zu betrachten. Abgesehen davon, dass die eine Adresse mit "ftp" und die andere mit "http://" beginnt, können beide sehr unterschiedlich sein. Die Ordner-Struktur, die Sie innerhalb Ihres Website-Ordners anlegen, ist aber für beide, ftp und http, gleich.

Ein allgemeines Beispiel:
Die HTTP-Adresse, wie sie Ihnen vom ISP mitgeteilt wurde, mit dem Benutzernamen "ihrname", ist:
http://www.domain.de/~ihrname
Der Ordner, der Ihnen von Ihrem ISP zur Aufnahme Ihrer Webseiten genannt wurde, heißt "WWW". (Nicht von allen ISPs wird ein besonderer Ordner benutzt.)
Dies wurde für den Zielordner im Publizieren-Fenster von Galerie eingegeben:

Target folder

Der URL der Index-Seite innerhalb des Web-Ordners "sommer_2004" ist dann:
http://www.domain.de/~ihrname/photos/sommer_2004/index.html
Wenn keine Seite in der Adresse angegeben wurde, versucht der Webserver automatisch die Seite "index.html" in dem entsprechenden Ordner zu öffnen, so dass die Index-Seite Ihrer Galerie von jeden betrachtet werden kann, der in seinem Web-Browser die folgende Adresse eingibt:
http://www.domain.de/~ihrname/photos/sommer_2004

Publizieren auf einer .Mac-Website

Ihre Galerie auf Ihrer .Mac-Website zu veröffentlichen ist einfach zu erledigen durch Kopieren im Finder: Ziehen Sie den Ordner mit der Galerie in den Website-Ordner auf Ihrer iDisk. Wenn die Galerie auf Ihrer iDisk platziert ist, entweder durch direktes Kopieren oder durch Abgleich mit Ihrer lokalen iDisk-Kopie (Synchronisation), kann die Galerie auf Ihrer Webseite betrachtet werden.

Tipp:  Es ist gewöhnlich einen gute Idee, Ihre Website in Ordnern und Unterordnern zu organisieren. Erstellen Sie z. B. einen Ordner "photos" auf der obersten Ebene (dem Root-Level) in Ihrem Website-Ordner und kopieren Sie Ihre Galerie-Ordner in diesen.

Anmerkung:  Benutzen Sie für die Namen aller Ordner, die Sie erstellen, nur Kleinbuchstaben ohne Leerzeichen, Akzente oder andere besondere Zeichen. Namen wie "Meine Photos" oder "Sonne&Strand" bereiten Probleme, wenn sie in Internet-Adressen genutzt werden.

Betrachten der Galerie auf Ihrer .Mac-Webseite
Wir benutzen das selbe Beispiel, wie unter Publizieren mit FTP:
Sie haben die Galerie "Sommer 2004" im Ordner "sommer_2004" erstellt und diesen Ordner in den Ordner "photos" innerhalb Ihrer Website-Ordners auf Ihrer iDisk kopiert. Die Start-Datei Ihrer Galerie ist die Datei "index.html" innerhalb des Ordners "sommer_2004", so dass Sie Ihren Web-Browser zu der Datei "index.html" innerhalb des Ordners "sommer_2004" innerhalb des Ordners "photos" auf Ihrer Webseite lenken müssen.

Die Web-Adresse (URL) Ihrer Galerie ist dann: http://homepage.mac.com/yourusername/photos/sommer_2004/index.html
Wenn keine Seite in der Adresse angegeben wurde, versucht der Webserver automatisch die Seite "index.html" in dem entsprechenden Ordner zu öffnen, so dass die Index-Seite Ihrer Galerie von jeden betrachtet werden kann, der in seinem Web-Browser die folgende Adresse eingibt: http://homepage.mac.com/yourusername/photos/sommer_2004

Besucherkommentare

Die Möglichkeit des Besucher-Feedbacks kann im Hauptfenster von Galerie aktiviert werden. Wenn dieses Feature während der Erstellung einer Galerie aktiv ist, können Besucher Kommentare zu dieser Galerie hinterlassen, Kommentare, die für alle Besucher sichtbar sind. Kommentare, die Ihre gesamte Galerie betreffen, können auf der Index-Seite eingefügt werden, Kommentare zu bestimmten Bildern auf den jeweiligen Bild-Seiten. Sie können die eine oder andere oder beide Möglichkeiten wählen. Optional können Sie sich bei jedem neuen Kommentar per E-Mail benachrichtigen lassen.

Ein Zähler kann hinzugefügt werden, der die augenblicklichen Besucher und die Anzahl der Besucher seit Erstellung der Galerie anzeigt.

Dies Feature kann im Galerie-Hauptfenster durch Wahl von "Besucherkommentare" aktiviert werden und erfordert keine Änderung oder Installation auf Ihrem Webserver; es berührt Ihren Webserver in keiner Weise. Noch einmal: das Hinzufügen von Kommentaren zu Ihrer Galerie fügt weder Ihrer Galerie Dateien hinzu, noch werden Dateien Ihrer Galerie oder auf Ihrem Webserver verändert.

Eine persönliche Verwaltungs-Seite, erreichbar über das Publizieren-Menü von Galerie oder vom Besucherkommentare-Konfigurationsfenster, ermöglicht Ihnen die Verwaltung der Kommentare, z. B. das entfernen unliebsamer Äußerungen.

Es kann sein, dass Sie eine zusätzliche Datei mit Namen galeriecomments.txt entdecken, die von Galerie in den Ordnern mit den Galerien erstellt wird, die die Möglichkeit der Besucherkommentare nutzen. Diese Date wird für das Funktionieren der Feedback-Option benötigt, wird aber vom Feedback-System nicht verändert. Stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Galerien immer mit allen Dateien veröffentlichen, die sich in dem Ordner der Galerie befinden.

Besucher-Feedback konfigurieren

Im Konfigurationsfenster der Besucherkommentare, erreichbar über das Haupt-Fenster von Galerie, können Sie Besucherkommentare zu Indexseiten, Besucherkommentare zu Bilderseiten, Besucherzahler und E-Mail-Benachrichtigung wählen sowie die E-Mail-Adresse eingeben, an welche die Benachrichtigung gesendet werden soll.

Im "Feedback"-Tab im Fenster "Voreinstellungen" können Sie die Sprache wählen, die im Feedback-Bereich der Seiten und für die Benachrichtigungs-E-Mails benutzt werden soll. Texte wie "Add a comment" oder "Your name:" werden in der gewählten Sprache gezeigt.

Nach der Publikation Ihrer Galerie können auf der Verwaltungs-Seite einige Einstellungen für diese Galerie vorgenommen weden.

Feedback-Processing

Standardmäßig läuft das Feedback über den Myriad-Server. Der benötigte Speicherplatz, die Bandbreite und die Rechenzeit wird Galerie-Benutzern kostenlos unter den Nutzungsbedingungen (siehe unten) zur Verfügung gestellt. Wir legen großen Wert auf den Schutz der Daten, können aber keinerlei Garantie geben.

Nutzungsbedingungen

Die Benutzung dieser Möglichkeit ist beschränkt auf kleine Seiten mit privater Nutzung. Wir erlauben nicht, unseren Server für geschäftliche Zwecke zu nutzen. Wir lassen das Besucher-Feedback zu Ihren Familienfotos oder Ihren eigenen Kunstwerken gerne über unseren Server laufen, aber Missbrauch wird verfolgt.
Wir erlauben die Nutzung des Feedback-Systems ausdrücklich nicht für Galerien mit politischen, schmähenden, unmoralischen, das Copyright verletzenden oder pornographischen Inhalten und wir erlauben die Nutzung nicht für nicht mit Galerie erstellte Webseiten. Wir behalten uns das Recht vor, jede solche Nutzung ohne vorherige Warnung zu unterbinden.
Wenn Sie einer Seite begegnen, die gegen diese Nutzungsbedingungen verstößt, lassen Sie uns dies bitte wissen.

Die Feedback-Komponenten

Besucherzähler auf der Index-Seite
"Besucher online" zeigt die Anzahl der verschiedenen Besucher (Besucher mit unterschiedlichen IP-Adressen) die die Seite in den letzten Minuten betrachtet haben. Für die Anzahl der Besucher seit der Veröffentlichung der Galerie werden die Benutzer, die Galerie mehrfach besuchen, nur mehrfach gezählt, wenn ihre Besuche mehr als 12 Stunden auseinander liegen.

Kommentare auf Index-Seiten
Kommentare auf Index-Seiten sind verbunden mit einer Galerie – genauer gesagt mit der Internet-Adresse der Galerie. Wenn eine Galerie mehr als eine Index-Seite hat, werden die Kommentare identisch auf allen Index-Seiten erscheinen. Wenn Sie eine Galerie nach Änderung der Vorlage oder anderer Einstellungen erneuern und Sie unter der selben Internet-Adresse publizieren, sind die Kommentare weiterhin vorhanden.
Kommentare können auch mit einer Hauptindex-Seite (einer Index-Seite zu mehreren Galerien) verbunden sein.
Kommentare können nicht verbunden sein mit Vorschau-Seiten, die sich in einem Frame (horizontal oder vertikal) befinden.

Kommentare auf Bilder-Seiten
Kommentare auf Bilder-Seiten sind mit der Galerie und einem zugehörigen Bild verbunden – über die Internet-Adresse der Galerie und den Titel des Bildes. Wenn Sie eine Galerie nach Änderung der Vorlage oder anderer Einstellungen erneuern und Sie unter der selben Internet-Adresse publizieren, sind die Kommentare weiterhin vorhanden. Wenn das selbe Bild in zwei verschiedenen Galerien veröffentlicht wird oder sogar eine Galerie zweimal veröffentlicht wird – unter verschiedenen Internet-Adressen – sind die Kommentare zu dem gleichen Bild unabhängig voneinander.
Kommentare können für Bilder-Seiten nicht genutzt werden, wenn diese in Popup-Fenstern gezeigt werden oder wenn die Diaschau-Funktion eingesetzt wird.

Kommentare in lokal betrachteten Galerien
Wenn Sie eine (neu erzeugte) Galerie auf Ihrem Rechner betrachten (eine Galerie die nicht veröffentlicht ist) können Sie Kommentare hinzufügen, um diese Möglichkeit zu testen. Die lokal erstellten Kommentare sind natürlich unabhängig von den Kommentaren, die nach der Veröffentlichung hinzugefügt wurden. Diese lokal erstellten Kommentare werden in unserer Feedback-Datenbank nur für einige Tage gespeichert.
Lokale Kommentare sind nicht möglich mit Netscape/Mozilla/Firefox-Browsern.

E-Mail-Benachrichtigung
Im Konfigurieren-Fenster zu den Besucherkommentaren können Sie wählen, dass Sie benachrichtigt werden, wenn ein neuer Kommentar hinzugefügt wurde. Sie müssen dazu die E-Mail-Adresse eintragen, an die die Benachrichtigungen gesandt werden sollen. Bitte stellen Sie sicher, dass die Adresse korrekt eingegeben wurde. Wenn eine Galerie zum ersten Mal aufgerufen wird, wird – um die E-Mail-Adresse zu überprüfen – eine Nachricht versandt, auch wenn kein Kommentar hinzugefügt wurde.

Ihre E-Mail-Adresse wird niemals auf den Webseiten sichtbar sein und auch nicht von anderen aus dem Quellcode ausgelesen werden können. Diese E-Mail-Adresse wird für nichts anderes als die vorgesehenen Benachrichtigungen benutzt werden.

Ob die E-Mail-Benachrichtigung aktiviert ist oder nicht, kann durch Erneuerung der Galerie mit geänderten Benachrichtigungs-Einstellungen geändert werden. Für Galerien, die mit gewählter Benachrichtigungs-Option generiert wurden, können Sie die Benachrichtigung auf Ihrer Verwaltungs-Seite – für jede Galerie separat – stoppen (oder erneut starten).

Die E-Mail-Benachrichtigung für hinzugefügte Kommentare arbeitet bei Galerien, die im Internet veröffentlicht sind, nicht jedoch bei lokal betrachteten Galerien.

Verwaltungs-Seite

Sie können Ihre eigene Verwaltungs-Seite vom Besucherkommentare-Konfigurationsfenster oder über den Befehl "Öffne Administrationsseite" aus dem Publizieren-Menü erreichen. Bein ersten Besuch werden Sie zur Registrierung und Bestätigung per E-Mail aufgefordert um sicherzustellen, dass nur Sie selbst Zugriff auf Ihre Verwaltungs-Seite haben. Die Registrierung ist kostenfrei. Nachdem Sie eine Galerie veröffentlicht haben, erscheint sie, sobald sie zum erstenmal aufgerufen wurde, auf Ihrer Verwaltungs-Seite.

Auf der Verwaltungs-Seite können Sie:

Und für jede einzelne Galerie:

Wenn irgend jemand Ihrer Galerie Kommentare hinzufügt, die gegen die guten Sitten verstoßen, können Sie uns dies mitteilen (ohne die 'sündigen' Kommentare zu löschen) und wir können dann den Zugriff dieser Person auf die Kommentare Ihrer Galerie sperren.

Wenn Sie den technischen Support bezüglich Besucherkommentaren in einer Ihrer Galerien kontaktieren, müssen Sie die eindeutige Kennung dieser Galerie beifügen, die auf Ihrer Verwaltungsseite im Format GALxxxxx gezeigt wird.

Die Galerie der Galerien

Standardmäßig werden alle Galerien, die das Feedback-Feature nutzen, in der General-Galerie veröffentlicht, der "Gallery of Galleries". Sie können diese General-Galerie auch über den Link "Show Gallery of Galleries" auf der Verwaltungs-Seite oder über den Link "Other galleries" unten auf den Seiten, die das Feedback-Feature benutzen.
Auf der Verwaltungs-Seite können Sie Ihre Galerie auf 'privat' stellen, sie erscheint dann nicht in der "Gallery of Galleries". Diese wird mehrfach pro Tag auf den neuesten Stand gebracht. Neue Galerien erscheinen nach dem nächsten Update.
Das Vorhandensein öffentlicher Galerien wird regelmäßig überprüft. Wenn eine Galerie nicht reagiert, werden die zugehörigen Informationen automatisch aus der Feedback-Datenbank entfernt.

Anmerkung:  Wenn Ihre Galerie durch ein Passwort geschützt ist oder wenn die "Galerie" in Wirklichkeit eine Hauptindex-Seite ist, müssen Sie Ihre Galerie 'privat' stellen. Sonst scheinen bei der periodischen Überprüfung auf ihre Verfügbarkeit die zur Publikation in der "Gallery of galleries" benötigten Dateien nicht vorhanden zu sein. Da dies den Aufbau der Feedback-Datenbank verlangsamt, entfernen wir solche Galerien aus dieser, wenn sie nicht 'privat' gestellt sind.

Die Seiten, die die Galerien nach Autoren sortiert zeigen, sind folgendermaßen organisiert:

Eine Registrierung garantiert, dass die Seite der "General-Galerie", die Ihre Galerien repräsentiert, deren Internet-Adressen beinhaltet. Sie können diese Seite Ihren Lesezeichen (Bookmarks) hinzufügen, einen Link zu ihr setzen oder sie als Hauptseite für Ihre Galerien, die die Feedback-Funktion besitzen, nutzen.

Feedback und Vorlagen

Standardmäßig werden die Kommentare unten auf den Seiten angezeigt. Wenn die Gestaltung der Vorlagen eine andere Position der Kommentare benötigt, setzen Sie $FEEDBACK$ an die gewünschte Stelle in Ihrer Vorlage.

Um sicherzustellen, dass Akzente und andere Nicht-ASCII-Zeichen in Kommentaren korrekt dargestellt werden, müssen beide, die Seiten Ihrer Galerie und die Verwaltungs-Seite, den Browser anweisen die UTF-8 Codierung zu nutzen. Dies erfolgt durch hinzufügen der nachfolgenden Zeile zwischen <head> und </head>, vorzugsweise direkt vor dem <title>-Tag:
<meta http-equiv="content-type" content="text/html; charset=utf-8">
Siehe Kapitel "Vorlagen erstellen" für weitere Informationen hinsichtlich UTF-8.

Vorlagen erstellen

Wie Sie Ihre eigenen Vorlagen erstellen

Der beste Weg ist, mit der Änderung einer existierenden Vorlage zu beginnen. Duplizieren Sie einen kompletten Vorlagen-Ordner und ändern Sie seinen Namen wie gewünscht.

Der Inhalt eines Vorlagen-Ordners

In dem Vorlagen-Ordner finden Sie folgende Dateien:

Die Vorlage für Index-Seiten mit Namen index template.html
Die Vorlage für Bilder-Seiten mit Namen page template.html

Diese beiden Dateien dürfen Sie weder entfernen noch umbenennen, sondern nur verändern.

Optional beinhaltet der Ordner "Galerie Templates":

Die Vorlagen-Definition für einen horizontalen Index-Frame index template horizontal frame.html
Die Vorlagen-Definition für einen vertikalen Index-Frame index template vertical frame.html
(In den meisten Vorlagen index template.html stellt die Definition für beides, die Standard-Indexseite und vertikalen Index-Frame zur Verfügung.)

preview.jpg ist eine Vorschau (120 x 120 pixels) der Vorlage
readme.txt ist der Text, der neben der Vorschau im Hauptfenster eingeblendet wird

thumbback.jpg wird benutzt zur Erstellung eines Rahmens um das Vorschau-Bild
imageback.jpg wird benutzt zur Erstellung eines Rahmens um das größere Bild
thumbfront.pct wird benutzt zur Erstellung einer Maske mit Transparenz über dem Vorschau-Bild
imagefront.pct wird benutzt zur Erstellung einer Maske mit Transparenz über dem größeren Bild

Anmerkung:  Wenn thumbback.jpg und imageback.jpg oder thumbfront.pct und imagefront.pct identisch sind, kann die eine Datei durch ein Alias der anderen ersetzt werden.

indexpreviouspage.gif und indexnextpage.gif werden für Links zu anderen Index-Seiten benutzt
tohomepage.gif wird, wie vom Benutzer definiert, als Link zur Homepage eingefügt
javascriptpopupwindow.txt beinhaltet den JavaScript-Quellcode. Wenn sich diese Datei im Vorlagen-Ordner befindet, ersetzt sie das Popup-Window-JavaScript, das standardmäßigen in die Index-Seite integriert wird, wenn "Vollbild im Popup-Modus" aktiv ist.

Sie können diese optionalen Dateien entfernen oder verändern.

Das Anpassen der Vorlagen

Sie können die Vorlagen wie jede andere Webseite verändern; die HTML-Dateien können mit einem Text- oder HTML-Editor verändert werden, die Bild-Dateien mit einem Grafik-Programm.
Für die HTML-Dateien können Sie zum Beispiel den exzellenten (und kostenlosen) SeaMonkey benutzen: Öffnen Sie die Datei in SeaMonkey und wählen Sie darauf "Edit Page" aus dem Menü "File".
Zur Bearbeitung von Bild-Dateien kann jedes Grafik-Programm benutzt werden, zum Beispiel die bekannte und exzellente Shareware GraphicConverter.

Tipp:  Sie müssen Galerie nicht neu starten, wenn Sie Änderungen an den Vorlagen vorgenommen haben. Erstellen Sie einfach eine Test-Galerie, um das Ergebnis Ihrer Änderungen zu sehen. Wenn Sie nur an den HTML-Dateien Änderungen vorgenommen haben, können Sie Zeit sparen, indem Sie nur die HTML-Dateien Ihrer Galerie unter Benutzung des Befehls "Erstelle letzte Galerie neu" erneuern.

Anmerkung:  Seit Version 5.0, benutzt Galerie UTF-8 chiffrierte Texte. Um sicherzustellen, dass Akzente und andere Nicht-ASCII-Zeichen korrekt dargestellt werden, muss die Seite den Browser anweisen die UTF-8 Codierung zu nutzen. Dies erfolgt durch hinzufügen der nachfolgenden Zeile zwischen <head> und </head>, vorzugsweise direkt vor dem <title>-Tag:
<meta http-equiv="content-type" content="text/html; charset=utf-8">
Es kann notwendig sein, dass Sie diese Zeile in Ihre existierenden, eigenen Vorlagen einbauen. Sehen Sie sich den Quellcode der mit dieser Version von Galerie gelieferten Vorlagen an, um zu sehen wie es gemacht wird.
Wenn Ihre eigenen Vorlagen eine andere "charset"-Definition beinhalten, wie
<meta http-equiv="Content-Type" content="text/html; charset=ISO-8859-1">
sollten Sie diese Zeile bei der Änderung entfernen (mit der Zeile weiter oben überschreiben).

Der Inhalt der 'template.html'-Seiten

Dies sind Seiten mit normalem HTML-Code und sie können wie gewöhnliche HTML-Dateien bearbeitet werden. Was diese Vorlagen von normalen HTML-Seiten unterscheidet ist, dass sie spezielle Zeichenfolgen (Strings) beinhalten, die durch andere Zeichenfolgen ersetzt werden, wenn Galerie-Seiten erstellt werden. Diese speziellen Strings beginnen und enden mit dem Zeichen "$".

In der Datei index template.html
und in den Dateien index template horizontal frame.html sowie index template vertical frame.html

$GALLERY_VERSION$ wird im Generator-Meta-Tag in Kombination mit der Versionsnummern der Vorlage benutzt. Dies zeigt die Version von Galerie und den Namen der benutzten Vorlage.
Beispiel: <meta name="generator" content="$GALLERY_VERSION$ v5.0">
$INDEX_TITLE$ wird ersetzt durch den in Hauptfenster von Galerie eingetragenen Seitentitel.
$HOME_LINK$ wird ersetzt durch den im Hauptfenster definierten Link zur Homepage.
$HOME_LINK_TXT$ wird ersetzt durch den im Hauptfenster definierten Link-Text zur Homepage als Text.
$HOME_LINK_URL$ wird ersetzt durch den im Hauptfenster definierten Link-URL zur Homepage als Text.
$INDEX_PAGE_LIST$ wird ersetzt durch die Nummern der Index-Seiten, die auch zur Navigation zwischen diesen dienen. Gibt es nur eine Index-Seite, so wird hier nichts eingesetzt.
$PREVIOUS$ wird ersetzt durch den Pfad zur vorhergehenden Index-Seite.
$NEXT$ wird ersetzt durch den Pfad zur nachfolgenden Index-Seite.
$CURRENT_DATE$ wird ersetzt durch das aktuelle Datum, das Erstellungsdatum de Galerie.
$NUM_INDEX$ wird ersetzt durch die Index-Seiten-Nummer. Gibt es nur eine Index-Seite, so wird hier nichts eingesetzt.
$NUMBER_OF_INDEXES$ wird ersetzt durch die Gesamt-Anzahl der Index-Seiten. Gibt es nur eine Index-Seite, so wird hier nichts eingesetzt.

$ENLARGE$ wird ersetzt durch die Übersetzung der Anweisung "Click on a picture to enlarge it" wie vom Benutzer in den Voreinstellungen im Tab "Sprache" angegeben.
$WORD_PAGE$ wird ersetzt durch die Übersetzung des Wortes "Page" wie in den Voreinstellungen definiert.
$WORD_INDEX_PAGE$ wird ersetzt durch die Übersetzung des Wortes "Index page" wie in den Voreinstellungen definiert.
$WORD_PREVIOUS$ wird ersetzt durch die Übersetzung des Wortes "Previous" wie in den Voreinstellungen definiert.
$WORD_NEXT$ wird ersetzt durch die Übersetzung des Wortes "Next" wie in den Voreinstellungen definiert.

$JAVASCRIPT$ wird ersetzt durch den für diese Seite benötigenten JavaScript-Quellcode. Dieser String ist obligatorisch in der Datei index template.html, er muss sich im Kopfbereich der Seite, also zwischen <head> und </head>, befinden.

$INDEX_IMAGES$ wird ersetzt durch die Folge der Vorschau-Bilder.
$BORDER$nn$ definiert den Rand um die Vorschau-Bilder; die Voreinstellung ist "0". Die Farbe des Randes ist die Farbe wie für "link", "active link" und "visited link" in den Farbeigenschaften der Seite definiert.
$BACK_IMAGE_MARGIN$left,top,right,bottom$ erlaubt, wenn ein Bild-Rahmen in der Vorlage definiert wurde, die Rahmenbreite für (alle Seiten separat) zu definieren. (Siehe weiter unten für genauere Informationen bezüglich Rahmen in Vorlagen.)
$FRONT_IMAGE_TRANSPARENCY_WHITE$1$ definiert Weiß (statt des voreingestellten Schwarz) als die Transparenz-Farbe im 'Vordergrundbild', Graustufen und Schwarz bleiben erhalten (sind opak). Wird ein imagefront.pct ohne diesen oder einen der beiden folgenden Befehle eingesetzt, so ist Schwarz die Transparenz-Farbe und sind Graustufen und Weiß opak.
$FRONT_IMAGE_TRANSPARENCY_SMOOTH$1$ ermöglicht unterschiedliche Transparenz-Stufen (bzw. Transparenz-Verläufe). Schwarz wird transparent, Weiß wird opak Schwarz. Die Grautöne werden ihrer Dunkelheit entsprechend transparent, also übergehend von transparent zu Schwarz.
$FRONT_IMAGE_TRANSPARENCY_SMOOTH$2$ ermöglicht ebenso unterschiedliche Transparenz-Stufen (bzw. Transparenz-Verläufe) wobei Schwarz wieder transparent wird, Weiß aber opak Weiß. Die Grautöne werden hier ihrer Helligkeit entsprechend transparent, also übergehend von transparent zu Weiß.

$FEEDBACK$ wird ersetzt durch eine Zeile, die das Besucher-Feedback in die Galerie-Seiten einfügt (wenn dies Feature beim Erstellen genutzt wurde). In den meisten Vorlagen ist dieser String unnötig. Wenn $FEEDBACK$ nicht vorhanden ist, wird der Bereich für die Besucherkommentare unten auf der Seite integriert.

In der Datei page template.html

$GALLERY_VERSION$ wird im Generator-Meta-Tag in Kombination mit der Versionsnummern der Vorlage benutzt. Dies zeigt die Version von Galerie und den Namen der benutzten Vorlage.
Beispiel: <meta name="generator" content="$GALLERY_VERSION$ v5.0">
$IMAGE$ ist das darzustellende Bild. Der Ausdruck wird ersetzt durch den Bildnamen incl. Pfad. In der Vorlage steht er in einem <img>-Tag mit einer Höhe und Breite von jeweils 300 Pixeln. Ändern Sie diese Angaben nicht; die Größe wird von Galerie automatisch eingestellt.
$IMAGE_PREVIOUS$ wird ersetzt durch eine Vorschau des vorhergehenden Bildes. Man kann auf diese Vorschau klicken, um zum vorherigen Bild zu gelangen.
$IMAGE_NEXT$ wird ersetzt durch eine Vorschau des nachfolgenden Bildes. Man kann auf diese Vorschau klicken, um das nächste Bild anzuzeigen.
$PREVIOUS$ wird ersetzt durch den Pfad zur vorhergehenden Seite.
$NEXT$ wird ersetzt durch den Pfad zur nachfolgenden Seite.
$INDEX$ wird ersetzt durch den Pfad zur Index-Seite.
$IMAGE_NAME$ wird ersetzt durch den Namen des Bildes (ohne Pfadangabe).
$PREVIOUS_IMAGE_NAME$ wird ersetzt durch den Namen des vorhergehenden Bildes (ohne Pfadangabe).
$NEXT_IMAGE_NAME$ wird ersetzt durch den Namen des nachfolgenden Bildes (ohne Pfadangabe).
$PREVIOUS_THUMBNAIL_NAME$ wird ersetzt durch den Namen des vorhergehenden Vorschau-Bildes (ohne Pfadangabe).
$CURRENT_THUMBNAIL_NAME$ wird ersetzt durch den Namen des zugehörigen Vorschau-Bildes (ohne Pfadangabe).
$NEXT_THUMBNAIL_NAME$ wird ersetzt durch den Namen des nachfolgenden Vorschau-Bildes (ohne Pfadangabe).
$THUMBNAIL_PATH$ wird ersetzt durch den relativen Pfad zum Ordner "../thumbnails/", falls Vorschau-Bilder vorhanden sind.
$IMAGE_PATH$ wird ersetzt durch den relativen Pfad zum Ordner "../mediafiles/", falls Bilder vorhanden sind.

$SLIDESHOW$ wird ersetzt durch den JavaScript-Quellcode, der für die Navigation zwischen den Seiten benötigt wird. Der String ist unerlässlich in der Datei page template.html,
zur Nutzung einer Diaschau oder zur Synchronisation von Vorschau-Bildern bei der Navigation zwischen Bilder-Seiten. Außerdem wird mit seiner Hilfe das nächste Bild vorgeladen. Dieser String muss im Kopfbereich der Seite, also zwischen <head> und </head>, platziert werden.

$SLIDE_SHOW_LINK$ wird ersetzt durch ein Script, das einen Text als "Diaschau starten/Diaschau stoppen"-Link für das Diaschau-Feature einsetzt.
$SLIDE_SHOW_BUTTON$ wird ersetzt durch ein Script, das einen "Diaschau starten/Diaschau stoppen"-Button für das Diaschau-Feature einsetzt.
$SLIDE_SHOW_IMAGE$ wird ersetzt durch ein Script, das ein Bild als "Diaschau starten/Diaschau stoppen"-Button für das Diaschau-Feature einsetzt. (Um ein Bild zum Starten/Stoppen der Diaschau nutzen zu können, muss die Vorlage ein showstart.gif und ein showstop.gif enthalten.)

$INDEX_TITLE$ wird ersetzt durch den unter "Mein Seitentitel" im Galerie Hauptfenster eingegebenen Text.
$HOME_LINK$ wird ersetzt durch den vom Benutzer unter "Link zur Homepage" und "URL" angegebenen Link zur Homepage.
$HOME_LINK_TXT$ wird ersetzt durch den vom Benutzer unter "Link zur Homepage" eingegebenen Text.
$HOME_LINK_URL$ wird ersetzt durch den vom Benutzer unter "URL" eingegebenen Link zur Homepage.
$CURRENT_DATE$ wird ersetzt durch das Datum, an dem die Galerie erstellt wird.
$NUM_PAGE$ wird ersetzt durch die Seiten-Nummer.
$NUMBER_OF_PAGES$ wird ersetzt durch die Gesamt-Seiten-Anzahl.

$WORD_PAGE$ wird ersetzt durch die Übersetzung des Wortes "Page" wie in den Voreinstellungen definiert.
$WORD_INDEX_PAGE$ wird ersetzt durch die Übersetzung des Wortes "Index page" wie in den Voreinstellungen definiert.
$WORD_PREVIOUS$ wird ersetzt durch die Übersetzung des Wortes "Previous" wie in den Voreinstellungen definiert.
$WORD_NEXT$ wird ersetzt durch die Übersetzung des Wortes "Next" wie in den Voreinstellungen definiert.
$FULL_IMAGE_LINK$ wird ersetzt durch einen Link zum Bild in Original-Größe. Abhängig von den Einstellungen wird dies in einen neuen Fenster angezeigt oder als Archiv heruntergeladen. Der Text des Links ist wie in den Voreinstellungen definiert.
$FULL_IMAGE_BUTTON$ wird ersetzt durch einen Link-Button zum Bild in Original-Größe. Abhängig von den Einstellungen wird dies in einen neuen Fenster angezeigt oder als Archiv heruntergeladen. Der Text des Links ist wie in den Voreinstellungen definiert.
$FULL_IMAGE_RELATIVE_PATH$ wird ersetzt durch den Pfad zum Bild in Original-Größe.
$ORIGINAL_FILE_NAME$
wird ersetzt durch den Dateiname des Originalbildes mit der Erweiterung (z.B. "P71400097.JPG").

$TITLE$ wird ersetzt durch den dem Bild zugeordneten Titel.
$COMMENT$ wird ersetzt durch den dem Bild zugeordneten Kommentar.
$DATE$ wird ersetzt durch das dem Bild zugeordnete Datum.
$IPTC$ wird ersetzt durch die zum Bild gehörenden IPTC-Daten.
$EXIF$ wird ersetzt durch die zum Bild gehörenden EXIF-Daten.

$BACK_IMAGE_MARGIN$left,top,right,bottom$ erlaubt, wenn ein Bild-Rahmen in der Vorlage definiert wurde, die Rahmenbreite für (alle Seiten separat) zu definieren. (Siehe weiter unten für genauere Informationen bezüglich Rahmen in Vorlagen.)
$FRONT_IMAGE_TRANSPARENCY_WHITE$1$ definiert Weiß (statt des voreingestellten Schwarz) als die Transparenz-Farbe im 'Vordergrundbild', Graustufen und Schwarz bleiben erhalten (sind opak). Wird ein imagefront.pct ohne diesen oder einen der beiden folgenden Befehle eingesetzt, so ist Schwarz die Transparenz-Farbe und sind Graustufen und Weiß opak.
$FRONT_IMAGE_TRANSPARENCY_SMOOTH$1$ ermöglicht unterschiedliche Transparenz-Stufen (bzw. Transparenz-Verläufe). Schwarz wird transparent, Weiß wird opak Schwarz. Die Grautöne werden ihrer Dunkelheit entsprechend transparent, also übergehend von transparent zu Schwarz.
$FRONT_IMAGE_TRANSPARENCY_SMOOTH$2$ ermöglicht ebenso unterschiedliche Transparenz-Stufen (bzw. Transparenz-Verläufe) wobei Schwarz wieder transparent wird, Weiß aber opak Weiß. Die Grautöne werden hier ihrer Helligkeit entsprechend transparent, also übergehend von transparent zu Weiß.

$FEEDBACK$ wird ersetzt durch eine Zeile, die das Besucher-Feedback in die Galerie-Seiten einfügt (wenn dies Feature beim Erstellen genutzt wurde). In den meisten Vorlagen ist dieser String unnötig. Wenn $FEEDBACK$ nicht vorhanden ist, wird der Bereich für die Besucherkommentare unten auf der Seite integriert.
$GLOBAL_MAP_POSITION$ wird ersetzt durch die Positions-Angaben wenn dies Merkmal in den Voreinstellungen aktiviert ist.

Wenn Sie Bilder, Töne, StyleSheets oder eine andere Art von Datei hinzufügen wollen, kopieren Sie diese in den Ordner der entsprechenden Vorlage. Alle zusätzlichen Dateien werden automatisch mit kopiert, wenn die Galerie erstellt wird. Als Beispiel sehen Sie sich die Vorlage "Aqua" an, dort ist z. B. ein Hintergrundbild hinzugefügt.

Um verschiedene CSS-Stile innerhalb der $INDEX_IMAGES$ Reihe der Vorschau-Bilder auf den Index-Seiten zu ermöglichen, werden Klassen-Attribute in vier Tags in der erstellten Tabelle eingesetzt:

<small class="title"> vor dem Bild-Titel
<small class="date"> vor dem Datum
<small class="comment"> vor dem Kommentar
<small class="iptc"> vor den IPTC-Daten
<small class="exif"> vor den EXIF-Daten

Anmerkung:  Wenn Sie in einem SeaMonkey-Dokument einen Link zu einer anderen Vorlagen-Datei definieren, prüfen Sie, ob der Pfad in diesem Link relativ auf die Seite der Vorlage weist und kein absoluter Pfad auf ihre Festplatte ist.

Ersetzen der 'vorherige Seite ' und 'nächste Seite' Pfeile in Index-Seiten

Wenn es mehr als eine IndexSeite gibt, werden die Symbole "<<" und ">>" zur Navigation zur vorherigen und nächsten Index-Seite benutzt. Sie können diese auf einfache Weise durch Bilder ersetzen, indem Sie die entsprechenden Bild-Dateien indexpreviouspage.gif und indexnextpage.gif in den gewünschten Vorlagen-Ordner legen.

Definition von Rahmen-Bildern in Vorlagen

Das optionale Rahmen-Bild ist eine JPEG-Datei. Der Dateiname ist thumbback.jpg für die Rahmen der Vorschau-Bilder, imageback.jpg für die Rahmen der großen Bilder. Weil der Rahmen entsprechend der Größe der zu rahmenden Bilder skaliert wird, ist es erforderlich, die Rahmen-Bilder in einer angemessenen Größe (900 x 600 oder 600 x 600 Pixel) zu erstellen, um die gewünschte Qualität sicherzustellen. Wenn ein Rahmen-Bild existiert, wird $BORDER$ in den Index-Seiten ignoriert.

Sie können Rahmen-Bilder für Index-Seiten, Bilder-Seiten oder beide definieren. Andere Benutzer von Galerie können bei der Nutzung Ihrer Vorlage die Verwendung der Rahmen ausschalten.

Die Rahmen-Bilder werden passend zum Ziel-Bild skaliert. Bei einigen Gestaltungen kann die unproportionale Skalierung des Rahmen-Bildes zu einem verzerrten Aussehen des Rahmens führen. In diesen Fällen empfehlen wir ein Rahmenbild mit einem Verhältnis 3:2 oder 4:3 (z. B. 900 x 600 oder 800 x 600 Pixel) zu benutzen. Galerie dreht diese Bilder je nach Hoch- oder Querformat der Abbildung, um Verzerrungen zu minimieren. (Siehe als Beispiel die Vorlage "Nostalgia".)

Bei anderen Designs sollte eine Drehung des Rahmens verhindert werden, zum Beispiel wenn die Rotation zur Folge hat, dass ein Schatten in die falsche Richtung läuft. In diesen Fällen ist es besser, ein Rahmen-Bild mit einheitlicher Kantenlänge (zum Beispiel 600 x 600 Pixel) zu benutzen. Galerie dreht dies Bild nicht, so das der Schatten wie vorgesehen läuft. (Siehe hierzu die Vorlage "Aqua frame".)

Die oben genannten, die Rotation und das Skalieren betreffenden Anweisungen gelten für beide, 'Vorder-' und 'Hintergrund-Bilder'. (Siehe unten zu 'Vordergrund-Bildern'.)

Frame image Frame margins

Auf der linken Seite sehen Sie ein Beispiel des 'Hintergrund-Bildes' (imageback.jpg) der Vorlage "Shadow".

Auf der rechten Seite wird gezeigt, welche Bereiche in diesem Bild unterschieden werden können:
Die grüne Linie markiert die Außenkante des Rahmen-Bildes, die blaue den Bereich innerhalb des Rahmens, den das Bild einnehmen wird.

L,T,R,B zeigen Sie die Mindest-Randbreiten. Das Bild lässt diese Seitenränder frei.
Die Voreinstellung für die Mindest-Randbreiten ist "0". Um andere Mindest-Randbreiten zu erreichen, fügen Sie den Tag $BACK_IMAGE_MARGIN$L,T,R,B$ irgendwo in die gewünschte HTML-Vorlagen-Datei ein. Beispiel: $BACK_IMAGE_MARGIN$31,30,31,28$.

Wenn ein Benutzer Ihrer Vorlage den Rahmenabstand einstellt, wird dieser Abstand innerhalb des durch die Mindest-Randbreiten bestimmten Bereiches dem Rand hinzugefügt, so dass ein breiterer Rahmen entsteht. Da das Bild selbst seine Größe behält, sind die Ausmaße der gesamten Datei mit zunehmender Rahmenbreite größer.

Dies geschieht, wenn der Benutzer der "Shadow"-Vorlage die Seitenränder verbreitert:

Frame example

Wie Sie oben sehen können wird die Größe der Abbildung durch die Änderung der Rahmenbreite nicht beeinflusst. Breitere Seitenränder schaffen nur mehr Platz für den Rahmen.

Definition von Vordergrund-Bildern in Vorlagen

Sie können ein Bild als Maske vor einer Abbildung definieren. Diese Datei muss im Graustufen- oder RGB-Modus und, wegen des Qualitätsverlustes bei der JPEG-Kompression, im PICT-Format (.pct) vorliegen und sollte nur Graustufen (Schwarz, Weiß und Zwischentöne) enthalten. Dies Vordergrund-Bild heißt thumbfront.pct für die Vorschau-Bilder und imagefront.pct für die großen Bilder auf den Bilder-Seiten. Dies Bild erlaubt transparente Effekte. Das Schwarz (RGB Komponenten 0) kann als Transparenz betrachtet werden und erlaubt den dahinter liegenden Bildausschnitt zu sehen.
Sehen Sie zum Beispiel, was in der Vorlage "Floating on white" geschieht. Hier haben wir von links nach rechts das Vorschau-Bild, das Bild thumbfront.pct und das Resultat auf der Webseite.

Front image

Das Vordergrund-Bild thumbfront.pct ist auf die Größe des Vorschau-Bildes skaliert. Die Maske ist angewendet und alle schwarzen Pixel (0,0,0) geben den Blick frei auf das Vorschau-Bild hinter der Maske. Ander Pixel werden gezeigt, wie sie in der Maske sind.

Dies funktioniert, wenn der Hintergrund der HTML-Seite weiß ist. Ist er schwarz, muss Weiß (0xFFFF,0xFFFF,0xFFFF) als Transparenz-Farbe definiert werden und das Bild muss dementsprechend entworfen werden. Sie können Weiß als Transparenz-Farbe definieren, indem Sie den Befehl $FRONT_IMAGE_TRANSPARENCY_WHITE$1$ in die entsprechende HTML-Vorlage einbauen. Sehen Sie sich als Beispiel die Vorlage "Brush on black" an.

Es ist auch möglich, verschiedene Transparenz-Stufen oder Transparenz-Verläufe zu erzeugen. Dies geschieht durch die Benutzung von Graustufen und einen der beiden folgenden Befehle:
Mit dem in die HTML-Seite integrierten Befehl $FRONT_IMAGE_TRANSPARENCY_SMOOTH$1$ wird Schwarz transparent, Grautöne ihrer Dunkelheit entsprechend mehr oder weniger transparent und Weiß wird Opak-Schwarz.
Mit dem in die HTML-Seite integrierten Befehl $FRONT_IMAGE_TRANSPARENCY_SMOOTH$2$ wird ebenso Schwarz transparent und Grautöne ihrer Dunkelheit entsprechend mehr oder weniger transparent, Weiß wird jedoch Opak-Weiß.
Ein Beispiel zu Letzterem:

Transparency

Natürlich können Sie Masken-Bilder und Rahmen-Bilder zusammen in der selben Vorlage benutzen. Siehe die Vorlage "Nostalgia".

Definieren von Vorlagen mit verschiedenen Stilen

Es ist möglich, in Galerie Vorlagen zu definieren, die durch mehrere CSS-Dateien (externe StyleSheets) die Wahl zwischen unterschiedlichen Stilen ermöglichen. Dies ermöglicht innerhalb einer Vorlage verschiedene Variationen mit unterschiedlichen Farben, Text-Stilen, Hintergründen usw.
Der Zweck dieses Kapitels ist, zu erklären, wie man diese Eigenschaft in Galerie benutzt und nicht, mehr Einblick in den Umgang mit CSS (cascading style sheets) zu geben. Für weitere Informationen zu CSS siehe Introduction to CSS.
Zum Verständnis einer Vorlage mit mehreren CSS-Dateien sehen sie sich den Aufbau der Vorlage "Rainbow" an.

Verknüpfung in der HTML-Datei zu der CSS-Datei
Die Seiten index template.html, page template.html, index template horizontal frame.html und, falls benutzt, index template vertical frame.html, benötigen eine Verknüpfung zu der externen Datei gallerystyle.css. Dies wird durch Einfügen der Zeile: <link rel="stylesheet" href="gallerystyle.css"> im <head></head>-Bereich der Seite erreicht.

Anmerkung:  Der Name "gallerystyle.css" für die externe CSS-Datei sollte ausschließlich für die Nutzung der Möglichkeit mehrerer CSSs in Galerie eingesetzt werden. Benutzen Sie einen anderen Namen für Vorlagen, die dies Feature nicht nutzen.

Umgang mit mehreren CSS-Dateien
Erstellen Sie verschiedene CSS-Dateien in Ihrem Vorlagen-Ordner. Die Dateinamen sollten keine Akzente oder andere besondere Zeichen beinhalten. Wenn die Namen Leerzeichen enthalten sollten, ersetzen Sie diese durch Unterstriche "_". Verwenden Sie deutliche Namen für die CSS-Dateien: Die Liste der verschiedenen Stile wird dem Benutzer von Galerie neben dem Vorlagen-Namen angezeigt und die Stile tragen die Namen der CSS-Dateien, wobei die Extension entfällt und Unterstriche durch Leerzeichen ersetzt werden.
Die gewählte CSS-Datei wird der erzeugten Galerie unter dem Namen gallerystyle.css hinzugefügt, die anderen CSS-Dateien werden ignoriert.

Vorschau-Bilder (für Vorlagen-Varianten)
Optional können Sie für jeden Stil Ihrer Vorlage ein eigenes Vorschaubild erstellen. Der Name für ein solches zusätzliches Vorschau-Bild ist preview.xxxx.jpg, wobei xxxx der Name der zugehörigen CSS-Datei ist.
In der Vorlage "Rainbow" ist die Datei preview.marine_blue.jpg die zu marine_blue.css gehörende Vorschau.

Hintergrund-Bilder
In einem StyleSheet können Hintergrund-Bilder unterschiedlichen Elementen zugeordnet werden, wie dem Body oder einer Tabelle. Wenn Sie unterschiedliche Hintergründe zu verschiedenen StyleSheets benutzen wollen, nennen Sie die Datei cssbackground.xxxx.jpg, wobei xxxx wieder der Name der zugehörigen CSS-Datei ist. Dann wird nur das benötigte Bild zur erzeugten Galerie kopiert. Wenn Sie mehr als ein Hintergrund-Bild in einem Stil benutzen möchten, nennen Sie die Datei cssbackground.xxxx.yyyy.jpg, wobei xxxx der Name der zugehörigen CSS-Datei ist und Sie yyyy beliebig ersetzen können.

Wenn z. B. in textured_paper.css zwei Hintergrund-Bilder benutzt werden, eins für den Seitenhintergrund, das andere für die Tabellen, können Sie diese cssbackground.textured_paper.body.jpg und cssbackground.textured_paper.table.jpg nennen.

Tipp:  Vergessen Sie nicht, eine Hintergrundfarbe zu definieren (background-color: #xxxxxx;) für den Fall, dass der Web-Browser das Bild nicht wie in den Hintergrundeigenschaften (background-image: url("imagefilename");) definiert anzeigt.

Bilder-Browser

Abgesehen von der Möglichkeit, Bilder per 'Drag and Drop' im Finder zu nutzen, kann Galerie Bilder und andere Medien, mit den zugehörigen Informationen, direkt von vier Programmen mit Bilder-Browser Eigenschaften beziehen.
Die Bilder-Browser können in den Galerie-Voreinstellungen ausgewählt werden. Die Programme unterscheiden sich in ihrer Funktionalität und in der Art und Weise, wie Galerie mit ihnen zusammenarbeitet. Diese Übersicht zeigt die wichtigsten Eigenschaften dieser Programme in Bezug auf Galerie.

  iPhoto GraphicConverter iView MediaPro Portfolio 7
Galerie Titel Der Titel jedes Bildes wird in einer separaten Datenbank verwaltet. Als Standard-Titel benutzt iPhoto den Dateinamen. Wenn der Titel bearbeitet wird, bleibt der Dateiname unverändert. Als 'Titel' im IPTC_Feld 'Objektname' jeder Datei gespeichert.
Wenn nicht verfügbar, benutzt Galerie den Dateinamen.
Als 'Titel' im IPTC_Feld 'Headline' jeder Datei gespeichert.
Wenn nicht verfügbar, benutzt Galerie den Dateinamen.
Der Wert des Feldes

'Document Title' im Katalog.
Wenn nicht verfügbar, benutzt Galerie den Dateinamen.

Galerie Datum Datum-Verwaltung in separater Datenbank. Als Standard-Datum benutzt iPhoto das EXIF-Datum des Bildbezuges. Als 'Date' im IPTC-Feld 'Date Created' gespeichert.
Wenn nicht verfügbar, versucht Galerie das EXIF-Datum des Bildbezuges zu nutzen.
Als 'Event Date' im IPTC-Feld 'Date Created' gespeichert.
Wenn nicht verfügbar, versucht Galerie das EXIF-Datum des Bildbezuges zu nutzen.
Im IPTC-Feld 'Date Created' in der Datei gespeichert.
Wenn nicht verfügbar, versucht Galerie das EXIF-Datum des Bildbezuges zu nutzen.
Galerie Kommentar Kommentar-Verwaltung in separater Datenbank. Gespeichert in IPTC 'Bildtext' Gespeichert in IPTC 'Bildtext' Der Wert des Feldes 'Description' im Katalog.
Wenn nicht verfügbar, versucht Galerie der IPTC 'Bildtext' zu nutzen.
Galerie Schlüsselworte Schlüsselwort-Verwaltung in separater Datenbank. Gespeichert in IPTC 'Keywords' Gespeichert in IPTC 'Keywords' Der Wert des Feldes 'Keywords' im Katalog.
IPTC-Daten
Bei der Benutzung von iPhoto, GraphicConverter und Portfolio kann Galerie IPTC-Daten nur aus JPEG-Dateien extrahieren.
Nicht verwaltet, werden aber von Galerie genutzt, falls verfügbar. Unterstützt (Lesen/Schreiben) Unterstützt (Lesen/Schreiben) (Änderungen werden im Katalog, nicht in der Datei gespeichert.) Teilweise unterstützt (Lesen und/oder Schreiben, abhängig von den Katalog-Voreinstellungen für Metadaten.)
EXIF-Daten
Bei der Benutzung von iPhoto, GraphicConverter und Portfolio kann Galerie EXIF-Daten nur aus JPEG-Dateien extrahieren.
Nicht unterstützt, werden aber von Galerie genutzt, falls verfügbar. Unterstützt (nur Lesen) Unterstützt (nur Lesen) Teilweise unterstützt (Lesen und/oder Schreiben, abhängig von den Katalog-Voreinstellungen für Metadaten.)
EXIF-Bildausrichtung Teilweise unterstützt (Bilder werden beim Import gedreht.) Unterstützt Unterstützt Nicht unterstützt (Rotation im Katalog kann zu falscher Ausrichtung in der Galerie führen.)
Film-Dateien Nicht unterstützt
(iPhoto 5 importiert und exportiert MPEG-Video-Clips)
Unterstützt Unterstützt Unterstützt
Ton-Dateien Nicht unterstützt Teilweise unterstützt (Können im Browser angezeigt und der Dropliste hinzugefügt werden.) Unterstützt Unterstützt
Von Galerie benutzte Auswahl Auswahl von Film oder Album (geordnet)

Auswahl im Hauptfenster (geordnet in der Reihenfolge der Auswahl)
Dateien in der Dropliste (geordnet)

Auswahl im Browser-Fenster (geordnet wie im Fenster sortiert)
Auswahl im Katalog (geordnet) Auswahl im Katalog (geordnet)
Mindest-Version zur Benutzung mit Galerie 2.0 5.2.3 2.6 (nicht mit früheren Versionen getestet) 7.0
Test-Version (keine) Kann heruntergeladen und ohne Zeit-Limit getestet werden. Kann heruntergeladen und 21 Tage lang getestet werden. Kann heruntergeladen und 30 Tage lang getestet werden.
Website Apple - iLife - iPhoto Lemke Software iView Online Extensis
Angegebener Preis (iLife upgrade $79) $30, €28 $199, £119, €169 $200

FAQs und Forum

Galerie Diskussions-Forum

Wenn Sie in dieser Anleitung oder in den FAQs weiter unten keine Antwort auf Ihre Fragen finden, können Sie Ihre Fragen im Galerie discussion forum stellen. Ebenso sollten Sie sich nicht scheuen, Ihre Tipps, Anregungen und Änderungs- bzw. Erweiterungswünsche im Galerie-Forum zu posten.

Fragen und Antworten (neudeutsch FAQs)

Nach dem Ändern einer Galerie oder dem Ersetzen einer Galerie durch eine neue Galerie im selben Ordner (entweder lokal oder auf einem Server), scheinen Bilder in der neuen Galerie die der alten Galerie zu sein, oder erscheinen Bilder in der alten Reihenfolge, oder haben Bilder falschen Rahmen, oder stimmen die Vorschaubilder nicht mit den großen Bildern überein. Was ist los mit meiner Galerie?
Viele oder alle der neu erstellten Bilder der Galerie haben Dateinamen, die identisch mit denen der Bilder der alten (Version der) Galerie sind. Da auch der Pfad zu den Bildern identisch ist, nimmt Ihr Web-Browser an, dass die Bilder nicht geändert wurden und lädt diese aus seinem Cache (Zwischenspeicher). Sie müssen die Seiten in Ihrem Web-Browser nur neu laden (besser noch: Sie entleeren den Browser-Cache vorher) und Sie werden sehen, dass Ihre Galerie in Ordnung ist und alle Bilder sich an den erwarteten Stellen befinden.

Wie erstelle ich eine Galerie von mehreren iPhoto-Alben auf einmal?
Wählen Sie die Alben im "Ordnen"-Modus – alle Bilder werden dann im Hauptfenster gezeigt. Dann wählen Sie "Alles auswählen" aus dem Bearbeiten-Menü (oder drücken Befehl-A) und benutzen Galerie wie gewohnt.

Wie kann ich meine Galerie-Einstellungen auf eine andere Maschine übertragen
Die Voreinstellungen von Galerie – die zuletzt im Hauptfenster gewählten Optionen, die Liste der im Einstellungen-Halter gesicherten Konfigurationen, die FTP-Konfiguration usw. – sind in der Datei com.myriad.galerie.plist gespeichert, alle bearbeiteten Kommentare zu Bildern sind in der Datei Galerie Base Comments.dat gesichert.
Beide Dateien befinden sich im Ordner "Preferences" im Ordner "Library" in Ihrem Privat-Ordner. Kopieren Sie beide Dateien in das selbe Verzeichnis des Zielrechners.

Anmerkung:  Gewöhnlich wird der Pfad zum Ordner "Galerie Templates" auf dem Zielrechner anders sein. Erneuern Sie die Pfadangabe im Vorlagen-Tab im Voreinstellungen-Fenster.

Meine Bilder besitzen Kommentare, diese Kommentare erscheinen aber nicht in der Galerie. Was ist falsch?
Es wäre möglich, dass Sie im Hauptfenster "Kommentar" nicht gewählt haben oder dass Sie die Bilder per 'Drag and Drop' von ihrem Bilder-Browser übernommen haben. Benutzen Sie nicht 'Drag and Drop', sondern wählen Sie die Bilder in Ihrem Bilder-Browser aus und starten Sie dann "Galerie erstellen" erneut. Siehe das Kapitel über das Auswählen und Sortieren.

Ich möchte einer existierenden Galerie Fotos hinzufügen. Gibt es eine Möglichkeit, dies zu tun?
Ja! Benutzen Sie "Ändere eine Galerie..." aus dem Erstellen-Menü.

Ist es möglich, eine Galerie mit einem Passwort zu schützen?
Ein Quasi-Passwort-Schutz für die Galerie könnte mit Hilfe von JavaScript eingebaut werden, wäre aber kein echter Schutz. Jeder könnte durch einfaches deaktivieren von JavaScript im Web-Browser diesen Schutz aushebeln. Einen echten Passwort-Schutz können Sie nur auf dem Web-Server einrichten. Fragen Sie Ihren ISP nach den Möglichkeiten. Passwortgeschützte Bereiche sind normalerweise nicht in Basis-Web-Accounts integriert; sie werden dafür extra zahlen müssen.

Während der Erstellung zeigt Galerie den Fehler "Error -8970: QuickTime cannot handle image <Dateiname>". Was soll ich tun?
Die Datei ist sehr wahrscheinlich in einem Format gespeichert, mit dem die installierte Version von QuickTime nicht umgehen kann. Um dies zu prüfen, klicken Sie mit gehaltener Control-Taste auf die Datei und wählen Sie "Öffnen mit > QuickTime Player" aus dem Kontext-Menü. Wird die Datei im QuickTime Player geöffnet, senden Sie diese bitte an mich: didier@myriad-online.com. Wenn nicht, versuchen Sie, sie mit Hilfe eines Grafik-Programmes in einem anderen Format abzuspeichern.

Während der Erstellung zeigt Galerie den Fehler "Error -8969: Bad data in file <Dateiname> Maybe it is damaged?" Was soll ich tun?
Die Datei ist wahrscheinlich defekt. Prüfen Sie diese mit einem Programm wie GraphicConverter.

Wie füge ich ein Logo, einen Besucherzähler oder ein anderes Objekt in meine Index-Seiten ein?
Sie müssen eine entsprechende Vorlage erstellen. Dies ist nicht allzu schwierig. Sehen Sie hierzu das Kapitel Erstellen von Vorlagen.

Wird es eine Windows-Version von Galerie geben?
Nein. Unter Windows können Sie das exzellente JAlbum benutzen.

Wenn ich einer Galerie ein PDF mit mehreren Seiten hinzufüge, wird nur dessen erste Seite benutzt. Wie kann ich erreichen, dass Galerie alle Seiten anzeigt?
Nur dadurch, dass Sie aus dem PDF mit mehreren Seiten viele PDFs mit jeweils nur einer Seite erzeugen.

Manchmal, wenn ich Galerie mit iPhoto benutze, wird die Ausrichtung einiger Bilder nicht korrekt von Galerie übernommen. Was kann ich tun?
Dies ist ein Problem in iPhoto. Ändern Sie die Ausrichtung in iPhoto und ändern Sie diese dann wieder zurück. Wenn dies das Problem nicht behebt, wählen Sie das Bild in iPhoto aus, wählen Sie "Zurück zum Original" aus dem Menü "Ablage" und wiederholen Sie dann die Korrektur der Ausrichtung. Das sollte das Problem beheben.
Mit iPhoto 5 kann es notwendig sein, nach der Rotation eines Bildes iPhoto zu beenden und erneut zu starten, um die Änderungen auf die Festplatte zu sichern, damit Galerie das Foto in der korrekten Ausrichtung übernehmen kann.
Manchmal (nur in iPhoto 5?) muss ein Bild unter Umständen aus dem Album entfernt und aus dem Fotoarchiv wieder zugefügt werden, um die Korrektur der Ausrichtung zu erreichen.

Ich benutze eine Auswahl in der Dropliste von GraphicConverter, Galerie benutzt aber andere Dateien? Warum?
Sie haben noch eine Auswahl im oberen Bereich des Browser-Fensters des GraphicConverter. Diese hat Vorrang vor einer Auswahl in der Dropliste. Benutzen Sie den Menü-Befehl "Auswahl aufheben", um diese ungewollte Auswahl zu beseitigen.

Werden QuickTime-Filme oder Sound-Dateien verändert, wenn eine Galerie erstellt wird?
Nein. Nur Bilder werden komprimiert, andere Dateien werden unverändert kopiert.

Wenn ich versuche, den Vorlagen-Ordner von Galerie zu lokalisieren, erscheint die Fehlermeldung
"Path Finder got the error: NSCannotCreateScriptCommandError (10)". Woran kann das liegen?

Sie benutzen "Path Finder" als Finder-Ersatz und haben ihn wohl durch Veränderung des Type/Creator-Codes so gehackt, dass er den Finder komplett ersetzt. Für Galerie muss aber der "scriptable Finder" zur Verfügung stehen. Machen Sie deshalb Ihren "Path Finder"-Hack rückgängig.

Ich bekomme einen AppleScript-Fehler, dass ein Befehl nicht gefunden wurde, wo kann der Fehler liegen?
Der Befehl, der nicht gefunden werden konnte scheint auf Ihrem Mac zu fehlen. Es könnte sein, dass Sie das BSD-Subsystem bei der Installation ihres Systems ausgeschlossen hatten. Dies BSD-Subsystem enthält viele Unix-Komandos und wird Standardmäßig mit Mac OS X installiert, kann aber optional auch von der Installation ausgeschlossen werden. Wenn Sie das BSD-Subsystem nicht installiert haben, müssen Sie es von Ihren Original Mac OS X Installations CDs nachinstallieren.

Nach dem Upload meiner Galerie mit Fetch auf meinen Server, waren Akzente und andere Sonderzeichen kaputt. Was kann ich tun?
Entweder benutzen Sie in den Fetch Voreinstellungen "Raw Data" als Upload-Format, welches Fetch anweist, die Dateien unverändert hochzuladen, oder Sie benutzen den in Galerie integrierten FTP-Transfer.

Heute bekam ich eine E-Mail, die mich zu meiner neuen Galerie willkommen hiess. Mein Problem ist, dass ich heute weder eine neue Galerie publiziert habe, noch die URL dieser Galerie kenne.
Wenn jemand eine Ihrer Galerieseiten von einem Internet-Übersetzungs-Service übersetzen lässt, wird eine Kopie Ihrer Seite auf dem Server des Übersetzungs-Services gespeichert. Diese Kopie Ihrer Galerie hat einen neue Internet-Adresse und der Galerie-Server meint, dies sei eine neue Galerie und fügt sie der Liste Ihrer Galerien hinzu. Das Auftreten dieser exakten Kopie Ihrer Galerie beeinflusst nicht die Original Galerie und auch keine Ihrer anderen Galerien. Wir sind momentan dabei, eine Liste dieser Services zu erstellen, um dieseauszuschließen und das Problem zu beseitigen. Bitte senden Sie uns, bevor sie diese "Geister-Galerie" von Ihrer Administrationsseite löschen, deren Adresse, damit wir diesen Service unserer Liste hinzufügen können.

Links

Galerie

Galerie Homepage

Galerie Benutzer Forum

Google-Suche nach mit Galerie erstellten Galerien im Web

Freeware Programme

WYSIWYG HTML-Seiten Editierung: SeaMonkey

Ein Programm, mit dem Sie die Größe Ihrer iPhoto-Bibliotheke reduzieren können: iPhoto Diet

FTP-Programm mit einer Finder-ähnlichen grafischen Benutzeroberfläche: Cyberduck

Dank

Die Autoren Didier Guillion und Ronald P. Regensburg möchten sich im einzelnen bedanken bei:
Vincent Gaillard, Virtu Halttunen, Jörg Flothow und Adriano Belletti für ihre Hilfe bei diesem Projekt, ihre hilfreichen Anregungen und ihre wertvollen Tests;
Mr Lauvergnier und Alan Aubry;
Mr Tom für die japanische Version;
Adriano Belletti für die italienische Version;
Reinhard Weixler, Jean Christophe Uhl, Klaus-Peter Gores und Edgar Droste-Orlowski für die deutsche Version;
Jack Ming-hung Lin für die Version in traditionellem Chinesisch;
JT Lee für die Version in vereinfachtem Chinesisch;
Edgar Droste-Orlowski für die deutsche Version der Anleitung;
Laurent Grangier (auch genannt Molgow) für seine Java-Scripts;
Olivier Guillion für seine Arbeit an den serverseitigen Perl-Scripts für das Besucher-Feedback-Feature;
Thorsten Lemke, Author des GraphicConverter, für seine wertvolle Hilfe bei der AppleScript-Schnittstelle und die großzügig überlassene GraphicConverter-Lizenz;
Dem iView MediaPro-Team für die Überlassung einer Lizenz, die es uns ermöglichte, das AppleScript-Interface zu entwickeln.

Die Software und mitgelieferten Anleitungen werden bereitgestellt "wie sie sind" ohne jegliche Art von Gewährleistung.
Jede Folge der Benutzung der Software, ob vorhersehbar oder nicht, liegt in der Verantwortung des Benutzers.
In keinem Fall kann der Autor für durch die Benutzung der Software entstandene Verluste oder Schäden zur Verantwortung gezogen werden.
Außerdem ist die Benutzung des Besucher-Feedback-Servers an die Bedingungen gebunden, die Sie hier
nachlesen können.

Teile dieses Programms werden bereitgestellt von Gary Burd und Matthias Wandel.
Die Programm nutzt LibCurl: http://curl.sf.net/

Extensis PortFolio ist Warenzeichen von Extensis, Inc.
GraphicConverter ist Warenzeichen der Lemke Software GmbH
iPhoto ist Warenzeichen von Apple Computer, Inc.
iView MediaPro ist Warenzeichen von iView Multimedia Ltd.